Die Sehnsucht nach dem Herz des Vaters

Besuchen Sie unsere nächste Aufführung des Theaterstücks

“Es dauert verdammt lange,
bis man jung wird”

am 25. April 2015 um 19:00 Uhr im Gebrüder Schmid Zentrum


Auszug aus dem Artikel Die Sehnsucht nach dem Herz des Vaters von
Karlo Müller.

„Paul ist 52 und nicht von seinem Vater verlassen worden. Physisch war er permanent anwesend. In der Rückschau hat Paul ihn verbal und körperlich gewalttätig erlebt. Es fallen ihm mehr negative Erlebnisse mit ihm ein als positive. Im Blick auf seinen eigenen Sohn versucht er ein besserer Vater zu sein. Und dennoch gelingt es ihm nicht, auf verbale Aggressionen zu verzichten. Manchmal rastet er ohne Vorwarnungen aus und stößt damit seine Familie massiv vor den Kopf. Sein Vater ist mittlerweile 83 und das Verhältnis zu ihm ist immer noch distanziert, unterkühlt und belastend.

Die Kinder von damals sind heute selber in ihrer Lebensmitte angekommen und sehen sich Vätern gegenüber, die jetzt 70, 80 oder noch älter sind. Die Zeit hat nicht alle Wunden geheilt. Die emotionale Sprachlosigkeit ist geblieben, längst eingeschliffen und routiniert und wird von den Betreffenden als völlig normal erlebt. Aber tief im Inneren wartet noch immer die Sehnsucht nach dem Spüren des väterlichen Herzens.“

Das Stück Es dauert verdammt lange, bis man jung wird des DialogTheaters möchte die Zuschauer zu einem solchen Weg der Annäherung zwischen den Generationen anstiften. Das Schöne und Verheißungsvolle in dieser Geschichte ist, dass der erste Schritt zur Versöhnung vom alten Vater ausgeht. Und zwar deshalb, weil er für sich entschieden hat, einen neuen und bewussten Weg einzuschlagen. Solch weise Alte braucht ein Land. Wenn die Generation 60- und 70plus zu einem solchen neuen Selbstbewusstsein erwacht, wird das eine erdrutschhafte Veränderung in unserer Gesellschaft bewirken.

Lassen Sie sich anstiften – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Karten an der Abendkasse: 12,00 €/erm. 8,50 € oder reservieren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.