Generationenworkshop: "Jung & Alt – wir machen Zukunft"

„Jugendliche und Ältere
gestalten ihre Zukunft in Heslach“

Eine Einladung an die Bürgerinnen und Bürger im Quartier am 4. Oktober 2014 von 10.00 bis 15.00 Uhr im Generationenhaus Heslach


Zu diesem sehr interessanten Workshop laden wir alle jungen (ab 14 Jahre) und älteren (ab ca. 60 Jahre) Heslacherinnen und Heslacher ein, über eine lebenswerte Zukunft zu diskutieren und mitzumachen, wie wir alle im gemeinsamen Miteinander die Wohn- und Lebensqualität im Quartier verbessern können.

Eine wertvolle Veranstaltung, die der viel zitierten „gelebten Bürgerbeteiligung“ im Stuttgarter Süden gerecht wird.

Im pdf zum Herunterladen lesen Sie, wie der Workshop aussehen wird und gestaltet ist. Wer dabei sein möchte, darf sich per E-Mail gerne anmelden: zuhause.leben.ev@gmx.de.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und Ihr Engagement.

Auf der Suche


Für den Bundesfreiwilligendienst im „Café Nachbarschafft“ sucht das GHH engagierte junge Menschen

Das Sozialamt der Stadt Stuttgart bietet im Generationenhaus Heslach
zwei Stellen für den BDF im Café Nachbarschafft für junge Menschen bis zu 25 Jahren.
Die Einsatzzeit beträgt mindestens 6 Monate bis zu 12 Monaten.
Die Hauptaufgaben sind:
-->  
Gastgeber/in sein im Café Nachbarschafft für pflegebedürftige Bewohner des Hauses und andere Besucher, dazu gehört:
Zubereitung und Ausschank von Getränken, Ausgabe von kleineren Speisen (z. B. Gebäck und Kuchen), Gesprächsperson sein, vorlesen, Rollstuhlfahrer für kurze Besorgungen begleiten
-->
Unterstützung bei generationsübergreifenden Veranstaltungen im Generationenhaus, Vorbereitung und Nachbereitung von Veranstaltungen
-->
Unterstützung im Koordinationsbüro des Gebrüder Schmid Zentrums
-->
Bedienung der technischen Geräte bei Veranstaltungen
(z. B. Stereoanlage, Leinwand, Beamer, Mikrofon)
Es gibt ein monatliches Taschengeld. Die Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung werden für den Zeitraum des BFD-Einsatzes übernommen.

Hast Du Lust, zu uns zu kommen und mit einem netten Team zusammenzuarbeiten? Wir freuen uns über Deine Bewerbung. Bewerbungen bitte an Carola Haegele unter carola.haegele@stuttgart.de oder Telefon 0711 216-80589.

Und wer jemanden kennt, der/die wiederum jemanden kennt, der/die wiederum jemanden kennt … – hier gibt’s die Ausschreibung als pdf zum Weitergeben.

Fotoausstellung "Gesichter und Augenblicke"

Fotografien von Mehmet Werner im Café Nachbarschafft
vom 16. September bis 31. Oktober 2014

Im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach sind täglich Menschen verschiedenen Alters, Nationalitäten und Kulturen willkommen. Der generationenübergreifende und interkulturelle Austausch trägt viel zur Verständigung bei und fördert das Lernen voneinander und miteinander.

Der Fotograf Mehmet Werner ist im Generationenhaus Heslach ehrenamtlich tätig und fotografiert dort seit 6 Jahren Menschen, die mit der Einrichtung auf vielfältige Weise verbunden sind. Es sind ehrenamtliche MitarbeiterInnen, Café- BesucherInnen, leitendes Personal, Pflegekräfte, InitiativenteilnehmerInnen und vor allem Kinder. Im Laufe der Jahre hat Mehmet Werner im Generationenhaus viele Kontakte geknüpft, auf deren vertrauensvoller Grundlage spontane Fotografien entstanden sind.

Als „Studio“ dient hauptsächlich eine Ecke vor dem Garagentor des Hauses zu unterschiedlichen Tageszeiten. Die Fotografien sind farbig und schwarz-weiß gedruckt, wobei Mehmet Werner den Augen-Blick durch die bewusst eingesetzte knappe Tiefenschärfe konzentriert festhält. Das Wesen der abgebildeten Menschen wird zusätzlich durch die paarweise Präsentation hervorgehoben, so dass das Fließen der Zeit zwischen den Generationen verschiedener Kulturen betont wird.

Die Fotoausstellung im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach ist vom 16.09.2014 bis 31.10.2014 täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr für alle Besucher geöffnet.
Zur Vernissage am 16. September um 18.00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Ein Blick in die Zeitung

„Die schönste Seite für die Schokoladentafeln“            
So heißt es in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten vom 13. August 2014. Darin werden alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden eingeladen, an unserem attraktiven Fotowettbewerb im Rahmen des Quartiersprojektes „Das Ganze im Viertel“, an dem sich das Gebrüder Schmid Zentrum aktiv beteiligt, mitzumachen. Einfach mal ‚reinlesen:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fotowettbewerb-die-schoenste-seite-fuer-die-schokoladentafeln.7914b464-8e86-4924-8dbe-7a346f1d4121.html.
Und wer mit seinem schönsten Bild vom Stuttgarter Süden dabei sein möchte, hier steht alles über den Wettbewerb:
https://gebrueder-schmid-zentrum.de/blog/?p=1143.

Sommerferienzeit

Allen, die sich nordostsüdwestwärts auf die Reise in den Urlaub machen, wünschen alle vom Gebrüder Schmid Zentrum eine wunderbare (Aus)Zeit.


Vorsicht! Dies ist eine Werbung:

Und wer noch Urlaubsproviant
für den Lesehunger braucht,

kann sich in den „Südseiten“ an
Geschichten aus seinem Heimatort erwärmen
falls die Sonne mal nicht scheint.

Erhältlich …
… im Buchhandel:
ISBN 978-3-73-573912-4
… als e-book:
ISBN 978-3-73-574681-8


Freitag, 25. Juli 2014: eine klangvolle Rückschau

“Mich deucht, das Größt bei einem Fest /
Ist, wenn man sich’s wohlschmecken lässt.“
Wie recht er hat, unser Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Doch mehr dazu gleich.
Das Straßenfest vor dem Generationenhaus Heslach wurde mit Leben gefüllt – lebendig war es, fröhlich, bunt und vergnüglich. Für alle und mit allem. Für die Bewohner, für Besucher und Gäste, für die Gruppen und Initiativen mit ihren Darbietungen, für die Ehrenamtlichen, für Jung und Alt – kurz: für jeden. Mit einem abwechslungsreichen, spannenden und attraktiven Programm, mit zahlreichen Veranstaltungen und multikulturellen Darbietungen unterschiedlichster Initiativgruppen, und mit multikulturellen Angeboten für Gaumen, Herz und Magen. Und noch mehr: Auch das Wetter spielte wunderbar mit.

Freitag, 25. Juli 2014: eine klangvolle Rückschau weiterlesen

Räume für Bürgerengagement

Ein Blick über den „Tellerrand“ Heslachs hinaus:
„Gemeinsam sind wir bunt –
Lebensräume zu Engagement-Räumen entwickeln“
ist ein landesweites Strategieprogramm zur Förderung
des freiwilligen Bürgerengagements

Beim Treffen der Stuttgarter Stadtteilvernetzer auf Einladung des Gebrüder Schmid Zentrums wurde am 4. Februar 2014 im Generationenhaus Heslach ausgiebig über das Thema „Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement“ diskutiert – eine Zusammenfassung lesen Sie hier.

Nun hat das Land Baden-Württemberg ein Strategieprogramm ausgeschrieben, bei dem sich Bürgerinnen und Bürger aktiv an Umsetzungskonzepten beteiligen können, wie ihr unmittelbarer Lebensraum zu einem bürgerschaftlichen Engagement- und Begegnungsraum werden kann – vertiefende Informationen finden Sie hier.

Unser buntes Straßenfest am 25. Juli 2014

Es gehört unbedingt zum Leben im Quartier. Und es gehört genauso für alle von uns dazu, dabei zu sein.

Jeder ist herzlich eingeladen, unser Straßenfest in seiner bunten Vielfalt der multikulturellen Begegnungen zu erleben – und zu genießen. Auch das Wetter spielt mit – wie wir von Petrus erfahren haben. Wir freuen uns auf Sie.

Nochmals zur Einstimmung unsere Einladung (<– einfach draufklicken).
Und hier unser gesamtes Unterhaltungs- und Mitmachprogramm (<– pdf einfach öffnen und herunterladen).

Das schönste Foto vom Stuttgarter Süden

Einladung zum Fotowettbewerb
“Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“

Im Rahmen unseres Quartiersprojektes “Das Ganze im Viertel“ laden wir alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden ein, ihr schönstes Foto aus ihrem Wohnort einzureichen.

Gefragt ist Lokalkolorit aus den Stadtteilen Bopser, Lehen, Weinsteige, Karlshöhe, Heslach, Südheim und Kaltental: mit Stadtimpressionen, mit Natursphären im Pflanzen- und Tierreich, mit Menschen in ihrer Umgebung. Bei Ihrem ganz persönlichen Bild aus Ihrem Viertel, das die Schönheiten unseres Quartiers ins rechte Licht rückt, sind keine Grenzen gesetzt.

Es geht dabei nicht um perfektes Fotografen-Handwerk, sondern um Ihr gutes Auge für Situationen oder Details, für Stimmungen oder Ereignisse aus dem Leben im Süden Stuttgarts. Bis zum 31. Oktober 2014 haben Sie Gelegenheit, uns Ihren Blick vom Stuttgarter Süden zu zeigen.

Motiv der Fair-Trade-Schokolade, die im Rahmen des Quartiersprojekt “Heslach im Blick … des Wohnens wert … des Lebens wert“ bereits umgesetzt wurde.

Eine Jury prämiert aus allen eingereichten Fotos zehn Siegermotive. Das Foto des ersten Siegers wird die Banderole einer weiteren Fair-Trade-Schokolade, die im Stuttgarter Süden angeboten wird, zieren. Darüber hinaus werden wertvolle Preise ausgelobt:

1. Preis          –   eine Digitalkamera im Wert von ca. EUR 300,–
2. Preis          –   ein wertvolles Foto-Fachbuch
3.-10. Preis   –   je eine Speicherkarte mit 8 GB

Die zehn prämierten Bilder werden im Rahmen einer Ausstellung im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach gezeigt. Dort haben dann alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die Motive der Preisträger aus ihrer Sicht zu bewerten.
__________________

Die Teilnahmebedingungen finden Sie als pdf zum Herunterladen hier:
Fotowettbewerb_Stuttgarter-Süden.

Die Einverständniserklärung finden Sie als doc zum Ausfüllen hier:
Einverständniserklärung_Stuttgarter-Süden.

Ehrenamt einmal im anderen Licht

Das Gebrüder Schmid Zentrum lud die Ehrenamtlichen im Generationenhaus Heslach ein: zu einem „Betriebsausflug“ ins Naturschutzgebiet „Am Eichenhain“ am Rande von Sillenbuch.

Ins Grüne ging’s, aus dem das Bunte hervorschaute – zu einem köstlichen, von den Ehrenamtlichen selbst vorbereiteten Picknick. Und das Wetter zeigte sein Blaues, aus dem eine pralle Sonne herausstrahlte – für einen entspannten Tag zum Genießen aller.

Zunächst ging es zum Haigst hoch – für einige zu Fuß, für andere mit der Zacke. Dann folgte ein Spaziergang über den Bopser durch den Silberwald zum Eichenhain. Nach einem ausgiebigen, deftigen Picknick gab es Kaffee und Kuchen im Clara-Zetkin-Haus und zum krönenden Abschluss am Degerlocher Albplatz einen leckeren Eisbecher. Am Ende blieb der Rückweg durch die Reben des Scharrenberges wieder abwärts den Schimmelhüttenweg zum Generationenhaus.

Wer konnte, war live dabei – wer nicht, war’s bestimmt in Gedanken. Ich behaupte, es hat allen sehr gefallen. Unser herzlicher Dank gilt Carola Haegele, Tina Syring und Sabine Böhringer, und natürlich auch den Ehrenamtlichen für die tollen Leckereien zum Picknick.