Ein Blick über den Hasenberg in den Westen

Auch im Stuttgarter Westen tut sich viel in Sachen „Quartiersprojekte“:
Am Dienstag, 3. Februar 2015 um 17.30 Uhr laden die
Stadtteilvernetzer Stuttgartalle Bürgerinnen und Bürger ins
Haus Hasenberg, Klugestraße 2 a ein.

Das Schwerpunktthema des Abends wird sein:
„Ein Quartiersprojekt anschieben – wie geht das?“

Der Leiter des Hauses Hasenberg, Marc Laible, wird schildern, wie das Quartiersprojekt „Hasenberg im Blick“ Schritt für Schritt entstand.
Alexander Gunsilius vom Sozialamt wird dies noch mit Tipps ergänzen als Hilfestellung für diejenigen, die in ihrem Stadtbezirk ein quartiersweites Vernetzungsprojekt starten wollen. Weitere Infos finden Interessierte auch hier: http://www.stadtteilvernetzer-stuttgart.de/2014/11/hasenberg-im-blick/.

Nach den beiden Statements gehen wir wie immer an Runde Tische, um das Gehörte untereinander zu besprechen und um voneinander zu lernen.

Zu Beginn des Treffens wird Dr. Cora Burger von der Nikolauspflege das Angebot der dortigen IT-Schüler nochmals persönlich vorstellen. Diese bieten eine kostenfreie Erstellung und Pflege von gemeinnützigen Vereinswebauftritten an, in der Regel auf der Basis von WordPress. Da viele kleine Initiativen mangels Ressourcen und Knowhow noch nicht im Netz sind, ist das sicher ein sinnvolles und wichtiges Angebot.

Alle Bürgerinnen und Bürger aus ganz Stuttgart sind zu den Veranstaltungen der „Stadtteilvernetzer“ jederzeit willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.