Das MoCaSüd – die Attraktion auf dem Südheimer Platz

Am Donnerstag, 8. Juni 2017 war es soweit: Das MoCaSüd wurde unter Anwesenheit unserer städtischen Prominenz und unter einem strahlenden Himmel feierlich eröffnet. Dank des unermüdlichen Einsatzes im Sinne einer aktiven Bürgerbeteilung der AG 3 „Mobilität und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum“ innerhalb der Quartiers-Initiative „Heslach im Blick“ ist der Sommer auf dem Südheimer Platz damit  zu einem attraktiven Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden geworden. Bis Ende September d. J. hat das Mobile Café Süd, das MoCaSüd von Mittwoch bis Sonntag täglich zwischen 15.00 und 20.00 Uhr geöffnet. Für kleine Snacks und Getränke aller Art ist also bestens gesorgt, wenn sich der Südheimer Platz mit Leben füllt.

Im Straßenfesttagskleid

Das muss man dem Südheimer Platz lassen: Für Straßenfeste ist er ein attraktiver Platz. Zur Eröffnung des MoCaSüd, das neue Mobile Café Süd, gibt's rundherum ein kunterbuntes Treiben. 

Werner Wölfle, Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, und Raiko Grieb, Bezirksvorsteher für den Stuttgarter Süden, begrüßen die Besucher/innen zur Eröffnung des MoCaSüd. 

Für die Jüngsten spielen Pipo und sein orchestre silvestre silvestrone mit Clownereien auf. Wobei sich schnell zeigt, wem die Bühne gehört: Die Kleinen zeigen, welche Vorführungskünstler/innen sie sind. 

Für die Großen kommt richtige Open-Air-Sommerstimmung auf. Und wer will, den bringt die Calisthenic-Anlage ins Schwitzen. Da wird das MoCaSüd zur begehrten Erquickungs-Stätte für Durst und Hunger. 

Am Freitag geht's mit frischem Schwung weiter: Ein Flashmob mit dem Tanzprojekt iT & Kugel - Kulturen gemeinsam leben ermuntert die Anwesenden bei heißen Rhythmen zum Tanz im Freien. 

Samstag dann in den Abend hinein bringt Live-Musik den Südheimer Platz zum Beben. Die Bands RRYFF und THE 2ND CRASH heizen ordentlich ein - fast schon ein Festival für die Ohren - und auch für die Augen. 

Und am Sonntag Vormittag kommen die Freund/innen des Yoga zum Zuge. Sonja Hradetzky gibt den zahlreichen Mitmachenden auf der grünen Wiese Lebensqualität, Ausgeglichenheit und Energie.
Das Yoga findet übrigens bis Ende September diesen Jahres bei schönem Wetter jeden Sonntag um 10.00 Uhr statt. 

Es war ein gelungener Auftakt des diesjährigen „Südfeuer-Sommer-Festivals“. Was den Sommer über auf dem Südheimer Platz noch alles geboten wird, steht alles hier im Programm.

Und noch eines hat der Südheimer Platz gezeigt:
Das haupt- und ehrenamtliche Team im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach konnte mit einer Fragebogenaktion so gut wie alle Besucher/innen, die zur Eröffnung des MoCaSüd kamen, zum Mitmachen ermuntern. Gefragt waren Antworten, was wir uns alle für den Platz bzw. unser ganzes Quartier noch an lebenswerten nachbarschaftlichen Aktivitäten wünschen. Wir sind gespannt, was die Auswertung für Vorschläge ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.