Ein schönes Bild vom Willkommensfest 2018 auf dem Marienplatz

So wurde das Willkommensfest angekündigt:Im Rahmen dieses Maifestes auf dem Marienplatz gibt es zum vierten Mal das Willkommensfest für neue Südbürger*innen und alle interessierten, ‚alteingesessenen‘ Bürger*innen.  Das Willkommensfest beginnt um 15.00 Uhr mit einer Begrüßung durch den Bezirksvorsteher Raiko Grieb. Insgesamt gibt es ein buntes Programm mit vielen Initiativen, Vereinen und Einrichtungen aus dem Stuttgarter Süden, die sich vorstellen und in kultureller Form präsentieren – u. a. aus dem Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach.

Und so sah es auf dem Marienplatz aus (Fotos: Bernd Lange):

 

„Das Fest im Fest“: Das Willkommensfest auf dem Maifest auf dem Marienplatz

Das diesjährige Maifest, das der HGDV Der Süden wieder veranstaltet, beginnt am Samstag, 28. April 2018 um 14.00 Uhr und findet bis zum 1. Mai 2018 täglich statt.
Im Rahmen dieses Maifestes auf dem Marienplatz gibt es zum vierten Mal das Willkommensfest für neue Südbürger*innen und alle interessierten, ‚alteingesessenen‘ Bürger*innen.  Das Willkommensfest beginnt um 15.00 Uhr mit einer Begrüßung durch den Bezirksvorsteher Raiko Grieb. Insgesamt gibt es ein buntes Programm mit vielen Initiativen, Vereinen und Einrichtungen aus dem Stuttgarter Süden, die sich vorstellen und in kultureller Form präsentieren – u. a. aus dem Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach. Weiterlesen

Die Quartiersinitiative „Heslach im Blick“ macht von sich reden

In der öffentlichen Bezirksbeiratssitzung am 8. März 2016 im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach wurde das unter hoher Bürgerbeteiligung initiierte Quartiersprojekt „Heslach im Blick“ zum Schwerpunktthema.
Alexander Gunsilius von der Stabsstelle Sozialplanung im Sozialamt der Stadt Stuttgart und Initiator des Quartiersprojektes stellte die Aktivitäten der 4 Arbeitsgruppen (AG) von „Heslach im Blick“ vor:

• „Die AG 1 – Feste im Quartier – habe sich mit der Organisation von Festen befasst. Inzwischen stehen das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach und der Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungsverein (HGDV) „Der Süden“ als feste Partner für die Organisation und Durchführung von Festen zur Verfügung.“
Die Aktivitäten im Einzelnen: gebrueder-schmid-zentrum.de/heslachimblick/ag-1/.

„Ziel der AG 2 – Bürgerschaftliches Engagement in Paten- und Nachbarschaftenist es, Menschen zusammenzubringen. Daraus habe sich bspw. das erste Willkommensfest für Neubürger am 14.11.2015 entwickelt. Es ist geplant, die Aktivitäten für eine Willkommenskultur fortzusetzen.“
Die Aktivitäten im Einzelnen: gebrueder-schmid-zentrum.de/heslachimblick/ag-2/.

• „Die AG 3  Barrierefreiheit und Mobilität im öffentlichen Raumbefasse sich mit der Gestaltung des Quartiers im öffentlichen Raum.“
Die Aktivitäten im Einzelnen: gebrueder-schmid-zentrum.de/heslachimblick/ag-3/.

Im Anschluss zeigten Teilnehmer der AG 3 ihre Präsentation über das 1. Stadtteilfest „Südfeuer“ und gaben die Ergebnisse einer Umfrage, die anlässlich der Veranstaltung dort stattgefunden hat, bekannt.

• Thema der AG 4Wohnen und Leben im Quartierist die Wohn- und Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger. Hierzu haben bereits verschiedene Informationsveranstaltungen stattgefunden.
Die Aktivitäten im Einzelnen: gebrueder-schmid-zentrum.de/heslachimblick/ag-4/.

Abschließend unterstrich Alexander Gunsilius die Wertschätzung für die Teilnehmer der einzelnen Arbeitsgruppen und dankte allen Beteiligten für das Engagement in den letzten vier Jahren.

Der Vorsitzende des Bezirksbeirats, Bezirksvorsteher Raiko Grieb teilte mit, dass die Arbeitsgruppen von „Heslach im Blick“ künftig zwei- bis dreimal im Jahr im Bezirksbeirat Süd über ihre Tätigkeit berichten werden.

Neue Willkommenskultur im Quartier

Neue Willkommenskultur im Quartier

Am 14. November 2015 gab es auf dem Marienplatz die Premiere: Im Rahmen des Martinimarktes fand am Nachmittag das erste Neubürger-Willkommensfest statt. „Neubürger/innen im Quartier willkommen heißen, mit dem Ziel, dass sie sich schnell in ihrer neuen Umgebung zuhause fühlen“ – so lässt sich die lebenswerte Willkommenskultur im Stuttgarter Süden charakterisieren. Um ein „nachbarschaftliches Miteinander im neuen Umfeld“ zu schaffen, braucht es das Aufeinander-Zugehen zwischen alteingesessenen und neu hinzugezogenen Bürger/innen. Sich in lebendiger Nachbarschaft wohlfühlen – dafür macht sich das Quartier mit seiner Willkommenskultur stark.

Bei der Vorstellung zur Willkommensveranstaltung wurde deutlich, dass das Willkommen-Heißen sehr viel mehr beinhaltet, als lediglich unsere Neubürger/innen zu begrüßen. Es ist der erste Schritt hin zu funktionierenden Nachbarschaften, um im lebendigen Miteinander aller Bewohner/innen zu einer lebenswerten Bürgergesellschaft im Quartier zu werden. Weiterlesen

Heslach im Blick … des Wohnens wert … des Lebens wert …

4. Forum für mehr Wohn- und Lebensqualität im Quartier

Ein Porträt der Veranstaltung
am 5. November 2015 im Café Nachbarschafft

Es war die Themenvielfalt, die die anwesenden Besucher/innen, unsere Bürger/innen im Quartier, angesprochen hat … Es waren die anschaulichen Vorträge, die gezeigt haben, wie bürger- und nachbarschaftliches Miteinander im Quartier gelebt wird und gelebt werden kann …

Und es waren die vortragenden Akteure, die mit ihrem jeweiligen Beitrag der Veranstaltung einen überzeugenden Rahmen gegeben haben:

HiB_AugeDorothea Grübel
Rektorin der Lerchenrainschule Stuttgart-Heslach, über
Gemeinwesen- und alltagsbezogenes Lernen durch engagierte Bürger/innen

HiB_AugeTina Syring
Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach, über
Nachbarschaftliches Miteinander im neuen Lebensumfeld schaffen

HiB_AugeVerena Rieger und Agnes Obenhuber
Bewohnerinnen in der „Fabrik Heslach“, über
Basisdemokratisches Wohnen mit Jung und Alt, Familien und Singles

HiB_AugeKurt Kühfuß
freier Architekt, über
Selbstbestimmtes und gemeinschaftliches Wohnen in Baugemeinschaften

HiB_AugeEsther und Katharina
vom Nachbarschaftsnetzwerk www.deine-strasse.de, über die
Online-Plattform zum Kennenlernen, Teilen und Aushelfen

HiB_AugeDas Rahmenprogramm und die Moderation gestaltete das
Impro-Theater
Die Maßschneiderei.

Weiterlesen