Kreativ-Theater und Café Bla Bla im Juli

am Mittwoch, 27. Juli 2022, 17 – 18 Uhr  einmalig auf dem Schoettle Areal (Pförtnerhäuschen)

Der Eintritt ist frei

Zum Inhalt:
Bei unserem Kreativ-Theater bringen wir Themen, die uns im Alltag bewegen, in spielerischer Form auf die Bühne. Alle sind eingeladen, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Wer möchte, darf auch selbst die Bühne betreten und seine Kreativität ausleben. So machen wir neue Erfahrungen und dürfen staunen über die Talente, die in uns stecken. Gemeinsam sind wir unschlagbar.

Veranstalter ist das DialogTheater e. V., eine Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum
Ansprechpartner ist Karlo Müller, Mail: kontakt@dialogtheater.de

Das Café Blabla sowie die Nachhilfe zum Deutschlernen starten auch am 27.07.22 – wie gewohnt mittwochs – um 15 Uhr.

Um 17 Uhr kommt das Kreativ-Theater mit seinem Angebot dazu.

Ausnahmsweise und einmalig findet die Nachhilfe, das Café Blabla sowie das Kreativ-Theater auf dem Schoettle Areal statt. Ein Masterstudiengang der Uni Stuttgart, der sich intensiv mit dem Areal beschäftigt, gibt die Gelegenheit den Ort bis Ende Juli kennenzulernen und zu nutzen. Wir freuen uns in der Böblinger Straße 74, im und vor dem Pförtnerhäuschen gegenüber dem Erwin-Schoettle-Platz sein zu dürfen. Alle sind herzlich eingeladen ab 15 Uhr mitzureden. Und ab 17 Uhr beim Kreativ-Theater zuzuschauen und mitzumachen.

Rückblick: 06.06. Kreativ-Theater im Rudolf-Schmid-Saal im Gebrüder Schmid ZentrumKarlo Müller und seine Truppe vom Dialogtheater brachten in kurzen Szenen eine interessante Geschichte zusammen: Das Aufeinandertreffen verschiedener Personen in unterschiedlichen Kontexten und Rollen. Eine Sozialarbeiterin im Jobcenter hat vormittags einen „sehr direkten“ und „fordernden“ Klienten. Anschließend geht sie in einen Baumarkt, bei dem dieselbe Sozialarbeiterin auf einen Verkäufer trifft, der einen schrecklichen Tag erlebt. Später möchte dieselbe Sozialarbeiterin ein Zimmer vermieten. Die beiden Interessenten sind zuerst ihr Klient vom Morgen und anschließend der Verkäufer aus dem Baumarkt. Hierbei kam es auf allen Seiten zu Fehlern hinsichtlich der Kommunikation. Alle aus dem Publikum durften sich nach dem Beobachten einbringen und Empfehlungen aussprechen, wie die Situationen positiver gelöst werden könnten. Besonders mutige Zuschauer*innen sind im Anschluss selbst auf die Bühne und haben die Szenen mit einem positiven Ablauf nachgespielt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tags:


Kategorien: