„Wir für Flüchtlinge …“

„Wir für Flüchtlinge – Flüchtlingspolitik in Stuttgart“ –
unter dieser Überschrift begrüßt die Stadt Stuttgart
die Flüchtlinge, die aus der ganzen Welt zu uns kommen
.

Schüler der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule haben mit der Stadt und der Ströer GmbH Plakate unter dem Motto ‚Flüchtlinge willkommen‘ gestaltet. (Foto: Stadt Stuttgart/martinlorenz.net)

Einen Einblick, was der Freundeskreis im Stuttgarter Süden für die
Flüchtlinge in unserem Quartier tut, ist hier beschrieben:

Generell sind in den Flüchtlingsunterkünften freie und kirchliche Träger für die soziale Betreuung und die pädagogische Heimleitung zuständig. Neben der Betreuung durch diese Träger haben sich in den verschiedenen Stadtteilen Flüchtlings-Freundeskreise gebildet, also Gruppen von Ehrenamtlichen, die Bewohner in den Füchtlingsunterkünften begleiten. Derzeit gibt es in Stuttgart 26 Flüchtlings-Freundeskreise, in denen rund 800 ehrenamtliche Helfer engagiert sind.

In einem lesenswerten Artikel berichtet die Stuttgarter Zeitung, wie Flüchtlinge hier im Stuttgarter Süden leben:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlingsunterkunft-im-sueden-eine-kleine-wohnung-ist-nun-der-groesste-traum.

Im Freundeskreis in der Flüchtlingsunterkunft in der Böblinger Straße sind 140 Menschen registriert, davon treffen sich 30 bis 40 Leute regelmäßig alle zwei Wochen Mittwoch von 18.00 bis 19.30 Uhr. Vorbereitet werden diese Treffen von einem 3er-Team, das in der Zwischenzeit auch selbständig kleinere Entscheidungen treffen kann. Das Angebot des Freundeskreises reicht von der Mithilfe bei der Verwaltung von Unterkunft über Sprachunterricht, Kinderbetreuung, Behördengängen bis zur Organisation von zusätzlichen sportlichen oder kulturellen Aktivitäten und Patenschaften. Kooperiert wird dabei mit der Initiative „Helfende Hände e. V.“, dem Jugendhaus Heslach, dem Theater „Rampe“ und dem Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach. Angestrebt wird auch die Kooperation und Koordination aller Freundeskreise in Heslach.

Am 8. Mai 2015 lädt das Theater „Rampe“ zu einer Veranstaltung „Flüchtlinge und Nachbarn“ ein. Weiterhin ist ein größeres Willkommensfest im Herbst diesen Jahres im Alten Feuerwehrhaus geplant, wofür der Bezirksbeirat für den Stuttgarter Süden ein Budget bereitstellt.

Und am 17. Juli 2015 von 13.00 bis 18.00 Uhr wird der Freundeskreis im Rahmen des „Schöttle-Platz-Festes“ einen Stand mit Informationen und Kuchen anbieten – das Motto des Festes wird sein: „Integration lebt“. Dafür werden noch kreative Menschen gesucht, die mit Musik, Theater und anderen kulturellen Darbietungen das Fest untermalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.