Rückblick: Jüdisch-arabisches Friedenskonzert

Am 28. Juli 2022 waren Mazen Mohsen, Alon Walach und Ines Amanovic auf der Bühne im Feiergarten und zeigten, dass Musik Menschen verbinden kann.

 

Fotos: Mehmet Werner

Das Konzert fand im Rahmen des 5. „festival yidishe muzik“ statt, das von Bezirksvorsteher Raiko Grieb eröffnet wurde. Für die weiteren Programmpunkte zur Eröffnung zeichnete sich im Beisein des stellvertretenden Bezirksvorstehers Reinhard Otter, Vertreterinnen des Kulturamts und den Festivalgästen sowie Konzertbesucher*innen der Festivalleiter Albert Kunze aus. Er trug jiddische Gedichte vor und anschließend Lieder mit musikalischer Begleitung von unter anderem Vladimir Romanov. Für die köstlichen Wraps und die weitere Verköstigung sorgte das MüZe Süd.

Für Alon Walach, Mazen Mohsen und Ines Amanovic war es der erste gemeinsame Auftritt. Hierzu wechselten sie Sprachen und Melodien aus unterschiedlichen Kulturen, doch behielten stets den roten Faden bei. Dieser sah für das Publikum an diesem sommerlichen Abend wunderbare Lieder und eine absolut friedliche Stimmung vor. Auch wenn es vor einem Lied zu einem „kleinen, inszenierten Streitgespräch“ zwischen den Musikern kam, woher das Lied ursprünglich stamme bzw. welche Version schöner klänge. Denn die Melodie des Liedes gibt es sowohl im Hebräischen als auch im Arabischen sowie auf Türkisch. Nachdem zwei Varianten aufgeführt wurden, kam es zur friedlichen Einigung, dass jede Version für sich wunderschön klingt. Dies war gleichzeitig ein Beispiel für den von Alon Walach auf allen Ebenen eingeforderten Dialog zwischen uns Menschen. Denn auch wenn der Dialog nie einfach sei, so sei es umso wichtiger ihn zu führen. Den Stuttgarter Süden und das Generationenhaus Heslach empfand er dabei als besonders geeigneten Ort für zielführende Dialoge. Durch die Einleitungen in die Lieder konnte das Publikum leicht folgen, und wurde mehrfach zum Mitmachen animiert, sodass im Feiergarten gemeinsam geklatscht und gesungen wurde. Größtenteils überließ das Publikum dies dennoch gerne Ines Amanovic und Mazen Mohsen, die mit ihren Stimmen alle verzückten. Durch die abwechslungsreichen Darbietungen war es ein sehr kurzweiliger Abend, und nach einer Zugabe waren sich alle einig, dass dies ein grandioses Friedenskonzert war.

Das Friedenskonzert war eine Kooperation zwischen dem Gebrüder Schmid Zentrum, dem „festival yidishe muzik“, dem Stadtteilprojekt KUGEL und dem MüZe Süd. Mit freundlicher Unterstützung durch den Bezirksbeirat Stuttgart-Süd und das Kulturamt Stuttgart.

Mehr

Weiterlesen

Pflanzen- & Samentauschbörse auf dem Südheimer Platz

Am 20. März um 16:32 Uhr ist Frühlingsanfang. Passend dazu findet die zweite Pflanzen- & Samentauschbörse auf dem Südheimer Platz in Heslach statt.

Samen, Setzlinge, Pflanzen & Knollen finden ein neues zu Hause. Und mit ihnen wechseln Tipps & Tricks, wie-wann-wohin das Eingetauschte am besten gepflanzt wird.

Dass Salat, Gemüse & Kräuteranbau auch auf kleinstem Raum funktioniert, wird auf der Tauschbörse mit Beispielen für vertikales Gärtnern demonstriert. Mit ein wenig Geschick hat auf dem Balkon dank Blumenampeln und Kräutertopfturm auch die Sitzgruppe ihren Platz.

Deinen eigenen Ideen & deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – alles was mit Pflanzen, Samen und Gärtnern zu tun hat, ist willkommen – du kannst deine Pflanzen oder Samen zum Tauschen mitbringen aber auch Wissen & Erfahrungen, Fotos, Bücher, Rezepte oder Garten-Utensilien können geteilt und getauscht werden. Und falls du bisher noch keinen grünen Daumen hast, aber neugierig geworden bist, komm einfach vorbei und lass dich überraschen!

Wir freuen uns auf einen schönen Tauschnachmittag mit Euch!

Hier findet Ihr einen wissenswerten Beitrag vom SWR Fernsehen zum häuslichen Gemüseanbau.

„Jerusalema Dance Challenge“ auf dem Südheimer Platz

„Die ganze Welt tanzt. Wir auch!
Du denkst, du kannst das nicht? Jeder kann tanzen!“

Am 11. September 2021 hat der Verein Props e.V., eine Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum, zum gemeinsamen Tanzen auf dem Südheimer Platz in Stuttgart-Heslach eingeladen. Die Veranstaltung fand unter dem Motto „Tanz mit – Gemeinsam schaffen wir das!“ im Rahmen der Stadtteilinitiative „Heslach im Blick“ statt. Beim dazugehörigen Song handelt es sich um „Jerusalema“ von Master KG und der Sängerin Nomcebo Zikode. Das eingängige Lied aus Südafrika hat 2020 eine weltweite Dance Challenge ausgelöst. Rund um den Globus entstanden Tanzvideos, die gute Laune und ein Gemeinschaftsgefühl verbreiten. Das sind wirksame Mittel gegen die von Unsicherheiten und Ängsten geprägte Gegenwart in Zeiten von Corona. Die Idee zum Tanzworkshop auf dem Südheimer Platz hatte die Props-Mitarbeiterin Daniela Wolfschläger.

Fotos: Christina Schöffler

Das Wetter an diesem Samstag spielte mit. Kurz vor Beginn des Tanz-Tutorials hörte der Regenschauer auf und während der ersten Tanzschritte kam allmählich die Sonne raus. Schließlich drehte Tanja Prause, Gründerin des Vereins Props – Wert & Mut, die zwei Lautsprecherboxen auf, so dass zu dem weltbekannten Hit „Jerusalema“ voller Elan getanzt werden konnte. Weiterlesen

Südfeuer: Fest und Nachbarschafts-Flohmarkt

auf dem Südheimer Platz am 17. und 18.09.2021

Am Freitag den 17. September von 16- 23 Uhr findet zum sechsten Mal das Südfeuer-Stadtteilfest auf dem Südheimer Platz statt.

Das Ganze startet mit Spiel- und Spaßprogramm für Kinder, ab 17 Uhr gibt es dann ein musikalisches Programm mit dem OneWorldChor, dem Freien Chor Stuttgart, der Reggea/Dub-Band Dubarise und dem Freejazz-Trio Portosol. Um 18 Uhr bieten Props e.V. und Improtheater Stuttgart einen kleinen Improtheater-Workshop (ca. 30 min.) auf dem Platz an und die Geschichtswerkstatt Stuttgart Süd lädt ein, den Stadtteil Südheim einmal historisch zu erkunden. Vom ehemaligen Straßenbahndepot führt die Route vorbei an den verschiedenen Arbeitersiedlungen zurück zum Schützenhaus. Start jeweils um 17 und um 19 Uhr. Treffpunkt an den Brückenpfeilern Richtung U-Bahn.

Samstag, den 18. September laden wir in Kooperation mit den Hofflohmärkten in Heslach wieder zum Nachbarschafts-Flohmarkt ein. Niederschwellig und ohne Gebühren wechseln Lieblingsstücke und Krimskrams von 10-16 Uhr ihre Besitzer*innen. Das CafeMobil und Vanessa von Patacon Obi versorgen uns mit Getränken und Crepes.

Das Programm wird von der ehrenamtlichen Initiative „Heslach im Blick“ zusammen mit dem Stadtteilprojekt KUGEL organisiert und findet unter den aktuell gültigen Hygieneauflagen statt. Kurzfristige Änderungen bleiben vorbehalten.

Aktuelle Hinweise und Informationen zum Programm unter: http://suedfeuer-heslach.de/
Kontakt: info@suedfeuer-heslach.de

Südfeuer – Heslach im Blick: Flohmarkt auf dem Südheimer Platz

Liebe Nachbarn, endlich ist es wieder soweit! Nach zweijähriger Zwangspause findet

am 18. September 2021, 10 bis 16 Uhr

wieder der Flohmarkt auf dem Südheimer Platz statt. Im Rahmen des Nachbarschaftstages und der Initiative „Heslach im Blick“ wechseln von 10:00 – 16:00 Uhr Lieblingsstücke und kleine Schätze die Besitzer. Es wird keine Standgebühr erhoben. Tische, Stühle und Schirme bringt ihr selbt mit. Gewerbliche Anbieter und Nahrungsmittel sind nicht erlaubt. Für Verpflegung vor Ort ist gesorgt!

Wenn ihr mit einem eigenen Stand teilnehmen wollt, meldet euch bitte unter flohmarkt@suedfeuer-heslach.de an. Weitere Infos bekommt ihr nach der Anmeldung. Einlass und Ablauf folgen den aktuellen Pandemiebedingungen.

Wir freuen uns auf einen tollen Tag! Eure Flohmarkt-Organisatorinnen Chris und Tina