Schlagwort-Archive: AMSEL-Theater

Das Amsel-Theater mit der Schauspielerin und Sängerin Caroline Kiesewetter

Mal laut mal leise – eine Nord-Süd-Romanze
Gesang: Caroline Kiesewetter
am Samstag, 24. März 2018 um 15.00 Uhr im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach lädt das AMSEL-Theater ganz herzlich ein.

Wer aus dem Norden kommt und swing und latin singt, muss schon viel erlebt haben und rumgekommen sein. Das ist bei der Schauspielerin und Sängerin Caroline Kiesewetter der Fall. Die Vielfältigkeit der Einflüsse in ihrem Leben werden an diesem Abend ausgedrückt. Das Nordlicht nimmt ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise bekannter Jazz-Melodien von der Elbe bis an die Copacabana und zurück. Immer wieder überrascht sie mit außergewöhnlichen und neuen musikalischen Interpretationen. So wird aus „The girl from Ipanema“ „Der Junge aus Oevelgönne“ und aus „Canto de ossana“ „Die Sprache des Regens“.

Mal witzig und ironisch, dann wieder ruhig und melancholisch. Alles immer mit einem Augenzwinkern und umwerfend weiblich. Eben „Mal laut, mal leise“. Swingende Leichtigkeit mit Fußwipp-Garantie.

Eintritt für MS-Betroffene frei – für Nicht-Betroffene 7,00 €. Inklusive Kaffee und Kuchen – gestiftet von der Bäckerei Hafendörfer.

Das Amsel-Theater feiert Weihnachten …

… am Samstag, 9. Dezember 2017 von 15.00 bis 17.00 Uhr
im Gebrüder Schmid Zentrum
mit Kaffee und Kuchen
(dank freundlicher Unterstützung von Bäckerei Hafendörfer)
Eintritt 7,00 Euro – für MS-Betroffene freier Eintritt

IN DULCI JUBILO
BELCANTO STUTTGART
KINDER- UND JUGENDCHOR
singt weihnachtliche Lieder

Gudrun Kohlruss, Leitung
Andreas Kersten, Klavier
Der Kinder- und Jugendchor Belcanto Stuttgart wird die weihnachtliche Veranstaltung des AMSEL-Theaters gestalten. Auf dem Programm stehen weihnachtliche Lieder im überlieferten Kontext, also auch Musik im Zeitgenössischen. Mit schwungvollen Weihnachtsmelodien beginnt das Programm, gefolgt von alten Meistern, bis hin zu aktuell schmissigen Arrangements, die nicht nur junge Leute begeistern.

Das Amsel-Theater mit der Sommerveranstaltung „Sieben Schwaben“

Das AMSEL-Theater tritt auf am Samstag, 1. Juli 2017 um 15.00 Uhr im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach.

Eintritt 7,– EUR.
Kaffee und Kuchen frei (dank der Spende von Bäckerei Hafendörfer).

Die Sommerveranstaltung 2017: Sieben Schwaben

„Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ Von wegen!!! Wo gab es mehr berühmte und große Dichter als bei uns im Ländle? Schiller, Wieland, Schubart, Uhland, Hölderlin, Kerner, Mörike, Hauff, Flaischlen … und alle haben sie auf Hochdeutsch gedichtet. Bei Barbara Bernt und Jochen Schott werden ihre Dichtungen zu Chansons, werden jazzig untermalt oder mit dem „Töpfle-und-Pfannen-Schlagzeug“ percussiv aufbereitet. Dazu erfährt der Zuschauer Anekdotisches aus dem Leben der Dichter.

Eine unterhaltsame musikalische Antwort auf die Fragen: Wer ist schwäbisch? Was ist schwäbisch? Und warum überhaupt?

Das AMSEL-Theater fördert durch sein für alle offenes, monatliches Unterhaltungsprogramm die Beteiligung MS-Kranker am gesellschaftlichen Leben.