Archiv der Kategorie: Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach

“Die Menschen hier erfreuen einfach mein Herz“

Wer über das
Gebrüder Schmid Zentrum
im Generationenhaus Heslach spricht,
wird seine Worte im gleichen Atemzug
mit einem Namen verbinden:
Carola Haegele.

 


Stellt man Carola Haegele die Frage, was ihre Arbeit im Gebrüder Schmid Zentrum auszeichnet, kommt ganz selbstverständlich in zwei Worten ihre Antwort: Menschen zusammenzubringen! – Menschen aller Generationen. Menschen aller Länder und Kulturen. Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen frei aller sozialen Unterschiede. Menschen aller nur vorstellbaren und auch unvorstellbaren Schicksale.

Menschen zusammenzubringen, die im Generationenhaus Heslach und natürlich auch in unserem Quartier im Respekt voreinander ein gemeinsames tolerantes Miteinander leben … das liegt Carola Haegele am Herzen. Und: Sie ist die prädestinierte Botschafterin – sie lebt diese Philosophie vor, tagtäglich mit jedem Menschen, dem sie begegnet.

Zum Anlass des 10-jährigen Bestehens des Generationenhauses Heslach skizzierte Carola Haegele in einem ausführlichen Interview ihr Verständnis für ihr unermüdliches Engagement im Gebrüder Schmid Zentrum. Es sind Aussagen, mehr noch, es sind Bekenntnisse, die heute noch ihre Gültigkeit haben. Und die – wie sie unterstreicht – auch für die Zukunft wegweisend bleiben.

Carola Haegele sieht sich als vermittelnde Netzwerkerin und versteht sich als Dienstleisterin für alle Menschen, die Hilfe suchen oder Unterstützung brauchen. Ihr Denken und Handeln ist geprägt durch die Leitidee des Gebrüder Schmid Zentrums, in diesem Haus „Gelegenheiten und Räume zu schaffen, in denen generationen- und kulturenübergreifende Begegnungen stattfinden, die von gegenseitigem Respekt, vom Spaß am gemeinsamen Tun und von der Bereitschaft, voneinander zu lernen, geformt sind“. Erlebt und gelebt wird dies in erster Linie im Café Nachbarschafft, der Begegnungsstätte, die der Kommunikation und dem täglichen Miteinander für jeden offen ist.

Es ist ganz gewiss der Verdienst von Carola Haegele, dass das Generationenhaus Heslach zu einem multikulturellen „Marktplatz“ für Menschen aller Generationen und Kulturkreise geworden ist. Mehr als 60 Vereine, Initiativgruppen, Interessengemeinschaften und Beratungsdienstleister haben zusammen mit rund 50 ehrenamtlich Engagierten im Gebrüder Schmid Zentrum eine Stück weit eine „Heimat“ gefunden. Sie beleben mit weit über 3.000 Veranstaltungen im Jahr ein kunterbuntes Programm, dass allen BürgerInnen im Quartier und auch darüber hinaus in ganz Stuttgart willkommene Anlässe für Begegnungen bietet. Dies zu koordinieren, stellt Carola Haegele Tag für Tag neu unter Beweis. Und dass diese Vernetzung so reibungslos klappt, ist sicherlich auch auf ihr Studium der Philosophie und des Kulturmanagements zurückzuführen.

Besser als ihre Antwort auf die Frage, was Carola Haegele antreibt, kann man es nicht ausdrücken: „Ich finde die Arbeit mit Menschen faszinierend, wie viel zurückkommt, wie viele Ideen entwickelt werden. Es ist schön, wenn man merkt, dass sich zwischen verschiedenen Kulturen etwas entwickelt. Wie selbstverständlich das Miteinander ist. Es freut mich jeden Tag, wie Vorurteile einfach weg­purzeln, weil man sich kennenlernt, Freundschaften schließt. Das erfreut einfach mein Herz. Ich finde es toll, mittendrin zu sein. Nach den Möglichkeiten der Menschen zu suchen und sie zu finden. Im Leben ist alles ein Geben und Nehmen. Und ich merke, dass das hier gelebt wird.“

Genau hinter diese persönliche Überzeugung möchte Carola Haegele einen Punkt setzen. Das, was sie im Generationenhaus Heslach repräsentieren darf, liegt ihrer Meinung nach einzig am Verdienst der Brüder Rudolf Schmid und Hermann Schmid begründet: „Nur durch ihr beispielloses Vermächtnis, ihr umfangreiches Vermögen der Stadt Stuttgart als Alleinerbin vermacht zu haben, konnte das Generationenhaus Heslach in dieser Form überhaupt entstehen. In ihrem Testament haben die beiden Wohltäter bestimmt, dass ihr Erbe in eine Stiftung fließt, um damit soziale Alten-, Wohn- und Pflegeeinrichtungen zu bauen. Und es ist gewiss den Testamentsvollstreckern Werner Krieger und Edgar Kurz der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung zu verdanken, die zusammen mit der damaligen Sozialbürgermeisterin ein Mehrgenerationenhaus geschaffen haben – mehr noch, diesem Haus ein Herz und eine Seele gegeben haben, die Tag für Tag wachsen können.“


Wer das ganze Interview mit Carola Haegele lesen möchte, findet auf den Seiten 54 bis 57 der Jubiläumsbroschüre „Das Ganze im Viertel“ liebens- und lobenswerte Worte.

„Wir machen Heslach bunter“ im Generationenhaus Heslach

Das Inklusionsprojekt von Zuhause leben e. V. Wir machen Heslach bunter – finanziert durch Mittel von „Aktion Mensch“ – fand am letzten Montag vor den großen Sommerferien, am 27. Juli 2015, großen Zuspruch im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach.
heslach_bunter1 heslach_bunter2
Die Theaterpädagogin Dani Indlekofer hatte an diesem Tag die Leitung beim Maskenerstellen und -bemalen.
Interessierte  laden wir herzlich ein zu unserem nächsten Treffen von Wir machen Heslach bunter: am Samstag, 19. September 2015 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.
Anmeldungen bitte vorab unter 0711 – 67 44 58 51.

Heslach_bunter

Zum 4. Mal: der Floh- und Krämermarkt auf dem Marienplatz

Floh_und_Kraemermarkt_MarienplatzAm Samstag, 12. September 2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr veranstaltet der „HGDV Der Süden“ seinen 4. Floh- und Krämermarkt wiederum auf dem Marienplatz.

Alle Bürgerinnen und Bürger aus ganz Stuttgart und Umgebung sind herzlich eingeladen, zu stöbern, Schätze zu suchen und zu finden, zu feilschen, zu erwerben … kurz: sich durch ein buntes Markttreiben inspirieren zu lassen.

Kurs zur Qualifizierung als Alltagsbegleiter/In

Ab Montag, 14. September 2015 findet im Hermann Schmid Raum des Gebrüder Schmid Zentrums ein neuer Seminarkurs zur Qualifizierung als AlltagsbegleiterIn statt.
Insgesamt sind 10 Montage bis einschließlich 16. November 2015 jeweils von 15:15 bis 16:45 Uhr vorgesehen.
Seminarinhalte sind u. a.: Umgang mit Demenz, Alltagsbeschäftigungen, Kenntnisse von chronischen Erkrankungen, Datenschutz, Dokumentation, rechtliche Grundlagen der Pflege und Betreuung …
Die Teilnahme ist kostenfrei – alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.


Kursleitung: Gerda Mahmens von „Zuhause leben e. V.“ .
Anmeldungen:
– telefonisch ab sofort unter 0711-67445851
– persönlich im Büro Süd, Gebrüder Schmid Zentrum immer montags in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr
oder im Büro West, Bismarckstraße 55/1 nach telefonischer Absprache.

Jetzt kommt wieder die Zeit für einen Kino-Besuch …

Das Stadtteilkino Heslach im Generationenhaus Heslach geht nach der Sommerpause mit neuem Schwung in einen goldenen Herbst.
Bis Ende 2015 zeigen wir folgende Filme:

Fr., 25.09.    Pepe Mujicka – der Präsident
So., 04.10.  1001 Gramm
Fr., 16.10.    Als wir träumten
Sa., 24.10.   Kurzfilmwettbewerb zum Thema „Glück“  (ab 18.00 Uhr)
Sa., 14.11.   Nur eine Stunde Ruhe
Sa., 12.12.   5 Zimmer, Küche, Sarg

Mehr zu den Filmen im Programmheft hier.

Der Eintritt kostet 3,00 €/2,50 €. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Ihr Stadtteilkino Heslach
www.kinoheslach.de

Barrierefreie Bewegung im Sitzen

Jeweils am Montag, 7. + 14. + 21. + 28. September 2015 von 14:00 bis 15:00 Uhr findet im Hermann Schmid Raum des Gebrüder Schmid Zentrums wiederum unser Übungsangebot „Bewegung im Sitzen – barrierefrei“ statt.
Eingeladen sind alle Interessierte – willkommen sind selbstverständlich auch RollstuhlfahrerInnen.
Das Angebot gilt ausschließlich auf Spendenbasis – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Übungsleiterin Christine Harifi von „Zuhause leben e. V.“ freut sich auf viele neugierige Mitmachende.

Impro-Theater „Die Maßschneiderei“ präsentiert „Die Herbstkollektion“

Die Maßschneiderei“ – eine Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum – tritt am Samstag, 12. September 2015 um 19.00 Uhr im Rudolf-Schmid-Saal des Generationenhauses Heslach auf. Mit ihrer Impro-Show „Die Herbstkollektion – Improvisationstheater, das anzieht!“ schlüpfen die Maßschneider in „gewagte“ Rollen.
Und das Gewagteste überhaupt: Der Eintritt ist frei.

Impro-Theater „Die Maßschneiderei“ präsentiert „Die Herbstkollektion“ weiterlesen

Die “Märchenwelt“ zu Gast im Generationenhaus Heslach

Es hat schon Tradition, dass in den Sommerferien die Märchenwelt ihr Kinderparadies im Generationenhaus Heslach öffnet.
Für eine Woche verwandeln sich der Rudolf-Schmid-Saal und der schöne Feiergarten im wahrsten Sinne des Wortes für die Kleinen zu einer wunderschönen Märchenwelt. Rund 75 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren erlebten 5 Tage lang – in diesem Jahr vom 3. bis 7. August – eine zauberhafte Überraschungs-Zeit voller kunterbuntem Spiel und Spaß.
Die “Märchenwelt“ zu Gast im Generationenhaus Heslach weiterlesen

Sommerpause

Das Café Nachbarschafft nimmt sich eine Sommerpause – vom 1. bis 31. August 2015 kehrt Ruhe ein.

Sei es all unseren unermüdlichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vergönnt, mal den Kopf ins Gras zu legen, die Füße im See zu baden, die Nase in frische Bergluft zu stecken und die Seele tief durchatmend im Wind zu baumeln.

Bis zum 1. September wünscht das Gebrüder Schmid Zentrum allen Gästen, Ehrenamtlichen und FreundInnen des Generationenhauses Heslach wunderschöne Sommerwochen.