Archiv der Kategorie: Projekte

Das Grundrecht auf Glück!?

Dankeswort von Dr. Tho Ha Vinh anlässlich der Fachtagung „Glück im Quartier“ –
Zitat aus „Anthem“ von Leonard Cohen: „There is a crack / A crack in everything / That’s how the light gets in“

Die Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung zusammen mit dem Referat Soziales und gesellschaftliche Integration der Stadt Stuttgart hatte alle Bürgerinnen und Bürger zur Fachtagung „Glück im Quartier – Das gesellschaftliche Miteinander in lokalen Räumen gestalten“ am 12. und 13. Januar ins Rathaus eingeladen.

Ziel war es, den intensiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen, um Antworten zu finden, wie sich globale Perspektiven zum Glücklichsein in einer Stadtgesellschaft – und noch lokaler – im Quartier gestalten können: Antworten zu chancengerechter Bildung, zu den Werten der Arbeit, zu der Zugehörigkeit in einer Gesellschaft der Vielfalt und zu einer Stadtentwicklung unter Beteiligung aller. Um die Fachtagung in einem Satz zu bewerten: Es wurde eine inspirierendes, bedeutungsvolles und gewichtiges Forum, das in den Vorträgen im Plenum nachhaltige Impulse gesetzt und in den einzelnen Workshops vielfältige Anstöße gegeben hat, wie ein gemeinwohlorientiertes Zusammenleben in unserer Stadtgesellschaft gelebt werden kann.

Das Grundrecht auf Glück!? weiterlesen

Tagung mit „Glücksminister“: „Wie kann das gesellschaftliche Miteinander in lokalen Räumen gestaltet werden?“

»„Glück im Quartier“ heißt die Fachtagung am Donnerstag, 12. Januar 2017, und Freitag, 13. Januar 2017, im Rathaus, die von der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung gemeinsam mit der Stadt Stuttgart veranstaltet wird. Auf dem Tagungsprogramm stehen Workshops zu Themen wie Gemeinwohl, Bildung und Achtsamkeit sowie Vorträge und einen abschließende Gesprächsrunde.
Eine Stadt und gute Nachbarschaften tragen zum Glück ihrer Einwohnerinnen und Einwohner bei und fördern das Miteinander und eine gesellschaftliche Integration. Eröffnet wird die Veranstaltung am Donnerstag, 12. Januar 2017, um 17.00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Anschließend wirft der „Glücksminister“ Dr. Ha Vinh Tho in seinem Grundsatzvortrag einen Blick auf die inneren und äußeren Bedingungen des Glücks – in globaler und lokaler Perspektive. Dr. Ha Vinh Tho ist Experte für das Thema: Er leitet das Zentrum für Bruttonationalglück im Himalayastaat Bhutan und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Themenkomplex Glück und Gemeinwohl.«
(Aus dem „Amtsblatt“ vom 15. Dezember 2016)

Ein Interview mit Dr. Ha Vinh Tho steht ebenfalls in der Ausgabe des „Amtsblattes“ vom 15. Dezember 2016 und ist hier nachzulesen.


Ein Hinweis in eigener Sache:

Für die Eröffnungsveranstaltung am 12. Januar 2017 gibt es noch freie Plätze.
Die Workshops der Fachtagung am 13. Januar 2017 sind bereits ausgebucht. Bereits angemeldete Besucher/innen, die nicht teilnehmen können, bitten wir unter 
carola.haegele@stuttgart.de 
um Information – so können wir noch Interessent/innen, die auf der Warteliste stehen, be’glücken’. Besten Dank.

2 Tage lang lädt das Stuttgarter Rathaus zum „Glücklichsein“ in unserer Gesellschaft ein

Das Glück im Quartier
titel_glueck
Die Fachtagung
„Das gesellschaftliche Miteinander in lokalen Räumen gestalten“

Werner Wölfle, Stuttgarts Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, stellt in seinem Vorwort zum Programm der am 12. und 13. Januar 2017 stattfindenden Fachtagung im Rathaus die Frage, warum die Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung und die Stadt Stuttgart gemeinsam diese Tagung über das „Glück“ gestalten. Und er gibt auch gleich die entscheidende Antwort: Weil auch unsere Stadt und gute Nachbarschaften in unseren Quartieren zum Glück ihrer Einwohnerinnen und Einwohner beitragen.
Wenn die Bürgerinnen und Bürger Stuttgarts die große Chance haben, anlässlich dieser Fachtagung Glück im Quartier in verschiedenen Workshops und bei Talkrunden über Werte und Lebensqualität im gesellschaftlichen und gemeinwohlorientierten Miteinander zu diskutieren und sich auszutauschen, dann zeigt dies, dass es für die Kommune wichtig ist, was für ihre Einwohner/innen ein ‚gutes Leben’ in Stuttgart bedeutet. Und wenn dazu noch ein profunder Kenner Rede und Antwort steht, was Glück und Wohlbefinden in unseren sozialen Gesellschaftsräumen für jeden Einzelnen heißt, dann lohnt es um so mehr, sich bei dieser Fachtagung aktiv einzubinden – konkrete Bürgerbeteiligung par excellence zu einem Thema, das uns alle betrifft. 2 Tage lang lädt das Stuttgarter Rathaus zum „Glücklichsein“ in unserer Gesellschaft ein weiterlesen

Nachlese zum Workshop der Stadtteilvernetzer am 16.9.2016

frEE Stuttgart, die Förderung Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt Stuttgart bringt in ihrem aktuellen Newsletter vom 8. Oktober 2016 einen Nachbericht vom 1. Workshop „Werkzeugkoffer für Netzwerk-Initiativen im Quartier“ der NetzWerkStatt der Stadtteilvernetzer Stuttgart – siehe hier – auf Seite 3 des Newsletters.
Der Workshop fand am 16. September 2016 im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach statt.

Von Seiten der Stadtteilvernetzer Stuttgart kann ergänzend berichtet werden:
Inzwischen hat sich ein Team von Ehrenamtlichen – die so genannten „Werkzeugmacher“ – gefunden, um aus den Ergebnissen des Workshops die Strategie und das Konzept inkl. der Umsetzung für den „Werkzeugkoffer für Netzwerk-Initiativen im Quartier“ zu erarbeiten.

„Glück im Quartier“ – Das gesellschaftliche Miteinander gestaltet sich in lokalen Räumen

Bereits jetzt möchte das Gebrüder Schmid Zentrum auf eine bemerkenswerte Tagung aufmerksam machen, die im Namen der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung in Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart veranstaltet wird:

„Glück im Quartier“ – Das gesellschaftliche Miteinander gestaltet sich in lokalen Räumen weiterlesen

Einladung zum Workshop „NetzWerkStatt – Werkzeugkoffer für Netzwerk-Initiativen im Quartier“ am 16. September 2016

NWS_Logo

 
Die Stadtteilvernetzer etablieren in Stuttgart eine „NetzWerkStatt“, um Nachbarschaften und Netzwerke im Quartier besser zu fördern. Alle engagierten Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen zu ihrem ersten Workshop:

„Werkzeugkoffer für Netzwerk-Initiativen im Quartier“.
Er findet statt am 16. September 2016 von 14.00 bis 18.00 Uhr im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach – Rudolf-Schmid-Saal.

Die „Stadtteilvernetzer Stuttgart“ wollen einen „Werkzeugkoffer“ in Form eines Handbuches für Netzwerk- und Nachbarschaftsinitiativen im Quartier erarbeiten, um Vernetzung zu erleichtern und zu fördern. Dieser „Werkzeugkoffer“ soll allen Interessierten zur Verfügung stehen. Um den „Werkzeugkoffer“ inhaltlich zu bestücken, brauchen wir Aktive aus den Stadtteilen, die ihr Vernetzungs- und Beteiligungswissen weitergeben. Bitte kommen Sie zu unserem Workshop und machen Sie mit, damit in Stuttgart die sozialräumliche Vernetzung über Bezirks-, Fach-, Milieu- und Kulturgrenzen hinweg wächst!

Hier geht’s zur Einladung und zum Programm:
Einladung zur Netzwerkstatt – Workshop – Werkzeugkoffer für Netzwerkinitiativen.
Und zur Anmeldung kommen Sie auf der nächsten Seite: Einladung zum Workshop „NetzWerkStatt – Werkzeugkoffer für Netzwerk-Initiativen im Quartier“ am 16. September 2016 weiterlesen

Startschuss „Storycaching“ am 3. Mai 2016 im Café Nachbarschafft

Hiermit möchten wir Sie herzlichst einladen zur Auftaktveranstaltung unseres Projekts „Storycaching“ – der originellen, elektronischen & informativen Schnitzeljagd durch die Geschichte!

Am 03.05.2016 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
im „Cafe Nachbarschafft“ des Gebrüder-Schmid-Zentrums.

Neben Projektinformationen und der Möglichkeit, mehr über die Entstehung und Technik des Projekts zu erfahren, gibt es geführte Runden zu den interessantesten Punkten im Stadtteil. Wer kein eigenes Smartphone besitzt, kann eines der Leihgeräte für die Suche nach Geschichten und Geschichte in Heslach verwenden.
Natürlich ist mit einem kleinen Imbiss auch für die notwendige Stärkung gesorgt.

Programm:
16:00 Uhr: Eröffnung
16:45 Uhr: 1. Führung „Streifzug nach Westen: Von der Freibank, bis zum Friedhof“
17:45 Uhr: Kleine Stärkung mit Fragerunde
18:30 Uhr: 2. Führung: „Auf nach Süd-Ost: Stolpersteine, Wasserfreuden & Downhillfahrten“
19:30 Uhr: Ausklang.

Auf Ihr Kommen freut sich das Jugendhaus Heslach und deren Projektpartner, das Gebrüder-Schmid-Zentrum, die Kindertagesstätte „Wilde Wanne“, das SeniorenNet Stuttgart und die Geschichtswerkstatt Süd.
Das Projekt „Storycaching“ wird gefördert vom Projektmittelfond “Zukunft der Jugend” der Stadt Stuttgart und unterstützt vom Bezirksbeirat Stuttgart-Süd.

Stuttgarter Fokus – Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Am 19. Mai 2015 fand im Stuttgarter Rathaus die Abschlussveranstaltung des „Stuttgarter Fokus – Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)“ statt. Dabei wurden die Ergebnisse der unterschiedlichen Arbeitsgruppen des bisherigen umfangreichen Beteiligungsprozesses präsentiert. Die einzelnen Arbeitsgruppen kamen jeweils zwischen November 2014 und April 2015 im Generationenhaus Heslach zu ihren Arbeitsbesprechungen zusammen.

Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses sind hier nachzulesen:
http://stuttgart-inklusiv.de/wp-content/uploads/2015/05/Abschlussbericht_final_WK.pdf.

Stuttgarter Fokus – Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
„Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft“
findet zur Zeit ein groß angelegter landesweiter Bürgerbeteiligungsprozess von Menschen mit und ohne Behinderung statt. Für die Landeshauptstadt Stuttgart haben sich 7 Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themenbereichen konstituiert, die sich jeweils im Generationenhaus Heslach trafen bzw. noch weiterhin treffen werden, um Aktionspläne zur Teilhabe und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft zu erarbeiten.
(–> siehe Blog-Beitrag vom 31.10.2014 und auf www.stuttgart-inklusiv.de)

Für alle Interessierten ist hier eine Zusammenfassung der bisherigen Aktivitäten und eine Übersicht der noch stattfindenden Arbeitsgruppen-Sitzungen im Generationenhaus Heslach sowie zweier Veranstaltungen im Stuttgarter Rathaus:
Zwischenbericht am 23.3.2015
Abschlussveranstaltung am 19.5.2015

Terminübersicht der bereits absolvierten Projektphase 1 und 2: http://stuttgart-inklusiv.de/?page_id=17
Bisher verabschiedete Protokolle der Arbeitsgruppen-Sitzungen, siehe unter:
AG „Wohnen“
AG „Assistenz“
AG „Barrieren im öffentlichen Raum und in öffentlichen Gebäuden“
AG „Die Stellung von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft“
AG „Arbeit und Bildung“
AG „Freizeit und Kultur“
Terminübersicht für die künftige Projektphase 3:
http://stuttgart-inklusiv.de/?page_id=17

Bürger und Experten erarbeiten Maßnahmen für behindertengerechte Stadt

Stuttgarter Fokus – Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist 2009 in Kraft getreten mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen.

Die Bundesregierung hat 2011 den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention “Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft” verabschiedet, und auch auf Länderebene wurden ebenfalls Aktionspläne erarbeitet.

Die Landeshauptstadt Stuttgart beteiligt sich an dem landesweiten Prozess und hat mit einer Auftaktveranstaltung am 14. Oktober 2014 im Großen Sitzungssaal des Rathauses die Arbeit an einem eigenen kommunalen Aktionsplan für ihren Verantwortungs- und Aufgabenbereich begonnen. Bürger und Experten erarbeiten Maßnahmen für behindertengerechte Stadt weiterlesen