„Jerusalema Dance Challenge“ auf dem Südheimer Platz

„Die ganze Welt tanzt. Wir auch!
Du denkst, du kannst das nicht? Jeder kann tanzen!“

Am 11. September 2021 hat der Verein Props e.V., eine Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum, zum gemeinsamen Tanzen auf dem Südheimer Platz in Stuttgart-Heslach eingeladen. Die Veranstaltung fand unter dem Motto „Tanz mit – Gemeinsam schaffen wir das!“ im Rahmen der Stadtteilinitiative „Heslach im Blick“ statt. Beim dazugehörigen Song handelt es sich um „Jerusalema“ von Master KG und der Sängerin Nomcebo Zikode. Das eingängige Lied aus Südafrika hat 2020 eine weltweite Dance Challenge ausgelöst. Rund um den Globus entstanden Tanzvideos, die gute Laune und ein Gemeinschaftsgefühl verbreiten. Das sind wirksame Mittel gegen die von Unsicherheiten und Ängsten geprägte Gegenwart in Zeiten von Corona. Die Idee zum Tanzworkshop auf dem Südheimer Platz hatte die Props-Mitarbeiterin Daniela Wolfschläger.

Fotos: Christina Schöffler

Das Wetter an diesem Samstag spielte mit. Kurz vor Beginn des Tanz-Tutorials hörte der Regenschauer auf und während der ersten Tanzschritte kam allmählich die Sonne raus. Schließlich drehte Tanja Prause, Gründerin des Vereins Props – Wert & Mut, die zwei Lautsprecherboxen auf, so dass zu dem weltbekannten Hit „Jerusalema“ voller Elan getanzt werden konnte.

In einem anschließenden Gespräch betonte Tanja Prause die Wichtigkeit solcher kostenfreien, niederschwelligen Veranstaltungen, die für alle Menschen offen sind. Im letzten Jahr mussten aufgrund der Pandemie viele Angebote abgesagt werden. Daraufhin wurde das digitale Kunst-Projekt „Place to play: Neue Wege“ ins Leben gerufen, durch das ein Zoom-Workshop zum Improtheater sowie ein Fotoworkshop durchgeführt wurde. Weitere offene Improtheater-Workshops (nun wieder live!) werden diesen Freitag beim „Südfeuer“ um 18.00 Uhr auf dem Südheimer Platz sowie im Rahmen der „Wanderbaumallee“ am 25.09.2021 um 13.00 Uhr in der Dornhaldenstraße stattfinden.

Die „Jerusalema Dance Challenge“ auf dem Südheimer Platz wurde mit freundlicher Unterstützung des Projekts KUGEL – Kulturen gemeinsam leben sowie der LBBW verwirklicht. Props e.V. wird zudem vom Kultur- und Jugendamt der Stadt sowie dem Rotary-Club Stuttgart gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags:


Kategorien: