Einladung zum festival yidishe muzik (fym) in Stuttgart-Süd vom 28. – 30.7.2022

Wir laden Euch herzlich ein zum festival yidishe muzik – klezmer lyrics & tunes (fym), das von Donnerstag, 28.7.2022 bis Samstag, 30.7.2022 in Stuttgart Süd stattfindet. Das Programm ist aufregend und umfangreich: Neben etwa 20 Veranstaltungen hier bei uns im Süden im Generationenhaus und in der Matthäuskirche gibt es auch einige Termine in Stuttgart-Mitte (Israelitische Gemeinde am 31.7.), in Trochtelfingen (Studio Whitefir am 6.7.) und in Bad Cannstatt (Mercedes-Benz Museum am 7.8.).

Ihr seht: Es ist ein großes Vorhaben! Neben unterschiedlichen Musikveranstaltungen sowie Mitmach- und Musizierangeboten sind Highlights mit bekannten Musiker*innen fester Bestandteil des Festivals. In diesem Jahr als Top-Acts: der „King of Klezmer“ Giora Feidman und der US-amerikanische, in Deutschland lebende jiddische Singer-Songwriter Daniel Kahn! Unter folgendem Link könnt Ihr das gesamte Festivalprogramm einsehen: https://connect-ev.de/festival-yidishe-muzik-2022/

Auf der Webseite des gemeinnützigen Dachvereins connect! findet Ihr noch weitere Informationen zu den letzten Festivaljahren. Die bisherigen vier Festivals fanden zwar teilweise schon in Heslach statt bzw. in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt online. Neu in diesem Jahr ist jedoch die intensive und ambitionierte Zusammenarbeit mit diversen Einrichtungen und Akteur*innen aus dem Stuttgarter Süden, so dem Gebrüder Schmid Zentrum und dem Familienzentrum MüZe Süd aus dem Generationenhaus Heslach, der Stadtteilbibliothek Heslach, dem Stadtteilprojekt KUGEL und der evangelischen Kirchengemeinde Heslach.

Und um gleich einen Ausblick zu geben: Im kommenden Jahr sind weitere Kooperationen geplant u.a. mit der AWO Stuttgart im Alten Feuerwehrhaus und dem Jugendhaus Heslach. Das fym soll sich so zu einem bunten und offenen Quartiersfest weiterentwickeln, das Freude durch und an Musik schenkt, den kulturellen Austausch fördert und die Menschen im Stadtteil verbindet.

Durch die finanzielle Unterstützung des Kulturamts der Stadt Stuttgart, des Bezirksbeirats Süd und der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg können die meisten Festivalveranstaltungen kostenlos angeboten werden. Für diese Unterstützung möchten wir uns an dieser Stelle vielmals bedanken.

Wir freuen uns, wenn Ihr Lust habt, am Festival teilzunehmen. Wühlt Euch durchs Programm! Am Donnerstag, 28.7. geht es ab 18.00 Uhr im Feiergarten des Generationenhauses los – u.a. mit einem Friedenskonzert mit Mazen Mohsen, Alon Wallach und Ines Amanovic …

Und nun zu unserer Bitte um Unterstützung:

Kein Festival ohne Speis & Trank! Das MüZe Süd übernimmt in diesem Jahr das Festival-Catering. Es wird feine kleine Köstlichkeiten geben: vegan und in Bioqualität oder aus geretteten regionalen Lebensmitteln gezaubert. Auch Getränke stehen für die Besucher*innen an allen 3 Festivaltagen bereit.
Wer nun begeistert ist vom Programm: Wir suchen enthusaiastische Mithelfer*innen, die uns am Donnerstagabend, 28.7. und an den beiden folgenden Tagen (Freitag, 29.7. und Samstag, 30.7.) bei der Essens- und Getränkeausgabe unterstützen. Es gibt timeslots von ca. 2-3 Stunden, an denen Ihr dabei sein könnt. Wir starten morgens um 8.30 Uhr und enden an den Abenden in der Regel um 22.30 Uhr.
Meldet Euch gerne direkt im MüZe unter 0711 649 17 56 und fragt nach Barbara oder Anette. Oder schreibt uns eine mail (laborsued@mueze-stuttgart.de) mit Angaben, an welchem Tag und zu welchen Uhrzeiten Ihr Luft & Muse habt, das Festival zu begleiten. Den Helfer*innen winkt am Sonntagabend ab 19.00 Uhr ein Festival-Abschiedsfest mit Musik & Tanz und Speis & Trank!

In diesem Sinne grüßen wir Euch aus dem MüZe Süd – auch im Namen des gesamten Kooperationsteams  festival yidishe muzik

Barbara Bansbach & Anette Runge (MüZe Süd – Familienzentrum Stuttgart e.V.)
Anthea Engelhardt (Stadtteilprojekt KUGEL – Internationaler Bund e.V.)
Daniel Link (Gebrüder Schmid Zentrum)
Julia Wilhelm (Stadtteilbibliothek Heslach)
Albert Kunze (Leitung festival yidishe muzik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tags:


Kategorien: