Archiv der Kategorie: Projekte

Aktionswoche Mehrgenerationenhäuser im Generationenhaus Heslach

Im Rahmen der bundesweiten „Aktionstage der Mehrgenerationenhäuser (MGH)“ unter dem Motto „Mehrgenerationenhäuser schaffen Verbundenheit“ sind alle Bürger*innen herzlich eingeladen zum ganztägigen Programm am Dienstag, 28. Mai 2019 ab 10.00 Uhr. Das Generationenhaus Heslach ganz frei unter freiem Himmel bietet an diesem Tag die nachfolgenden Veranstaltungen an:

Aktionswoche Mehrgenerationenhäuser im Generationenhaus Heslach weiterlesen

Urban Gardening mit dem „Wabe e. V.“ im Generationenhaus Heslach

Text: Petra Schneider, Fotos: Mehmet Werner

»Am Donnerstag, 25. April 2019 übernahmen die beiden Wabe-Mitglieder Petra Schneider und Ramin Farivar die Begrünung des Innenhofs vom Café Nachbarschafft im Gebrüder Schmid Zentrum. Es wurde gegärtnert, gewerkelt und gepflanzt. Und es hat viel Spaß gemacht – was dabei in einem ersten Anlauf herausgekommen ist, zeigen die Fotos von Mehmet Werner. Ein Anfang ist gemacht und wir wollen weiter machen. Der Innenhof kann in Verbindung mit dem unmittelbar angrenzenden Café Nachbarschafft zu einem „herzlichen Treffpunkt“ im Generationenhaus Heslach werden.

Urban Gardening mit dem „Wabe e. V.“ im Generationenhaus Heslach weiterlesen

Dienstagsfrühstück im Mai 2019 zum Thema „Nachbarschaftsgespräch: Zusammenleben – aber wie?“

Wer gerne in nachbarschaftlicher Gesellschaft frühstücken möchte, ist beim monatlichen Dienstagsfrühstück des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach herzlich willkommen.

Im Mai treffen wir uns wieder am Dienstag, den 7.5.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr im Café Nachbarschafft und unterhalten uns im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche zum Thema „Zusammenleben – aber wie?“.
Der Eintritt ist frei – über Spenden freuen wir uns.

Offene Beratung „Von Mensch zu Mensch“ im Mai und Juni 2019

Die Offene Beratung „Von Mensch zu Mensch“ im Generationenhaus Heslach (Gebrüder Schmid Zentrum + MüZe Süd Familienzentrum e. V.) ist für alle Bürger*innen jeden Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet – kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung. Im Mai und Juni d. J. sind folgende Ansprechpartner*innen für Sie da:

Im Gebrüder Schmid Zentrum und im MüZe Süd Familienzentrum Stuttgart finden Sie Menschen, die Ihnen zuhören und helfen können, um mit Ihnen gemeinsam nach Auswegen aus problematischen Situationen zu suchen. Die regelmäßig stattfindende Offene Beratung versteht sich als ein Ort der Begegnung im gegenseitigen guten sozialen Miteinander.

Nachbarschaftsgespräch – Debatte zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement“

Der Toastmasters Rhetorik-Club lädt ein zum
Nachbarschaftsgespräch am Montag, 29. April 2019, 19:00 – 20:30 Uhr in den Rudolf Schmid Saal im Gebrüder Schmid Zentrum:

Unter der Leitung von Patricia Sadoun von Toastmasters  wird debattiert zum Thema: „Ist bürgerschaftliches Engagement sinnvoll? – menschliches und soziales Mitgestalten oder Ausbeutung?“
»Wir üben an diesem Abend nicht nur schnell, präzise und wertschätzend die eigene Meinung zu äußern und zu verteidigen, sondern auch „aktiv zuzuhören“, egal wie sympathisch oder unsympathisch mir mein Gegenüber ist, sie/er ist ein Mensch. Wir üben das „Debattieren“, das bedeutet, mit positiver innerer Einstellung dem Anderen zu begegnen. Mühsam, wenn dieser im Unrecht ist!!! Oder? …«

Wir freuen uns auf viele Gäste.

Bike Bridge sucht für Saison 2019 ehrenamtliche Trainerinnen und Kurskoordinatorinnen

Bike Bridge Stuttgart bietet nun schon im zweiten Jahr Fahrradkurse für Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrungen an. Diese werden in der ersten Saison 2019 an zwei Standorten stattfinden:
1x/Woche offenes Training ab Mai bis Juli und 1x/Woche festes Training im Juni und Juli in Stuttgart-Süd und in Stuttgart-Zuffenhausen (in Kooperation mit dem Projekt „Girls for Girls“ der Malteser Stuttgart).
Dazu werden Trainerinnen gesucht, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Außerdem wird für beide Kursstandorte jeweils eine Kurskoordinatorin gesucht (Übungsleiter-Pauschale).

Wer Interesse hat:
Kontaktaufnahme mit näheren Informationen
– per E-Mail an bikebridge@wrsv.de
– über facebook: Bike Bridge Stuttgart oder
– auf Instagram: Bike Bridge Stuttgart

Stadtteilspaziergang im April 2019: die Geschichte der Lerchenrainschule

Unser nächster Stadtteilspaziergang „Heslach erleben“ findet statt am Freitag, 26. April 2019 – Treffpunkt: 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Erwin-Schoettle-Platz.

Diesmal sind alle Südbürger*innen herzlich eingeladen, die sich für die Geschichte der Lerchenrainschule (und auch für die Geschichte unseres Quartiers) interessieren.

Der Rundgang durch die Lerchenrainschule steht unter dem Motto „Lernen im Denkmal“ und zeigt das Spannungsfeld zwischen aktuellen pädagogischen Anforderungen und einem historischen Bauwerk, das zur Bauzeit wiederum selbst als hochmodern galt und der damals aktuellen Pädagogik entsprang.

Stichworte, die wir beim Rundgang sehen werden, sind u. a. Helligkeit, Landschaftsbezug, Farbigkeit, Bewegungsräume, freundliche Ornamentik, Vielfalt und Praxistauglichkeit. Als Beispiele für die vorhergehende historistische „Einschüchterungsarchitektur“ im Schulbau sind die Römerschule und das Karlsgymnasium zu nennen. Für die „moderne“ Leitarchitektur nach der Jahrhundertwende stehen die Heusteigschule und die Schickhardt-Schulen. Der Schulleiter Walter Schmid und Wolfgang Jaworek von der Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd führen die Teilnehmenden durch die Lerchenrainschule.
Stadtteilspaziergang im April 2019: die Geschichte der Lerchenrainschule weiterlesen

Toastmasters Rhetorik-Club pres. Debattierabend „Bürgerengagement“

Am 29. April 2019 um 19.00 Uhr lädt der Toastmasters Rhetorik-Club im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche „Zusammenleben! Aber wie?“ zu einem Debattierabend in den Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums ein.
Die Thematik des Abends lautet:

         Bürgerschaftliches Engagement –
        Menschliche und soziale Mitgestaltung oder Ausbeutung?

In einem Gespräch ging Patricia Sadoun, Toastmasters Mentorin und Präsidentin des 2014 gegründeten Rhetorik-Clubs, auf die von ihr unterrichtete Kunst der „freien Rede“ ein. Sie betonte, dass beim Austausch der verschiedenen Meinungen die gegenseitige Wertschätzung, auch bei konträren Sichtweisen, von großer Bedeutung ist. Dazu zählt auch das „aktive Zuhören“, wenn das Gegenüber spricht, unabhängig vom Sympathieempfinden. Weiterhin ist eine „positive innere Einstellung“ und Aufgeschlossenheit gegenüber den Argumenten des anderen eine fruchtbare Basis für eine gelungene Debatte. Ein Lernziel ist außerdem, eine Rede strukturiert und konkret zu formulieren, ohne die persönlichen Emotionen und Erfahrungen zu sehr in die Argumentation einfließen zu lassen. Nicht erlaubt sind ein abwertender Sprachstil sowie persönliche Angriffe, die leider allzu häufig in der gesellschaftlichen Kommunikationskultur die Oberhand gewinnen. Die gewünschte Funktion der politisch-gesellschaftlichen Debatte soll nicht in einem Gegeneinander liegen, sondern einem Miteinander reden sowie aktivem Zuhören.

Am 29. April 2019 kann diese freie Rhetorik- und Gesprächskunst im geschützten Rahmen des Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach geübt werden. Mit Hilfe der Anleitung von zwei Toastmasters Moderatoren, Mathias Blaich und Tobias Gern, werden mehrere Debatten in Pro & Contra Gruppen geführt werden. Jeder ist dazu eingeladen mitzudiskutieren oder darf als Zuschauer*in Fragen stellen!

Das Gebrüder Schmid Zentrum sucht dich als Bundesfreiwillige*n

Das Gebrüder Schmid Zentrum (GSZ) bietet ab September 2019 wieder zwei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) für junge Menschen bis zu 25 Jahren. Die Einsatzzeit beträgt ein Jahr.

Das GSZ gehört zum Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, hat seinen Sitz zusammen mit anderen Einrichtungen im Generationenhaus Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung. Im Haus gibt es noch ein Pflegezentrum mit Pflegeappartements für Senior*innen und junge behinderte Menschen, ein Familien- und Nachbarschaftszentrum und eine Wohninitiative des WABE e. V.  

Als Begegnungszentrum und Treffpunkt für bürgerschaftliches Engagement organisiert das GSZ generations- und kulturübergreifende Veranstaltungen und Projekte, u. a. über die Vermietung mehrerer Räume und dem Betreiben eines Cafés mit Ehrenamtlichen. Verschiedenste Vereine und Initiativen sind beim GSZ unter Vertrag und unterstützen das generationenübergreifende Konzept, ebenso werden hier Nachbarschaftsprojekte umgesetzt.

Je nach Qualifikation und Interessen bietet das GSZ vielfältige Einsatzmöglichkeiten für seine Bundesfreiwilligen. Von der Unterstützung bei Veranstaltungen, im Café Nachbarschafft hinter der Theke oder in der Besucherbetreuung über Mithilfe bei der Büroarbeit bis zur Mitarbeit in den Öffentlichkeitsarbeit von Quartiersprojekten ist vieles möglich. Es liegt an dir, wo du dich einbringen oder Erfahrungen sammeln möchtest.

Deine Hauptaufgaben sind:
· Gastgeber*in sein im Café Nachbarschafft für pflegebedürftige Bewohner*innen des Hauses und andere Besucher*innen, dazu gehört: Zubereitung und Ausschank von Getränken, Ausgabe von kleinen Speisen (z. B. Gebäck), Ansprechperson sein,  Rollstuhlfahrer*innen für kurze Besorgungen begleiten, Einkäufe, Kasse abrechnen, etc.
· Unterstützung im Büro des Gebrüder Schmid Zentrums
· Bedienung technischer Geräte bei Veranstaltungen (Stereoanlage, Leinwand, Beamer, Mikrofon)
· Vorbereitung und Nachbereitung von Veranstaltungen
. Mithilfe beim Deutschlernen, Hausaufgabenbetreuung für Kinder und Menschen mit geringen Deutschkenntnissen.

Es gibt ein monatliches Taschengeld, die Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung werden für den Zeitraum des BFD-Einsatzes übernommen.

Hast Du Lust, zu uns zu kommen? Wir sind ein nettes Team!
Über Bewerbungen freut sich Carola Haegele 
(Tel. 0711-216-80589, E-Mail carola.haegele@stuttgart.de)

Hier berichten ehemalige „Bufdis“ über ihren Einsatz im GSZ: https://gebrueder-schmid-zentrum.de/das-leben-ist-kein-wuerfelspiel-doch-im-gebrueder-schmid-zentrum-erleben-wir-taeglich-wunderschoene-ueberraschungen/

Heslach im Blick: Flohmarkt am Südheimer Platz

Auch dieses Jahr – u. z. am Samstag, 11. Mai 2019 von 10.00 bis 16.00 Uhr – veranstaltet die Stadtteilinitiative Heslach im Blick wiederum einen Flohmarkt auf dem Südheimer Platz.
Die Aussteller*innen bezahlen keine Stand- bzw. Platzgebühren.
Sie sollten sich jedoch rechtzeitig anmelden – unter E-Mail suedfeuer@gmx.de oder Mobil-Tel. 01577 3881401.

Der Ausblick auf das gesamte Sommerprogramm 2019 
Südfeuer auf dem Südheimer Platz: 
ab Mitte Mai sonntags    Yoga auf der Wiese
22. Juni                                     Johannisfeier – Ev. Kreuzgemeinde
19. Juli                                       Spiel Spaß und Bewegung – Kinder + Familien aktiv
19. Juli                                       Kino open Air – Kinderfilm 21:30 Uhr
20. Juli                                       Kino open Air – Film ab 12 Jahren
20. September                      Südfeuer V – Musik – Stockbrot

Und ein Rückblick auf die Pflanzentauschbörse am 16. März 2019 – sozusagen der blühende Auftakt für den „Sommer am Südheimer Platz – zeigt ein kunterbuntes Treiben: Heslach im Blick: Flohmarkt am Südheimer Platz weiterlesen