festival yidishe muzik – klezmer lyrics & tunes in stuttgart findet 2020 nur im Netz statt

Info-Rundschreiben vom 13.5.2020

Nach einer Durchsprache mit dem Stuttgarter Kulturamt fiel gestern der Entschluss, unser festival yidishe muzik (fym), das im zeitraum zwischen dem 31.7. und 2.8.2020 geplant war,  n i c h t   l i v e  durchzuführen, sondern ins netz zu verlegen.  l i v e  wird Stuttgart-Heslach dann wieder von der dritten Ausgabe des festivals vom 30.7. – 1.8.2021 bespielt mit Musik, Vorträgen, Film, Theater, Tanz und Workshops – bitte Termin vormerken!

Wir als Veranstalter/innen vom Projekt yidishe lider un muzik des gemeinnützigen Vereins connect e.v. bieten an, dass alle für dieses Jahr geplanten und vereinbarten Auftritte und Engagements beim fym’21 stattfinden können. Um die Notlage vieler Kulturschaffenden zeitnah etwas zu verringern, haben wir unsere Projektkonzeption angepasst: Statt der für das fym’20 zugesagten Honorare können im Sommer Geldbeträge ausgezahlt werden, z.B. für Online-Beiträge für unser festival yidishe muzik und die dazugehörige, derzeit im Umbau befindliche Webseite mit ihrem Archiv yidishe lider.

So versuchen wir, aus der Not eine Tugend zu machen und unser Projekt und Festival neben den vergangenen und zukünftigen Live-Veranstaltungen auch digital und im Netz voranzubringen mit vielen Audio-, Foto-, Video- und Textinhalten. Für Nachfragen stehen wir gerne bereit – einfach mailen!

Mit dem yidishen Wunsch „blaybt gezunt!“ und herzmelodischen Grüßen in die Runde

Die Projektgruppe „yidishe muzik un kultur
Kontakt: yidish-projekt@connect-ev.de

P.S.: Darüberhinaus gibt es für alle beim fym’20 Engagierten die möglichkeit, mit angefügtem Antrag eine (Teil-)erstattung der entgangenen Honorare für die geplanten Live-auftritte – soweit wir wissen beim baden-württembergischen Wirtschaftsministerium – zu beantragen. Leider haben wir noch keine Erfahrung, wie da die Erfolgsaussichten sind. Da unser Kompensationsangebot nicht die 2020 geplanten Liveauftritte, sondern davon unabhängige, v.a. digitale Leistungen betrifft, dürften beide Aktionen miteinander harmonieren. antrag_honorarerstattung_wg._coronabedingter_veranstaltungsabsage

Projekt „DigiTandem“ von KinderHelden

„Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Gerade Kinder sind besonders stark betroffen, die derzeit nicht in die Grundschule gehen können und beim Homeschooling durch ihre Eltern nicht im erforderlichen Umfang unterstützt werden können. Durch das Projekt „DigiTandem“ erhalten sie eine wertvolle Förderung.
KinderHelden setzt auf eine gezielte 1:1 Förderung, also ein Kind und ein Erwachsener bilden dann ein sogenanntes Tandem. Grundschulkindern mit erschwerten Startbedingungen wird eine Mentorin oder ein Mentor in Form einer Lern- und Freizeitbegleitung zur Seite gestellt. Da aufgrund der momentanen Situation die Treffen nicht persönlich stattfinden können, ermöglichen wir digitale Begegnungen für Kinder unserer Kooperationsgrundschulen. Dazu gehört die Römerschule im Stuttgarter Süden.

Wie bei all unseren Tandems liegt der Fokus auf der schulischen, aber auch außerschulischen Förderung. Nur dieses Mal trifft man sich nicht vor Ort an der Schule, sondern lernt zusammen am Telefon oder online. KinderHelden stellt hierfür passende Arbeitsmaterialien zur Verfügung und gibt zahlreiche Tipps für eine gelingende Tandemzeit.
Die Treffen können ganz flexibel mit den Kindern (und/oder deren Eltern) abgestimmt werden. Das erste Kennenlernen wird von einer KinderHelden-Mitarbeiterin moderiert.
Wir arbeiten derzeit ausschließlich mit Kooperationsschulen zusammen, die die Grundschulkinder empfehlen, die am meisten durch das digitale Mentoring profitieren können. Im Stuttgarter Süden ist dies die Römerschule. Die Anmeldung erfolgt durch die Eltern. Anmeldeunterlagen gibt es über die Schule.

Alle Mentorinnen und Mentoren lernen wir durch ein Skype-Interview vorab persönlich kennen und wissen somit, wer welches Kind am besten fördern kann.

Während der gesamten Tandemzeit bleibt man mit seiner Mentoringberaterin im engen Austausch.
Das Engagement ist erst mal bis zum Ende der Sommerferien befristet und eine große Hilfe für die Kinder. Ob und unter welchen Voraussetzungen es danach weiter gehen kann, werden wir anhand der dann aktuellen Situation sehen und gemeinsam mit dem Tandem abstimmen.“

KinderHelden ist eine unabhängige, gemeinnützige und spendenfinanzierte Organisation,
die Kinder durch Mentoring fördert, Website: www.kinderhelden.info

Kontakt: KinderHelden gemeinnützige GmbH, Frau Franziska Krumme
Tel.: 0711/342477-23
Mail: mail@kinderhelden.info

Der Süden näht Masken!

Der Süden näht Masken! – Wir vernetzen uns bei der Maskenproduktion!

In der Corona-Pandemie, die wir gerade alle erleben, ist das Tragen von Masken ein
Schutz für die Mitmenschen. Es gibt jedoch viele Menschen, die sich keine Maske nähen können und/oder finanziell in einer angespannten Situation sind. Bislang gibt es nur eine ungenügende Versorgung durch die Kommunen.

Wir nehmen jetzt das Nähen und Verteilen von Masken selbst in die Hand: Wir nähen Masken für Menschen in prekärer Lage , Obdachlose, Wohnheime, Flüchtlingsunterkünfte, soziale Anlaufstellen… Ein kleiner Teil der Masken wird  auch gegen Spende abgegeben werden.

Mach mit beim Masken-Nähen!
Gemeinsam sind wir stark!

Die Masken werden gesammelt und dort verteilt, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

Information für alle, die sich am Masken Nähen beteiligen können und wollen:
Anlaufstelle ist die AWO im Alten Feuerwehrhaus / Büro im 2.OG, Eingang Möhringerstr. 56 – Montag bis Freitag von 10.00-16.00 Uhr:

– Abgeben fertig genähter Masken
– Abgeben von Stoffspenden u.a. Nähzubehör
– Abholen von Stoffen und u. a. Nähzubehör
Für Menschen, die weder nähen noch zuschneiden möchten – Kein Problem! Wir freuen uns sehr über Stoff- und Schrägbandspenden. Auch diese können im Alten Feuerwehrhaus abgegeben werden.

Wir freuen uns über Eure Beteiligung – und bleibt gesund!

MüZe Süd Familienzentrum Stuttgart e.V
Gebr.-Schmid-Weg 13, 70199 Stuttgart
0711.64 91 756
info@mueze-stuttgart.de

Begegnungsstätte AWO im Alten Feuerwehrhaus Süd
Möhringerstr. 56, 70199 Stuttgarter
0711.64 98 99 4
bgs.sued@awo-stuttgart.de
Freundeskreis Flüchtlinge

Café Nachbarschafft nach Corona

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Wir im Gebrüder Schmid Zentrum nutzen die Zeit für eine Innenschau: Was können wir an unseren Abläufen verbessern, wie können wir vor allem das Café für Sie und für uns angenehmer gestalten, so dass wir uns mit dem Café und Sie sich im Café wohl fühlen. Nach dem geplanten Umbau – der trotz Coronakrise in diesem Jahr stattfinden wird – planen wir einen Neustart. So, wie nach Corona vieles anders sein wird als vorher, wird auch im Café manches anders sein.

Wir wissen nicht, ob und wann wir in diesem Jahr das Café und auch unsere Räume zur Nutzung wieder öffnen können, denn wir müssen und wollen auch Rücksicht auf die Bewohner im Pflegezentrum nehmen, die zur Risikogruppe gehören. Aber wir freuen uns jetzt schon auf die Wieder-Eröffnung und auf Sie, unsere Besucher und auch Mitgestalter. Genießen Sie derweil die sprießende Natur und die Sonne und bleiben Sie vor allem gesund!

Herzliche Frühjahrsgrüße vom Team des Gebrüder Schmid Zentrums

 

Sämtliche Veranstaltungen müssen ab sofort leider ausfallen …

Aus aktuellem Anlass müssen im Gebrüder Schmid Zentrum bis auf Weiteres sämtliche Veranstaltungen ausfallen. Aktuelles finden Sie auf der Informationsseite der Landeshauptstadt Stuttgart (siehe untenstehender Link).

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus finden sich unter: www.stuttgart.de/coronavirus und auch auf der Internetseite www.rki.de des Robert-Koch-Instituts.