Gemeinsam das Miteinander bewegen

AG 2 “Heslach im Blick“
Bürgerschaftliches Engagement in Paten- und Nachbarschaften

Am 6. Mai 2014 hatten die Koordinatoren der Arbeitsgruppe 2, mit Tina Syring vom Gebrüder Schmid Zentrum und Stephan Schumacher vom Sozialamt, interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema “Gemeinsam das Miteinander im Stadtteil bewegen“ eingeladen. In dieser Diskussionsrunde, in der es um verschiedene Möglichkeiten von Engagement und dafür erforderliche Rahmenbedingungen ging, wurde deutlich, wie wichtig es für ehrenamtlich Engagierte im Stadtteil ist, einen Ort der Begegnung und Information zu haben.

Diese Ergebnisse flossen in die Maßnahmen ein, die die AG 2 von “Heslach im Blick“ im Rahmen ihres Themenschwerpunktes “Bürgerschaftliches Engagement in Paten- und Nachbarschaften“ durchführen wird, um das Miteinander im Stadtteil zu unterstützen.

So wird das Gebrüder Schmid Zentrum künftig Interessierte beraten und in bestehende Projekte vermitteln, sie in fachlichen Fragen unterstützen und Räume und andere Ressourcen zur Verfügung stellen sowie die Vernetzung und die Öffentlichkeitsarbeit zwischen Organisationen und Initiativen im Stadtteil fördern. Auch die Begleitung von Ehrenamtlichen und die Durchführung eigener Patenprojekte, z. B. “Willkommenspatenschaften“ für neu Hinzugezogene oder “Persönliche Alltagshilfen“ stehen auf dem Programm.

Ansprechpartner im Gebrüder-Schmid Zentrum sind

  • Tina Syring:
    tina.syring(at)stuttgart.de – Tel. 0711 216 80588
  • Stephan Schumacher:
    stephan.schumacher(at)stuttgart.de – Tel. 0711 216 59251

Wer Fragen hat oder ein persönliches Gespräch wünscht, darf jederzeit gerne anrufen bzw. eine E-Mail schicken.

Aktuelle Informationen zu den verschiedenen Angeboten stehen in Folge unter
AG 2: Paten- und Nachbarschaften hier im Blog.

3 Gedanken zu „Gemeinsam das Miteinander bewegen“

    1. Ja, Herr Prokopez, ich denke auch, der Blog steht dem Generationenhaus Heslach gut zu Gesicht. Nicht nur Bürgernähe im unmittelbaren Raum des Hauses, sondern auch virtuell und damit auch in Echtzeit für alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Viertel dazu sein. Es gehört zum ‚Ganzen im Quartier‘.

      1. Danke für die Rückmeldung zu „unserem“ neuen Medium.
        Um das Miteinander im Stadtteil zu bewegen, ist es sinnvoll und hilfreich, auf vielen verschiedenen „Kanälen“ miteinander zu kommunizieren. So kommen wir unserem Ziel Tag für Tag ein Stückchen näher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.