„Von einem Teller Heimat bis zur Weltreise am Küchentisch – Essen verbindet“

Am Freitag, 7. Juni 2019 um 19.00 Uhr findet im Rudolf Schmid Saal des Generationenhauses Heslach eine Informationsveranstaltung mit Lesung und Erfahrungsberichten von Teilnehmenden zum Thema:  „Von einem Teller Heimat bis zur Weltreise am Küchentisch – Essen verbindet“ statt.
Der Eintritt ist frei.
Veranstalter ist KUGEL – Kulturen gemeinsam leben/Internationaler Bund e. V.

Inhalte und schöne Anregungen für die Veranstaltung bietet das Kochbuch „Weltreise am Küchentisch“ von der Autorin Iris Lemanczyk.

Weitere Informationen finden Sie unter
https://weltreiseamkuechentisch.jimdo.com/. Weiterlesen

Nellys Puppen Theater am 6. Juni 2019 im Gebrüder Schmid Zentrum

Gleich am ersten Donnerstag im Monat, am 6. Juni 2019, spielt Nellys Puppen Theater das Marionettentheater „Der Maulwurf und die Sternschnuppe“ für Kinder. Die Vorführung findet im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach um 15.00 Uhr statt – der Eintritt kostet pro Kind 2,– €, für Erwachsene 4,– €. Gruppenbegleitungen haben freien Eintritt.

Zum Inhalt:
„Wer eine Sternschnuppe findet, hat einen Wunsch frei!“ Das erzählt der schwatzhafte Frosch dem Hasen Hasimir. Dieser berichtet es wiederum Mulle, dem Maulwurf. Und weil sich beide darüber in die Haare bekommen, wem von beiden diese Sternschnuppe jetzt gehört, geht jeder seinen eigenen Weg: Mulle geht schlafen – Hasimir dagegen reißt des Nachts heimlich aus, um im dunklen Wald die Sternschnuppe zu suchen … Wenn DAS man nur gutgeht …

Nellys Puppen Theater kommt im Mai 2019 mit „Däumelinchen“

Am ersten Donnerstag im Monat, den 2. Mai 2019, spielt Nellys Puppen Theater das Marionettentheater „Däumelinchen“ – ein Schauspiel mit wundervollen Tischpuppen – für Kinder ab 4 Jahren.

Die Vorführung findet im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach um 15.00 Uhr statt – Dauer 40 Minuten. Der Eintritt beträgt pro Kind 2,– €, für Erwachsene 4,– € – Gruppenbegleitungen haben freien Eintritt.
Weiterlesen

Nachbarschaftsgespräch – Debatte zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement“

Der Toastmasters Rhetorik-Club lädt ein zum
Nachbarschaftsgespräch am Montag, 29. April 2019, 19:00 – 20:30 Uhr in den Rudolf Schmid Saal im Gebrüder Schmid Zentrum:

Unter der Leitung von Patricia Sadoun von Toastmasters  wird debattiert zum Thema: „Ist bürgerschaftliches Engagement sinnvoll? – menschliches und soziales Mitgestalten oder Ausbeutung?“

»Wir üben an diesem Abend nicht nur schnell, präzise und wertschätzend die eigene Meinung zu äußern und zu verteidigen, sondern auch „aktiv zuzuhören“, egal wie sympathisch oder unsympathisch mir mein Gegenüber ist, sie/er ist ein Mensch. Wir üben das „Debattieren“, das bedeutet, mit positiver innerer Einstellung dem Anderen zu begegnen. Mühsam, wenn dieser im Unrecht ist!!! Oder? …«

Wir freuen uns auf viele Gäste.

Toastmasters Rhetorik-Club pres. Debattierabend „Bürgerengagement“

Am 29. April 2019 um 19.00 Uhr lädt der Toastmasters Rhetorik-Club im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche „Zusammenleben! Aber wie?“ zu einem Debattierabend in den Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums ein.
Die Thematik des Abends lautet:
 

Bürgerschaftliches Engagement –
Menschliche und soziale Mitgestaltung oder Ausbeutung?

In einem Gespräch ging Patricia Sadoun, Toastmasters Mentorin und Präsidentin des 2014 gegründeten Rhetorik-Clubs, auf die von ihr unterrichtete Kunst der „freien Rede“ ein. Sie betonte, dass beim Austausch der verschiedenen Meinungen die gegenseitige Wertschätzung, auch bei konträren Sichtweisen, von großer Bedeutung ist. Dazu zählt auch das „aktive Zuhören“, wenn das Gegenüber spricht, unabhängig vom Sympathieempfinden. Weiterhin ist eine „positive innere Einstellung“ und Aufgeschlossenheit gegenüber den Argumenten des anderen eine fruchtbare Basis für eine gelungene Debatte. Ein Lernziel ist außerdem, eine Rede strukturiert und konkret zu formulieren, ohne die persönlichen Emotionen und Erfahrungen zu sehr in die Argumentation einfließen zu lassen. Nicht erlaubt sind ein abwertender Sprachstil sowie persönliche Angriffe, die leider allzu häufig in der gesellschaftlichen Kommunikationskultur die Oberhand gewinnen. Die gewünschte Funktion der politisch-gesellschaftlichen Debatte soll nicht in einem Gegeneinander liegen, sondern einem Miteinander reden sowie aktivem Zuhören.

Am 29. April 2019 kann diese freie Rhetorik- und Gesprächskunst im geschützten Rahmen des Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach geübt werden. Mit Hilfe der Anleitung von zwei Toastmasters Moderatoren, Mathias Blaich und Tobias Gern, werden mehrere Debatten in Pro & Contra Gruppen geführt werden. Jeder ist dazu eingeladen mitzudiskutieren oder darf als Zuschauer*in Fragen stellen!