Adapter e.V. in der Außenstelle des MüZe zu Gast

Im Rahmen des Festivals Aktion:is:muss ist kommendes Wochenende Adapter e.V. in der Außenstelle zu Gast – mit Ausstellung und Spaziergang durch den Süden zu aktuellem Leerstand.

Hier die Ankündigung zum Weitersagen:
„Aktion:is:muss“, das Motto des Diesjährigen dezentralen Festivals von ZME fordert zum Handeln auf. Wir als Adapter e.V. wollen mit unserem Beitrag „Stadt.Wohn.Gemeinschaft“ zum Nachdenken darüber anregen, wie wir zukünftig in Stuttgart wohnen und leben. Unser Handlungsfeld ist dabei insbesondere temporärer Leerstand: Orte, die zum Gestalten und Ausprobieren geradezu herausfordern.

 

Ort:
AUSSENSTELLE MüZe Süd, Böblingerstr. 44
Programm:
Interaktive Ausstellung,
Sa 17.07. // 11:00-18:00 und
So 18.07. // 11:00-14:30
Leerstandsspaziergang (ca. 40 min)
Sa 17.07. 12:30 Uhr + 16:30 Uhr

Termine im Juli mit Gelebte Nachbarschaft Heslach e. V.

Nach der langen Unterbrechungszeit durch die Corona-Pandemie freuen wir uns, im Juli unsere Angebote wieder starten zu können und laden Sie herzlich dazu ein!

 Ausflug am 10. Juli mit Grillen im Wald
Treffpunkt 10.45 Uhr am Eingang des Generationenhaus Heslach
Anmeldung bitte bis 03. Juli, die Teilnehmerzahl ist begrenzt

 „Wir machen schöne Dinge“
Interkulturelles Handarbeitsprojekt im Mütterzentrum (MüZe) im Generationenhaus Heslach, 3. Stock
Jeweils dienstags von 13.30- 15.30 Uhr
Termine: 13. und 27. Juli 2021

 

Kunst- und Malprojekt
am Samstag, 24. Juli 2021 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Hermann Schmid Raum des Gebrüder Schmid Zentrums. Künstlerische Kenntnisse sind nicht erforderlich. Bringen Sie Freude an Farben und am Gestalten mit.

Informationen und Anmeldung: Weiterlesen

„Wir suchen dringend MitstreiterInnen, die etwas bewegen und organisieren wollen.“

Ein Interview mit der Toastmasterin Patricia Sadoun (geb. 1953) zu ihrem Engagement im Stuttgarter Bürgerhaushalt – von Ulf Menck im Mai 2021

Illustration: Thilo Rothacker/Grafik: Stadt Stuttgart

Ulf Menck (UM): Guten Tag, Frau Sadoun. In welcher Funktion sind Sie im Stuttgarter Bürgerhaushalt tätig?

Patricia Sadoun (PS): Ich verfolge den Stuttgarter Bürgerhaushalt seit 2011, also von Beginn an als aktives Arbeitskreismitglied. Seit 2014 bin ich als Multiplikatorin mit dabei.

UM: Was ist der Stuttgarter Bürgerhaushalt?

PS: Stuttgarter Einwohner machen Vorschläge für städtische Projektideen, die dann von den Bürgern mit Stimmen bewertet werden. Daraufhin wird eine Top 100 erstellt, bestehend aus den Projekten, die am meisten Stimmen erhalten haben. Im Bürgerhaushalt geht es aber nicht bloß um politische Bildung, er ist auch ein Integrationsprojekt. Es geht darum, sich mit dem unmittelbaren Lebensumfeld zu beschäftigen. Wie funktioniert die Stadt, in der ich lebe? Was macht ein Bezirksbeirat? Erst seitdem ich mich mit diesen Fragen beschäftige, fühle ich mich wirklich als Bürgerin der Stadt Stuttgart. Weiterlesen

Sonntags auf dem Marienplatz: SUPP_OPTIMAL

Das Stadtteilprojekt KUGEL und der Verein Gelebte Nachbarschaft Heslach laden zusammen mit der Bürgerstiftung Stuttgart an drei Sonntagen im April von 12:00 – 13:00 Uhr zum kostenlosen, warmen Essen in Gläsern auf den Marienplatz ein. Am vergangenen Sonntag wurde vom tollen Team der Brauerreigaststätte Dinkelacker gekocht. Für die kommenden Termine wird teilweise noch nach kulinarischem Support gesucht! Falls Sie Gastronom*innen sind oder kennen, die das Projekt unterstützen möchten, melden Sie sich gerne beim Projektteam von Supp_optimal https://www.buergerstiftung-stuttgart.de/supp_optimal
 
Mit dem Projekt Supp_optimal reagiert die Bürgerstiftung Stuttgart auf die Notsituation in der Essensversorgung. Gemeinsam mit ihr möchten wir Stuttgarter*innen für die Situation von Menschen in prekären Lebensverhältnissen sensibilisieren. Der Supp_Up am Marienplatz wird erstmal noch bis Mai weitergehen. Wir hoffen auch darüber hinaus, denn die Pandemie, die die Lebenssituation vieler Menschen noch weiter verschärft, ist noch nicht vorbei.
 

„Die Lebensmittelrettung ist unser wichtigstes Anliegen.“

Seit Mitte August 2020 steht bei der Kirche St. Maria in der Tübinger Straße der EssensFairVerteiler Harry’s Bude. Am 01. April 2021 hat Ulf Menck vom Gebrüder Schmid Zentrum – Generationenhaus Heslach mit Harry Pfau folgendes Interview geführt.

Ulf Menck (UM): Welche Lebensmittel bieten Sie an?

Harry Pfau (HP): Hier an Harry’s Bude verteilen wir gerettete Lebensmittel: Brot, Gemüse, Obst, Milchprodukte und manchmal belegte Brötchen, kein Fleisch. Das warme Essen kommt von der Küche des Rudolf-Sophien-Stift. Das ist von der Kirche finanziert. Ein weiteres Angebot ist das Projekt Suppoptimal der Bürgerstiftung Stuttgart. Hier wirken verschiedene Kantinen mit. Weiterlesen