Wiederholung des Interkulturellen Theaterprojekts „Ankommen und dann? – mit dem Dialog Theater

Am Samstag, 1. Dezember 2018 um 19:30 Uhr wird das Theaterstück „Ankommen und dann? – Wie funktioniert Integration?“ erneut im Rudolf Schmid Saal des Generationenhauses Heslach aufgeführt.
Das DialogTheater und das Gebrüder Schmid Zentrum laden alle Bürger*innen dazu herzlich ein. Der Eintritt ist frei – Spenden werden gerne angenommen.

Das DialogTheater unter Leitung von Karlo Müller und Barbara Rochlitzer knüpft mit dem Theaterstück »Ankommen und dann?« an seine letzte erfolgreiche Inszenierung Flüchten und Ankommen - Stuttgart 2017 an. Es geht um die brandaktuelle Problematik der Migration. Wie gelingt die Integration von geflüchteten Menschen in Stuttgart? Was erschwert die Integration und was hilft Geflüchteten und Stuttgarter Bürger*innen?
Das Theaterstück wurde mit Geflüchteten und schon länger mit in Stuttgart lebenden Menschen entwickelt. Es zeigt einen Tag in Stuttgart und wie die Betreffenden ihn erleben. Dabei geht es immer um tiefe menschliche Erfahrungen und Gefühle - um Fremdheit, Angst und Hoffnung, aber auch um den Wunsch, sich eine Zukunft aufzubauen, um Freude und den Wunsch, Gemeinschaft zu finden.
Nach den Vorstellungen lädt das DialogTheater die Zuschauer*innen zu einem Publikumsdialog mit den Schauspieler*innen ein.

Wer an der Premiere am 3. Oktober 2018 nicht dabei sein konnte, findet hier einige Bilder von der beeindruckenden Inszenierung … und hat natürlich jetzt die Gelegenheit, am 1. Dezember 2018 das Theaterstück auch live zu erleben:


(Fotos: Heide Soldner + Bernd Lange)

Und auch in bewegten Worten und Bildern gibt es eine kleine Sequenz:

(Film: Heide Soldner)

Auch in der Presse ist ein interessanter Beitrag erschienen: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlinge-spielen-theater-in-s-sued-ein-tag-in-einem-fremden-land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.