„Café open Air“ mit Verkaufsstand – eine Spende der „Helfenden Hände“

Ausschankhäuschen der Helfenden HändeSeit Mittwoch 1. Juli ist der Betrieb des „Café open Air“ im Feiergarten gut angelaufen und die Gäste genießen die milden Temperaturen unterm grünen Dach der Kastanienbäume, inmitten einer Oase aus Topfpflanzen, die Petra Schneider von der Wabe betreut. Der Verein Helfende Hände e. V. hat ein wunderschönes und praktisches Ausschank-Holzhäuschen mit Wasser- und Elektroanschluss, Kühlvitrine, Sandwichmaker, Fritteuse und Grill gespendet, so dass gekühlte Getränke, belegte Brötchen und Kuchen verkauft werden können – natürlich zu sehr moderaten Preisen wie auch im Café Nachbarschafft. Wir öffnen bei sonnigem, nicht regnerischem Wetter. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Natürlich machen die Corona-Abstandsregeln eine gute Schulung der hauptsächlich ehrenamtlichen Mitarbeiter nötig. Zwei bis vier Leute sind im Einsatz, verkaufen im Häuschen, machen Kaffee in der Teeküche und helfen bei der Organisation. Die Abstandsregeln, die den Gästen abverlangt werden müssen – wir bitten hiermit um Verständnis – machen den Betrieb etwas komplizierter und die Mitarbeiter müssen entsprechend geschult werden. Sobald sich alles etwas eingespielt hat, erweitern wir unser Speisenangebot,  z. B. mit Würstchen grillen.

Ganz herzlich danken wir für die großzügige Spende des Vereins Helfende Hände und für das Engagement der Ehrenamtlichen. Wir hoffen, den Betrieb im Sommer durchgehend aufrechterhalten zu können – eventuell mit erweiterten Öffnungszeiten und zusätzlichen Helfern – und wünschen uns viele sonnige Tage und zufriedene Gäste, die trotz Corona-Regeln die sommerlich-entspannte Atmosphäre genießen.

Ihr Team vom Gebrüder Schmid Zentrum

VOLKS*THEATER RAMPE am TAG Y – Ein Spaziergang mit dem Mobiltelefon am Ohr durch Stuttgart-Süd

Das VOLKS*THEATER RAMPE wartet nicht auf den einen Tag, an dem alles anders wird. Wir wissen: Zukunft ist immer ungewiss. Aber solange wir Raum für Imagination schaffen, ist alles möglich.
In dieser Performance unternimmt der*die Besucher*in des VOLKS*THEATER RAMPE am TAG Y eine Reise durch den Stadtraum, betrachtet ihn auf Distanz und tritt ihm zu nahe. Per Telefon meldet sich eine zunächst unbekannte Stimme aus einem Leben in Isolation. Gemeinsam einsam wandern Besucher*in und der*die Daheimgebliebene durch Stuttgart-Süd, das sich im Laufe des Spaziergangs verändert: Konkrete Orte werden als Utopien neu entdeckt, fiktive Nachbarschaften werden behauptet, Solidarität wird ausgerufen, ein Krokodil taucht auf. Die Stimme am anderen Ende der Leitung erzählt von ihren Erinnerungen an den Marienplatz: hier stand damals ein riesiger Zirkusbau, in dem Rosa Luxemburg sprach, gab es Aufmärsche der SA, der Platz wurde zum botanischen Garten erklärt und ist heute die „Arena des Südens“ auf rauem Beton.
Wie glaubwürdig ist die Erinnerung an eine Welt, die sich so schnell verändert? Wie viel Distanz ist nötig, um die bekannte Umgebung mit anderen Augen zu sehen? Und wer ist überhaupt die Person am anderen Ende der Leitung?
Ein Spaziergang mit dem Mobiltelefon am Ohr durch Stuttgart-Süd.
Termine: 13., 14., 18., 20. und 21.06.2020 +++ Solidarpreis ab 1 Euro +++

Hinweise:
Einstündige Slots für eine Person.
Die Performance kann auch auf Englisch, Farsi, Griechisch oder Spanisch stattfinden. Bitte wenden Sie sich hierfür im Voraus an karten@theaterrampe.de. Treffpunkt für die Performance ist jeweils 5 Minuten vor dem gebuchten Slot am Theater Rampe.
Bitte geben Sie beim Ticketkauf die Handynummer an, über die wir sie am Veranstaltungstag erreichen können. Für ein angenehmeres Telefonerlebnis bitte eigene Kopfhörer und Handy mit geladenem Akku mitbringen.
Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Hygiene-Regeln und bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Die Performance findet im Freien statt. Für eine treppenfreie Variante kontaktieren Sie uns im Vorfeld, wir helfen gerne. Weiterlesen

festival yidishe muzik – klezmer lyrics & tunes in stuttgart findet 2020 nur im Netz statt

Info-Rundschreiben vom 13.5.2020

Nach einer Durchsprache mit dem Stuttgarter Kulturamt fiel gestern der Entschluss, unser festival yidishe muzik (fym), das im zeitraum zwischen dem 31.7. und 2.8.2020 geplant war,  n i c h t   l i v e  durchzuführen, sondern ins netz zu verlegen.  l i v e  wird Stuttgart-Heslach dann wieder von der dritten Ausgabe des festivals vom 30.7. – 1.8.2021 bespielt mit Musik, Vorträgen, Film, Theater, Tanz und Workshops – bitte Termin vormerken!

Wir als Veranstalter/innen vom Projekt yidishe lider un muzik des gemeinnützigen Vereins connect e.v. bieten an, dass alle für dieses Jahr geplanten und vereinbarten Auftritte und Engagements beim fym’21 stattfinden können. Um die Notlage vieler Kulturschaffenden zeitnah etwas zu verringern, haben wir unsere Projektkonzeption angepasst: Statt der für das fym’20 zugesagten Honorare können im Sommer Geldbeträge ausgezahlt werden, z.B. für Online-Beiträge für unser festival yidishe muzik und die dazugehörige, derzeit im Umbau befindliche Webseite mit ihrem Archiv yidishe lider. Weiterlesen

Sämtliche Veranstaltungen müssen ab sofort leider ausfallen …

Aus aktuellem Anlass müssen im Gebrüder Schmid Zentrum bis auf Weiteres sämtliche Veranstaltungen ausfallen. Aktuelles finden Sie auf der Informationsseite der Landeshauptstadt Stuttgart (siehe untenstehender Link).

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus finden sich unter: www.stuttgart.de/coronavirus und auch auf der Internetseite www.rki.de des Robert-Koch-Instituts.

Café Nachbarschafft als Vorsichtsmaßnahme vorübergehend geschlossen

Vorrangiges Ziel aller Maßnahmen der Landeshauptstadt Stuttgart ist es, die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zu verlangsamen und mögliche Infektionsketten zu unterbrechen. Dazu zählen besondere Hygienehinweise für jeden Einzelnen wie Händewaschen, aber auch die genaue Betrachtung von Veranstaltungen, bei denen viele Menschen auf engem Raum zu erwarten sind.

 

Deshalb haben wir uns zur Sicherheit Aller entschlossen, das Café Nachbarschafft sowie das Lerncafé ab dem 12. März bis zum 20. April zu schließen.

 

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus finden sich unter: www.stuttgart.de/coronavirus und auch auf der Internetseite www.rki.de des Robert-Koch-Instituts.