Schlagwort-Archive: Ausstellung und Veranstaltungsreihe „im nächsten Raum“

»im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild« – eine Nachlese und Rückbetrachtung

Wir erinnern uns: Vom 6. Februar bis 18. März 2018 fand im Generationenhaus Heslach die bemerkenswerte und denkwürdige Ausstellung und Veranstaltungsreihe »im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild« statt.
Dabei widmete sich die Fotografin Daniela Aldinger alias line mocké dem Tod: dem Schmerz, der Trauer, der Wut, der Hilflosigkeit und der Frage nach dem Warum – warum ihre Tochter Maja mit 16 Jahren an Krebs sterben musste?
Die Besucher*innen der Ausstellung und der von Daniela Aldinger konzipierten Veranstaltungen wurden im Gebrüder Schmid Zentrum, an diesem besonderen Ort der Begegnung, wo unterschiedliche Nationalitäten, Kulturen und Generationen zusammenkommen, eingeladen, das Leben vom Tode her zu denken und dazu ermutigt, der Trauer Ausdruck zu verleihen.
Die Ausstellung und Veranstaltungsreihe »im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild« wurde durchgeführt vom Palliativ-Netz Stuttgart / Bürgerstiftung Stuttgart.
In dieser Zeit gab es an allen Freitag-Abenden Veranstaltungen sowie Führungen mit der Künstlerin Daniela Aldinger durch die Ausstellung «life. Fotografien von line mocké & Tochter Maja (†)« im Café Nachbarschafft:

Podiumsgespräch „Sterben und Leben“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild“ findet ein Podiumsgespräch „Sterben und Leben“ statt:
Am Freitag, 23. Februar 2018, 20.00 Uhr im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums.

Moderation: Martina Klein (SWR)
Veranstalter:
Palliativ-Netz Stuttgart / Bürgerstiftung Stuttgart

Vier Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts erzählen ihre Geschichte vom Tod der engen Freundin, des geliebten Mannes oder von der greifbaren Endlichkeit des von Krankheit gezeichneten eigenen Lebens. Wie erlebten sie die einschneidenden Ereignisse und was machten sie daraus? Wie leben sie heute mit dem Verlust und was bedeutet Leben angesichts der konkreten eigenen Endlichkeit?

Das Sterben und damit der Tod gehören zu unserem Leben. Es gibt niemanden, der im Laufe seines Lebens nicht mit dem Sterben von Angehörigen oder Freunden konfrontiert wird. Die Veranstaltungsreihe „im nächsten Raum“ bringt Menschen zusammen, um sich genau diesem zu stellen und die Themen Sterben, Tod und Trauer in die Öffentlichkeit zu tragen und um Räume für Begegnungen und den Austausch zu schaffen.

Davor führt die Fotografin Daniela Aldinger alias line mocké ab 19.00 Uhr durch ihre Fotoausstellung „Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild“ im Café Nachbarschafft.

Mehr über die Ausstellung und Veranstaltungsreihe: siehe hier.