Impressionen vom "Initiativentreffen des Gebrüder Schmid Zentrums"

Am 11.11.2014 trafen sie sich wieder:
die Initiativen – Gruppen, Vereine, Organisationen, Interessenbörsen, Ehrenamtliche … – des Gebrüder Schmid Zentrums.

Mein ganz persönlicher Eindruck:
Ich war beeindruckt, bin es immer noch – von der Vielzahl und der Vielfalt der Initiativen. Über ihr Engagement, das sie in Form von Veranstaltungen, von Programmen, von Aktionen, von Darbietungen, von … von … von … im Generationenhaus Heslach für alle BürgerInnen bieten. Über die ausgesprochen hohe Beteiligung beim „Initiativentreffen“ – der Rudolf Schmid Saal platzte quasi aus allen Nähten.
Allein schon die Vorstellungsrunde aller Initiativen bzw. der Anwesenden, die sie verkörpern, nahm einen breiten Raum ein. Wen wundert’s – bei weit über 50, 60, 70 Personen.

Nun zu dem, was in verschiedenen konstituierten Diskussions- und Arbeitsgruppen an konstruktiven Ergebnissen und Umsetzungen für das nächste Jahr erörtert und beschlossen wurde. Über allem stand der Leitgedanke: reales Vernetzen im bunten Miteinander.
Die Themen im einzelnen:

– Veranstaltungsprogramm im GHH
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen.
Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines generationenübergreifenden und respektvollen Miteinanders verwirklichen.

– Treffpunkt Café Nachbarschafft
Ideen für das Zusammenkommen von unterschiedlichen Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung.
Ziel: Wir wollen die Attraktivität des Café Nachbarschafft steigern. Das
Café soll nicht nur Speisen und Getränke zum Konsum anbieten, sondern auch neugierig machen auf die Institutionen und ihnen Lust machen, sich dort zu engagieren.

– Beratungs- und Weiterbildungsangebot
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen im Sinne von Weiterbildung und Beratung.Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines respektvollen Miteinaders verwirklichen.

– Kontakt- und Anlaufort Initiativenbüro
Ideen zur Veränderung des Konzeptes des gemeinsamen Initiativenbüros.
Ziel: Wir wollen die gemeinsame Nutzung des Büros verbessern, damit das Büro Anlaufstelle für unterschiedliche Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung ist.

Wir – das sind sowohl alle im GHH engagierten Menschen als auch alle BürgerInnen in unserem Quartier – dürfen gespannt sein, mit welchen spannenden „Events“ uns das Gebrüder Schmid Zentrum im neuen Jahr erfreuen wird.

Vom Ende des Fotowettbewerbs zum Anfang der Ausstellung

Der Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite
ist zu Ende.

Die Jury kam zusammen. Und sie hatte die Qual der Wahl, aus allen eingesandten Fotos die zehn zu prämierenden Motive zu bewerten. Es wurde jedoch nicht zur Quälerei – es war eine anspruchsvolle Aufgabe, aus allen schönen die besten Bilder für die Ausstellung auszuwählen und zu prämieren.
So viel sei jetzt schon verraten: Am Ende kam es zu einem hauchdünnen Vorsprung für das Siegermotiv, das nun auch zur Schokoladenseite für den Stuttgarter Süden wird.

Die Jury (v.li.): Alexander Gunsilius, Rupert Kellermann, Bernd Lange, Carola Haegele
Nicht im BIld, da er fotografieren musste: das 5. Jurymitglied Mehmet Werner

Die Jury hat daraufhin einstimmig beschlossen:
Am Freitag, 28. November 2014 um 18.00 Uhr findet im
Generationenhaus Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung, Gebrüder-Schmid-Weg 13, im Café Nachbarschafft
die Vernissage der Ausstellung aller 10 Gewinnermotive statt.

An diesem Abend werden die prämierten Fotos präsentiert, und dabei werden auch alle Preisträger für ihre bis dahin noch nicht bekanntgegebene Platzierung beglückwünscht.
Alle Teilnehmer am Wettbewerb und natürlich auch alle BürgerInnen aus dem Stuttgarter Süden sind zur Eröffnungsveranstaltung und der Preisverleihung herzlich eingeladen.

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem

Einladung von Elena Konson, Künstlervereinigung NeckArs e. V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!

die meisten von Ihnen gehören unserem Stammpublikum an, worüber ich mich stets aufs Neue freue.
Ich hoffe aber, dass Sie nicht nur die Musik von Vladimir Romanov so hoch schätzen, sondern auch die Musiker, die jede Aufführung seiner Musik zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Deshalb möchte ich Sie auf ein besonderes Konzert von unseren geschätzten Kooperationspartner hinweisen:

Am 16. November 2014 um 19.00 Uhr führen die „Stuttgarter Choristen“, auch als Chor der Heidenheimer Opernfestspiele bekannt, „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms auf.

Lassen Sie sich dieses großartige Konzert nicht entgehen und trösten Sie sich am Volkstrauertag mit der Musik von J. Brahms. Details zur Aufführung entnehmen Sie bitte dem Einladungs-Flyer.

Mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen
Elena Konson

Begegnung im Café Nachbarschafft bei einer Lesung von und mit Bernd Lange


Kleine Nachlese:
Am Donnerstag, den 6. November ab 18.00 Uhr las Bernd Lange aus seinem Buch “Südseiten“ Geschichten aus dem Stuttgarter Süden.
Seine Geschichten handeln von Begegnungen, die er auf seinen Wegen durchs Quartier selbst erlebt hat. Zu Begegnungen mit den vielen Besuchern, die bei seinen Worten aus den “Südseiten“ aufmerksam und angeregt zuhörten, kam es an diesem Abend auch im Café Nachbarschafft. Wir danken Bernd Lange herzlich für die besinnlich schönen Stunden mit literarischen Einblicken in den Stuttgarter Süden.

Wer Lust und Zeit hat, hat die Möglichkeit,
weiteren Geschichten von Bernd Lange zu lauschen, und zwar am: Donnerstag, den 27. November um 18.30 Uhr im Café „Zimt und Zucker“ in der Weißenburgstraße /Heusteigviertel.

Weitere Termine:
Bernd Lange erzählt im Zelt auf dem Marienplatz beim Adventszauber „Feuer und Flamme“
– am Dienstag, den 2. Dezember von 15.00 bis 17.00 Uhr
Weihnachtsmärchen für Kinder und Erwachsene,
– am Donnerstag, den 4. Dezember ab 19.00 Uhr
Weihnachts- und andere Geschichten für Alle und Jeden.
Viel Spaß!

3. Stuttgarter Wohnprojektetag am 22.11.2014

Für alle Interessenten am Thema des urbanen und gemeinschaftlichen Wohnens:
Am Samstag, 22. November 2014 findet der 3. Stuttgarter Wohnprojektetag im Rathaus Stuttgart statt.
Der Stuttgarter Wohnprojektetag bietet auch dieses Jahr wieder vielfältige Möglichkeiten des Austauschs und richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Projektinitiativen wie Fachpublikum. 3. Stuttgarter Wohnprojektetag am 22.11.2014 weiterlesen

Bürger und Experten erarbeiten Maßnahmen für behindertengerechte Stadt

Stuttgarter Fokus – Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist 2009 in Kraft getreten mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen.

Die Bundesregierung hat 2011 den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention “Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft” verabschiedet, und auch auf Länderebene wurden ebenfalls Aktionspläne erarbeitet.

Die Landeshauptstadt Stuttgart beteiligt sich an dem landesweiten Prozess und hat mit einer Auftaktveranstaltung am 14. Oktober 2014 im Großen Sitzungssaal des Rathauses die Arbeit an einem eigenen kommunalen Aktionsplan für ihren Verantwortungs- und Aufgabenbereich begonnen. Bürger und Experten erarbeiten Maßnahmen für behindertengerechte Stadt weiterlesen

Literaturlesung im Café Nachbarschafft

Auf dem Cover des Buches „Südseiten“ steht geschrieben:
Wer offen ist für das, was ihm begegnet, geht auch mit offenen Augen durch sein Leben. Er wird zum Menschen, der beobachtet. Beobachten – in diesem Wort steckt beachten, achten, achtsam sein. Wer sich darauf einlässt, dass Beobachten seinem eigenen Wahrnehmen unterliegt, wird erkennen, Klischees welken schneller als das Laub der Bäume. Es entsteht ein Dasein und Sosein der Dinge, ohne sich allein an der Realität orientieren zu wollen. Das eigene Wahrnehmen wird zum Spiegelbild, was wir im Verborgenen sehen, hören, fühlen, empfinden.
Bernd Lange lebt seit 1994 in Heslach. Bei seinen Streifzügen durch den Stuttgarter Süden trifft er immer wieder auf Begegnungen, die ihm so viele Bilder entwerfen, wenn er die Muße findet, aufmerksam hinzuschauen und hinzuhören.


Bernd Lange liest am 6. November 2014 um 18.00 Uhr im Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach Geschichten aus seinen „Südseiten“.

Generationsübergreifendes Leben in der Stadt

Nicht nur in unserem Quartier, auch für ganz Stuttgart wird der demografische Wandel
>>> Immer mehr ältere Menschen stehen immer weniger jungen Menschen gegenüber <<<
zu einer wichtigen Herausforderung. Dabei sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt ebenfalls gefordert, über neue Lebensformen im gemeinschaftlichen Miteinander nachzudenken.

Das Sozialamt der Stadt Stuttgart lädt zu diesem Thema zur öffentlichen Fachtagung „Alternde Gesellschaft – Herausforderungen für die Kommune“ am 1. Dezember 2014 im Stuttgarter Rathaus ein. Generationsübergreifendes Leben in der Stadt weiterlesen

Unser Fotowettbewerb noch bis 31. Oktober 2014

Bis zum 31. Oktober läuft noch der Fotowettbewerb
“Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“

Mit der Einsendung ihres Lieblings-Fotos aus dem Stuttgarter Süden winken allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Preise. Die Initiatoren der Arbeitskreise „Heslach im Blick“ laden ein, beim Fotowettbewerb “Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ mitzumachen.

Speziell der Oktober bietet wunderbare und vielfältige Einblicke in unser Quartier – immer im anderen Licht: bei strahlendem Sonnenschein, im diffusen Morgennebel, in stimmungsvoller Abenddämmerung, bei gespenstigem Mondenschein …

Noch bis zum 31. Oktober 2014 gilt:
Wer sein schönstes Foto vom Stuttgarter Süden einsendet, hat auch gute Gewinnchancen. Die Mitglieder des Quartiersprojekts “Das Ganze im Viertel“ wünschen dabei viel Glück.

Die Ausschreibung sowie die Teilnahmebedingungen stehen hier:
https://gebrueder-schmid-zentrum.de/blog/das-schoenste-foto-vom-stuttgarter-sueden/.