Vernissage "Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite"

Einladung zur Ausstellung der Fotografien des Wettbewerbs
“Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“

Unser Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ im Rahmen des Quartiersprojektes „Das Ganze im Viertel – Heslach im Blick“ ist am 31. Oktober zu Ende gegangen.

In der Ausschreibung hieß es:
“Im Rahmen unseres Quartiersprojektes “Das Ganze im Viertel“ laden wir alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden ein, ihr schönstes Foto aus ihrem Wohnort einzureichen. Gefragt ist Lokalkolorit aus den Stadtteilen Bopser, Lehen, Weinsteige, Karlshöhe, Heslach, Südheim und Kaltental: mit Stadtimpressionen, mit Natursphären im Pflanzen- und Tierreich, mit Menschen in ihrer Umgebung. Bei Ihrem ganz persönlichen Bild aus Ihrem Viertel, das die Schönheiten unseres Quartiers ins rechte Licht rückt, sind keine Grenzen gesetzt.“

Wie dies die Teilnehmer am Fotowettbewerb aus ihrer Sicht und ihrem Blickwinkel gesehen haben, das kann in Kürze in unserer Ausstellung betrachtet und auch bewundert werden.

Am Freitag, 28. November 2014 um 18.00 Uhr findet im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung die Vernissage der Ausstellung aller 10 Gewinnermotive statt.

An diesem Abend werden die prämierten Fotos erstmals präsentiert, und dabei werden auch alle Preisträger für ihre bis dahin noch nicht bekanntgegebene Platzierung im Rahmen der Preisverleihung beglückwünscht. Gleichzeitig wird es zu einer weiteren Premiere kommen: Die neue Fair-Trade-Schokolade für den Stuttgarter Süden mit dem Motiv des Wettbewerbs-Siegers wird ebenfalls vorgestellt.

Alle Teilnehmer am Wettbewerb und natürlich auch alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Stuttgarter Süden sind zur Vernissage und der Preisverleihung herzlich eingeladen.
Die Bildergalerie “Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ ist ab 29. November bis Jahresende 2014 im Café Nachbarschafft ausgestellt und kann täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.

Impressionen vom "Initiativentreffen des Gebrüder Schmid Zentrums"

Am 11.11.2014 trafen sie sich wieder:
die Initiativen – Gruppen, Vereine, Organisationen, Interessenbörsen, Ehrenamtliche … – des Gebrüder Schmid Zentrums.

Mein ganz persönlicher Eindruck:
Ich war beeindruckt, bin es immer noch – von der Vielzahl und der Vielfalt der Initiativen. Über ihr Engagement, das sie in Form von Veranstaltungen, von Programmen, von Aktionen, von Darbietungen, von … von … von … im Generationenhaus Heslach für alle BürgerInnen bieten. Über die ausgesprochen hohe Beteiligung beim „Initiativentreffen“ – der Rudolf Schmid Saal platzte quasi aus allen Nähten.
Allein schon die Vorstellungsrunde aller Initiativen bzw. der Anwesenden, die sie verkörpern, nahm einen breiten Raum ein. Wen wundert’s – bei weit über 50, 60, 70 Personen.

Nun zu dem, was in verschiedenen konstituierten Diskussions- und Arbeitsgruppen an konstruktiven Ergebnissen und Umsetzungen für das nächste Jahr erörtert und beschlossen wurde. Über allem stand der Leitgedanke: reales Vernetzen im bunten Miteinander.
Die Themen im einzelnen:

– Veranstaltungsprogramm im GHH
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen.
Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines generationenübergreifenden und respektvollen Miteinanders verwirklichen.

– Treffpunkt Café Nachbarschafft
Ideen für das Zusammenkommen von unterschiedlichen Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung.
Ziel: Wir wollen die Attraktivität des Café Nachbarschafft steigern. Das
Café soll nicht nur Speisen und Getränke zum Konsum anbieten, sondern auch neugierig machen auf die Institutionen und ihnen Lust machen, sich dort zu engagieren.

– Beratungs- und Weiterbildungsangebot
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen im Sinne von Weiterbildung und Beratung.Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines respektvollen Miteinaders verwirklichen.

– Kontakt- und Anlaufort Initiativenbüro
Ideen zur Veränderung des Konzeptes des gemeinsamen Initiativenbüros.
Ziel: Wir wollen die gemeinsame Nutzung des Büros verbessern, damit das Büro Anlaufstelle für unterschiedliche Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung ist.

Wir – das sind sowohl alle im GHH engagierten Menschen als auch alle BürgerInnen in unserem Quartier – dürfen gespannt sein, mit welchen spannenden „Events“ uns das Gebrüder Schmid Zentrum im neuen Jahr erfreuen wird.

Vom Ende des Fotowettbewerbs zum Anfang der Ausstellung

Der Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite
ist zu Ende.

Die Jury kam zusammen. Und sie hatte die Qual der Wahl, aus allen eingesandten Fotos die zehn zu prämierenden Motive zu bewerten. Es wurde jedoch nicht zur Quälerei – es war eine anspruchsvolle Aufgabe, aus allen schönen die besten Bilder für die Ausstellung auszuwählen und zu prämieren.
So viel sei jetzt schon verraten: Am Ende kam es zu einem hauchdünnen Vorsprung für das Siegermotiv, das nun auch zur Schokoladenseite für den Stuttgarter Süden wird.

Die Jury (v.li.): Alexander Gunsilius, Rupert Kellermann, Bernd Lange, Carola Haegele
Nicht im BIld, da er fotografieren musste: das 5. Jurymitglied Mehmet Werner

Die Jury hat daraufhin einstimmig beschlossen:
Am Freitag, 28. November 2014 um 18.00 Uhr findet im
Generationenhaus Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung, Gebrüder-Schmid-Weg 13, im Café Nachbarschafft
die Vernissage der Ausstellung aller 10 Gewinnermotive statt.

An diesem Abend werden die prämierten Fotos präsentiert, und dabei werden auch alle Preisträger für ihre bis dahin noch nicht bekanntgegebene Platzierung beglückwünscht.
Alle Teilnehmer am Wettbewerb und natürlich auch alle BürgerInnen aus dem Stuttgarter Süden sind zur Eröffnungsveranstaltung und der Preisverleihung herzlich eingeladen.

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem

Einladung von Elena Konson, Künstlervereinigung NeckArs e. V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!

die meisten von Ihnen gehören unserem Stammpublikum an, worüber ich mich stets aufs Neue freue.
Ich hoffe aber, dass Sie nicht nur die Musik von Vladimir Romanov so hoch schätzen, sondern auch die Musiker, die jede Aufführung seiner Musik zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Deshalb möchte ich Sie auf ein besonderes Konzert von unseren geschätzten Kooperationspartner hinweisen:

Am 16. November 2014 um 19.00 Uhr führen die „Stuttgarter Choristen“, auch als Chor der Heidenheimer Opernfestspiele bekannt, „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms auf.

Lassen Sie sich dieses großartige Konzert nicht entgehen und trösten Sie sich am Volkstrauertag mit der Musik von J. Brahms. Details zur Aufführung entnehmen Sie bitte dem Einladungs-Flyer.

Mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen
Elena Konson