Vernissage zur Fotoausstellung „Radikal lebendig – Kunst findet Stadt“

Wann:
am Freitag 12. Mai 2017 um 17.00 Uhr
Wo:
im Café Nachbarschafft des Gebrüder Schmid Zentrums
Generationenhaus Heslach, Gebrüder-Schmid-Weg 13, 70199 Stuttgart
Was:
Ausstellungseröffnung „Urbane Fotografien von Götz Wintterlin“
Performance der Künstlergruppe „da gucksch“ von + mit Boris Rodriguez Hauck

In seiner Ausstellung „Radikal lebendig – Kunst findet Stadt“ zeigt der Stuttgarter Fotograf Götz Wintterlin eine facettenreiche Mischung aus Kunst-Events und urbanem Alltag in Stuttgart und anderen europäischen Großstädten. Den meist etwas unwirklich erscheinenden Bildern aus der Kunstszene werden harte Realitäten des täglichen Lebens gegenübergestellt. Götz Wintterlin: »Allen Bildern gemeinsam ist aber die künstlerische Absicht, sich von der realistischen Abbildung zu lösen zugunsten einer Bearbeitung, die die Wirkung auf Kopf und Herz der Betrachter in den Vordergrund rückt. Was präsentiert wird, hat nicht wirklich Wiedererkennungswert, trotzdem wird man das Gefühl nicht los, alles schon mal gesehen oder erlebt zu haben.«

Durch die Vernissage führt der Schauspieler, Musiker, Regisseur und Zirkusartist Boris Rodriguez Hauck. Er sieht sich als Teil der Künstlerfamilie „da gucksch“, die die Eröffnung tänzerisch und musikalisch begleiten – mit Tangos aus Buenos Aires und Lateinamerika: Sarah und Iman, die sich auf dem Eröffnungsplakat präsentieren, werden tanzen. Singen wird Julieta, begleitet von Poldi am Klavier – beide kommen aus Argentinien. Boris Rodriguez Hauck: »Im Austausch unseres künstlerischen Schaffens bekommen wir so etwas wie „Heimat“. Etwas, nach dem Künstler immer auf der Suche sind. Wir werden durch dieses Engagement aus unseren Blackboxes, unterirdischen Katakomben oder verrauchten Kneipen ins wahre Leben geschleudert; vergessen die Suche nach Manuskripten, unfertigen Requisiten, verlorenen Notenblättern, achtlos hingeworfenen Strumpfbändern und lose herumschwirrenden Worten. Gnadenlos und so schön wahr.«


Die Fotoausstellung kann vom 13. Mai bis 15. Juni 2017 täglich im Café Nachbarschafft besucht werden.
Die Vernissage am 12. Mai und die Ausstellung bilden den Auftakt für ein „Multikulturelles Miteinander im Quartier“, mit dem das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach den Stuttgarter Süden mit allen Facetten, die Begegnung und Teilhabe auszeichnen, im nachbarschaftlichen Sinne noch lebendiger machen möchte. Ziel ist es, das „lebendige Leben“ sowohl in den öffentlichen Raum als auch auf die Straße zu bringen.
Zur Vernissage sind alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Quartier herzlich eingeladen, dabei zu sein und auch mitzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.