Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Mitmachen lohnt sich …

… beim Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“

Noch bleiben wenige Wochen Zeit, um das schönste Foto vom Stuttgarter Süden zu „schießen“. Gerade jetzt, wo wir auf einen ansatzweise Goldenen Oktober hoffen dürfen, lohnt es sich allemal, nach außergewöhnlichen Motiven Ausschau zu halten.

Da passt doch der Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ im wahrsten Sinne des Wortes hervorragend ins Bild.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ihr selbst geschossenes Foto-Lieblingsmotiv aus dem Stuttgarter Süden einzusenden. Die Initiatoren – die Arbeitskreise des Quartiersprojektes „Das Ganze im Viertel“ in Zusammenarbeit mit dem Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach – haben sich mit diesem Wettbewerb auch etwas ganz
Besonderes ausgedacht:

Die von einer Jury ausgewählten 10 besten Motive werden im „Café Nachbarschafft“ des Generationenhauses vorgestellt und ausgestellt. Das Motiv der oder des Allerbesten aller Besten kommt auf die Vorderseite der eigens gestalteten Banderole einer Fair-Trade-Schokolade, die im Stuttgarter Süden angeboten wird. Damit dürften doch alle, die einen Fotoapparat besitzen, auf den Geschmack kommen, bei diesem Wettbewerb mitzumachen.

Dabei sollten Sie jedoch nicht vergessen:
Am 31. Oktober 2014 ist definitiv Einsendeschluss – passend auch zum Ende des Goldenen Oktobers.

Die offizielle Ausschreibung des Fotowettbewerbs steht hier: http://gebrueder-schmid-zentrum.de/blog/?p=1143.
Und hier die Teilnahmebedingungen als pdf sowie die Einverständniserklärung zum Ausfüllen.

Vernissage "Gesichter und Augenblicke"

Am 16. September 2014 fand sie statt: die Eröffnung der neuen Fotoausstellung „Gesichter und Augenblicke“ von Mehmet Werner.

Der Einladung ins Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach folgten erfreulich viele Besucher, die sich ein lebendiges Bild von den künstlerisch anmutenden Motiven des Fotografen machen konnten. Ein Bild von Menschen, die sich dem Generationenhaus Heslach verbunden fühlen – Jung und Alt, aus unterschiedlichen Kulturen, in Farbe und Schwarz-Weiß. Durch die parallele Präsentation von immer zwei Porträts nebeneinander entsteht ein interessanter Spannungsbogen von den Profilen der fotografierten Menschen.

Die sehenswerte Ausstellung ist noch bis zum 31. Oktober 2014 täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Die gesamte Ausstellung sehen Sie hier.

Generationenworkshop: "Jung & Alt – wir machen Zukunft"

„Jugendliche und Ältere
gestalten ihre Zukunft in Heslach“

Eine Einladung an die Bürgerinnen und Bürger im Quartier am 4. Oktober 2014 von 10.00 bis 15.00 Uhr im Generationenhaus Heslach


Zu diesem sehr interessanten Workshop laden wir alle jungen (ab 14 Jahre) und älteren (ab ca. 60 Jahre) Heslacherinnen und Heslacher ein, über eine lebenswerte Zukunft zu diskutieren und mitzumachen, wie wir alle im gemeinsamen Miteinander die Wohn- und Lebensqualität im Quartier verbessern können.

Eine wertvolle Veranstaltung, die der viel zitierten „gelebten Bürgerbeteiligung“ im Stuttgarter Süden gerecht wird.

Im pdf zum Herunterladen lesen Sie, wie der Workshop aussehen wird und gestaltet ist. Wer dabei sein möchte, darf sich per E-Mail gerne anmelden: zuhause.leben.ev@gmx.de.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und Ihr Engagement.

Fotoausstellung "Gesichter und Augenblicke"

Fotografien von Mehmet Werner im Café Nachbarschafft
vom 16. September bis 31. Oktober 2014

Im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach sind täglich Menschen verschiedenen Alters, Nationalitäten und Kulturen willkommen. Der generationenübergreifende und interkulturelle Austausch trägt viel zur Verständigung bei und fördert das Lernen voneinander und miteinander.

Der Fotograf Mehmet Werner ist im Generationenhaus Heslach ehrenamtlich tätig und fotografiert dort seit 6 Jahren Menschen, die mit der Einrichtung auf vielfältige Weise verbunden sind. Es sind ehrenamtliche MitarbeiterInnen, Café- BesucherInnen, leitendes Personal, Pflegekräfte, InitiativenteilnehmerInnen und vor allem Kinder. Im Laufe der Jahre hat Mehmet Werner im Generationenhaus viele Kontakte geknüpft, auf deren vertrauensvoller Grundlage spontane Fotografien entstanden sind.

Als „Studio“ dient hauptsächlich eine Ecke vor dem Garagentor des Hauses zu unterschiedlichen Tageszeiten. Die Fotografien sind farbig und schwarz-weiß gedruckt, wobei Mehmet Werner den Augen-Blick durch die bewusst eingesetzte knappe Tiefenschärfe konzentriert festhält. Das Wesen der abgebildeten Menschen wird zusätzlich durch die paarweise Präsentation hervorgehoben, so dass das Fließen der Zeit zwischen den Generationen verschiedener Kulturen betont wird.

Die Fotoausstellung im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach ist vom 16.09.2014 bis 31.10.2014 täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr für alle Besucher geöffnet.
Zur Vernissage am 16. September um 18.00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Freitag, 25. Juli 2014: eine klangvolle Rückschau

“Mich deucht, das Größt bei einem Fest /
Ist, wenn man sich’s wohlschmecken lässt.“
Wie recht er hat, unser Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Doch mehr dazu gleich.
Das Straßenfest vor dem Generationenhaus Heslach wurde mit Leben gefüllt – lebendig war es, fröhlich, bunt und vergnüglich. Für alle und mit allem. Für die Bewohner, für Besucher und Gäste, für die Gruppen und Initiativen mit ihren Darbietungen, für die Ehrenamtlichen, für Jung und Alt – kurz: für jeden. Mit einem abwechslungsreichen, spannenden und attraktiven Programm, mit zahlreichen Veranstaltungen und multikulturellen Darbietungen unterschiedlichster Initiativgruppen, und mit multikulturellen Angeboten für Gaumen, Herz und Magen. Und noch mehr: Auch das Wetter spielte wunderbar mit.

Freitag, 25. Juli 2014: eine klangvolle Rückschau weiterlesen

Räume für Bürgerengagement

Ein Blick über den „Tellerrand“ Heslachs hinaus:
„Gemeinsam sind wir bunt –
Lebensräume zu Engagement-Räumen entwickeln“
ist ein landesweites Strategieprogramm zur Förderung
des freiwilligen Bürgerengagements

Beim Treffen der Stuttgarter Stadtteilvernetzer auf Einladung des Gebrüder Schmid Zentrums wurde am 4. Februar 2014 im Generationenhaus Heslach ausgiebig über das Thema „Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement“ diskutiert – eine Zusammenfassung lesen Sie hier.

Nun hat das Land Baden-Württemberg ein Strategieprogramm ausgeschrieben, bei dem sich Bürgerinnen und Bürger aktiv an Umsetzungskonzepten beteiligen können, wie ihr unmittelbarer Lebensraum zu einem bürgerschaftlichen Engagement- und Begegnungsraum werden kann – vertiefende Informationen finden Sie hier.

Unser buntes Straßenfest am 25. Juli 2014

Es gehört unbedingt zum Leben im Quartier. Und es gehört genauso für alle von uns dazu, dabei zu sein.

Jeder ist herzlich eingeladen, unser Straßenfest in seiner bunten Vielfalt der multikulturellen Begegnungen zu erleben – und zu genießen. Auch das Wetter spielt mit – wie wir von Petrus erfahren haben. Wir freuen uns auf Sie.

Nochmals zur Einstimmung unsere Einladung (<– einfach draufklicken).
Und hier unser gesamtes Unterhaltungs- und Mitmachprogramm (<– pdf einfach öffnen und herunterladen).

Straßenfest im Gebrüder Schmid Weg am Freitag, 25. Juli von 15 bis 22 Uhr

Feiern Sie mit uns, genießen Sie die Angebote und das generationenübergreifende Rahmenprogramm.

Unsere Initiativen im Generationenhaus Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung haben ein buntes Unterhaltungs- und Mitmachprogramm zusammengestellt und überraschen mit kulinarischen Spezialitäten aus verschiedenen Ländern.

Musik und Tänze aus Albanien, Argentinien, Mexiko, Peru und Türkei sind geboten. Außerdem spielt das SSB-Blasorchester und „Grupo Doma“ präsentiert Flamenco nach Art der Gipsy Kings.

Der Verein Zuhause leben e. V., der sich für Inklusion engagiert, bietet Tanzen im Sitzen an und einen Mal-Workshop. Der Toastmasters Rhetorik Club veranstaltet ein Livetreffen mit Stegreifreden und gibt Informationen zur Körpersprache.

Natürlich ist auch für die Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen gesorgt: Das Theater Stegmiller Pankratov spielt das Marionettentheater „Die Füchsin und der Hase“. Es gibt Tänze von und für Kinder, eine Spielstraße, einen Hennastand (auch für Erwachsene), Mal- und Mitmachaktionen vom Spielbetrieb und MüZe Süd u. v. a. m. Das Jugendhaus Heslach bietet gemeinsam mit dem SeniorenNet einen Fotostand und Kreativangebote an.

Lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Das SeniorenNet Stuttgart feierte sein Jubiläum im GHH

15 Jahre SeniorenNet Stuttgart …
im Grunde genommen keine lange Zeit. Und doch war bei der Jubiläumsfeier am 27. Juni 2014 von allen Gästen zu hören: Es ist eine lebendige, turbulente Zeit gewesen, wenn wir das zurückliegende Computer-Zeitalter betrachten.

In ihrer Eröffnungsrede beschrieb Gudrun Kubillus-Mader die erste Minute der damals neuen Interessengemeinschaft: “Am 10. März 1999 um 15:34 Uhr wurde das SeniorenNet mit 20 Mitgliedern gegründet“. Genauer geht’s nicht – dank des Computers.

Und Manfred Jutte spannte mit seinen Worten einen amüsanten und gleichzeitig spannenden Bogen über die 15 Jahre des SeniorenNet. Dabei sprach er von einer “Übergangszeit, in der wir heute leben“. Stand in der Vergangenheit der Fokus darauf, ältere interessierte Mitmenschen in die Geheimnisse und auch Tücken einer komplett neuen Technologie einzuweihen (Zitat: “Seniorinnen und Senioren den Einstieg in die Welt des Internets zu erleichtern, hat sich inzwischen wohl weitgehend erledigt.“), zeigt ein Blick in die Zukunft andere Herausforderungen. Das SeniorenNet wird als Vermittler neue Aufgaben übernehmen: Die “Altersvorsorge auf eine sehr persönliche Art“ – der Computer kann ein Stück weit zum Lebenspartner für ältere Menschen werden. Die Möglichkeit des “Konservierens“, also Fotos, Bilder, Musik oder sonstige Erinnerungsstücke aus dem Familienleben zu digitalisieren … darin sieht z. B. das SeniorenNet künftig ihr Betätigungsfeld, sowohl ihren Mitgliedern als auch Nichtmitgliedern im Sinne von Nachbarschaftshilfe das Leben mit dem Computer zu erleichtern.

Auch wenn anlässlich der Feier die Gespräche der rund 60 anwesenden Mitglieder fast ausschließlich über die Welt des Internets handelten, sah das reale Jubiläum ganz anders aus: Da verzauberte ein Zauberer mit gekonnten Illusionen die Gäste. Da spielte zur musikalischen Untermalung eine 2-Mann-1-Frau-Band auf. Da fand das ausgezeichnete Buffet, das von Ehrenamtlichen im Café Nachbarschafft kreiert wurde, reizenden und reißenden Anklang. Und da kam es mit der Theateraufführung der Schauspielgruppe Spiel-Betrieb zu einem kulturellen Höhepunkt einer gelungenen Jubiläumsfeier.

Stimmen zum Jubiläum:

Chris Schäfer-Kirn, Gründerin und 13 Jahre Teamleitung:
“Zur Leitung des SeniorenNet kam ich wie die Jungfrau zum Kinde ... 
und es ist bis heute mein Baby geblieben.“
Werner Simon, ehem. Mitglied im Leitungsteam:
“Was haben wir viel gelacht in den 15 Jahren ... 
doch im Moment weiß ich nicht, worüber.“
Hannelore Bullen, seit 2004 Schatzmeisterin:
“Mit der eigens kreierten Serviette
ist mir doch hoffentlich eine bleibende Erinnerung gelungen.“
Hermann Kenntner, ehem. 2. Mann im Leitungsteam:
“In meinem Beruf hatte ich schon früh mit dem Computer zu tun. 
Und so kam ich als einer der Ersten nicht als Suchender, 
sondern als Wissensanbieter zum SeniorenNet.“

Wer ab einem Alter von 50 Jahren Interesse hat, sein Wissen um den Computer einzubringen oder auch vertiefen zu wollen, ist im SeniorenNet Stuttgart (www.seniorennet-stuttgart.de) immer willkommen.

Ansprechpartner sind:
Gudrun Kubillus-Mader, E-Mail: kubillus-mader(at)snst.de, Tel.: 0711 691779
Manfred Jutte, E-Mail: manfred.jutte(at)snst.de, Tel.: 0711 748264

Stadtspaziergang durch Heslach

Beitrag von Martin Javitz / Stadtteilkino Stuttgart

Am Sonntag, 13. Juli 2014 ab 14:00 Uhr
auf den Spuren des geschichtlich „hässlichen Heslachs“

Das Stadtteilkino Heslach e. V. verabschiedet sich in die Sommerpause mit
einem Stadtteilspaziergang durch den Teil Heslachs, der vor dem Tunnelbau der B14 zur „schlimmsten“ Gegend des Quartiers zählte.

Geleitet wird der heute sicherlich angenehme Spaziergang von der
Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e. V., der uns vom Generationenhaus Heslach durchs Viertel führt. Treffpunkt ist dort um 14:00 Uhr.

Sie werden garantiert Interessantes, Unbekanntes und Wissenswertes erfahren. Der Weg führt uns dann nach ca. 90 Minuten zum Generationenhaus zurück. Im Café Nachbarschafft gibt es dann ab 16:30 Uhr eine Rast und Stärkung mit Kaffee und Kuchen. Im Anschluss daran wird noch eine Dokumentation über Heslach, der Film „Das hässliche Heslach“ gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos,  Spenden nehmen wir – wie immer – gerne entgegen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme. Um Ihnen diesen Teil Heslachs heute von seiner schönsten Seite zu präsentieren, sichern wir bestes Wetter zu :-).

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung (als pdf zum Herunterladen).