Archiv der Kategorie: Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus

Gemeinsames Frühstück „Morgenwonne“ mit Kunstgenuss …

Rund 30 Besucher*innen hatten sich am Dienstag, 6. Februar 2018, im Café Nachbarschafft eingefunden, um gemeinsam zu frühstücken. Unter der Überschrift „Morgenwonne“ wurde von 9 bis 12 Uhr gegessen und Kaffee getrunken. Andrea Laux vom Gebrüder Schmid Zentrum trug das Gedicht „Morgenwonne“ von Joachim Ringelnatz vor, das für die Namensgebung der Veranstaltung Pate stand. Für die zufriedenen Besucher*innen gab es ein Büffet mit Wurst, Käse, Gemüse und Eiern sowie dazu verschiedene Kaffee- und Teespezialitäten.
Gemeinsames Frühstück „Morgenwonne“ mit Kunstgenuss … weiterlesen

… und eine kleine Vorschau zu „im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben“

Von Katja Simon / Palliativ-Netz Stuttgart – Bürgerstiftung Stuttgart
(Quelle: https://www.facebook.com/buergerstiftung.stuttgart)

»Preview beim Café Morgenwonne:
Vor dem Start der Veranstaltungsreihe „im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben“ stellte sich Daniela Aldinger den Fragen der Besucherinnen und Besucher über ihre Ausstellung „life.“ sowie über das Leben und Sterben ihrer Tochter Maja, die heute 18 Jahre alt geworden wäre.
Eröffnung der Ausstellung am 6. Februar 2018, 19:00 Uhr,
jeden Freitag Gang durch die Ausstellung mit der Künstlerin.«

Flüchtlinge im Interview: Neun Porträts von unseren Gästen im Café Nachbarschafft

Ein Team von Redakteur*innen hat für den „Spiegel“ eine Reportage über Flüchtlinge in Deutschland unter dem Aspekt „Was sie wollen, was sie bringen“ geschrieben und fotografiert. Insgesamt haben sie 42 Interviews im gesamten Bundesgebiet geführt. Dabei gingen sie der zentralen Frage nach: Wo steht Deutschland bei der Integration von Flüchtlingen, dem Umweltschutz und der sozialen Gerechtigkeit? Was sie zum Thema „Integration von Flüchtlingen“ herausgefunden haben, steht in „Spiegel Online“ unter der Überschrift „Ich gebe Deutschland alles, was es von mir möchte“.

Frieder Pfeiffer, einer von ihnen, hat für diese Reportage neun Porträts von Flüchtlingen, die regelmäßig das Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach besuchen, aufgezeichnet.

Der gesamte sehr interessante Beitrag ist hier zu sehen und nachzulesen:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-in-deutschland-was-sie-wollen-was-sie-bringen-a-1161993.html.

Informationsveranstaltung „Kommmit – Kommunikation mit intelligenter Technik“

Unsere Quartiers-Initiative „Heslach im Blick – Wohnen und Leben im Quartier“ lädt alle Seniorinnen und Senioren sowie bürgerschaftlich engagierten Stuttgarter herzlich ein zur Vorstellung und Demo-Präsentation mit praxisbezogener Einführung des Netzwerk-Projektes
KommmiT – Kommunikation mit intelligenter Technik:

KommmiT stellt Senioren/innen in Stuttgart auf komfortable Weise Informationen zum Alltag und zu Veranstaltungen im Stadtteil zur Verfügung. Auch das in Kontakt bleiben mit anderen Menschen wird erleichtert. KommmiT steht für „Kommunikation mit intelligenter Technik“ und funktioniert über eine App für Tablet-Computer. Informationsveranstaltung „Kommmit – Kommunikation mit intelligenter Technik“ weiterlesen

Das „Südfeuer“ am Südheimer Platz wird wieder angefacht

Auch wenn sich der Sommer – so wie es aussieht – doch schon langsam verabschiedet hat, wird er am exakt am Herbstanfang nochmals über dem Südheimer Platz strahlen:

Zum 3. Mal findet unser tolles Stadtteilfest „Südfeuer“ auf dem Südheimer Platz statt – in diesem Jahr am Freitag, 22. September ab 16.00 Uhr.
Die Quartiersinitiative „Heslach im Blick – Mobilität im öffentlichen Raum“ lädt alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden und darüber hinaus herzlich ein, bei einem spannenden Programm den diesjährigen Sommer ausklingen zu lassen. Das „Südfeuer“ am Südheimer Platz wird wieder angefacht weiterlesen

Ab August 2017: Offene Beratung im Generationenhaus Heslach

Das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach steht mehr denn je für alle Bürgerinnen und Bürger im Quartier offen.

Neben den bereits bestehenden Beratungszeiten
• der Helfenden Hände e. V. Stuttgart – Mo. + Fr. 9.00-12.00 Uhr
• des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) e. V. – Mi. 9.30-12.00 + 13.30-17.00 Uhr
• der Projektgruppe Schuldnerberatung/Insolvenz – Do. + Sa. 8.00-11.00 Uhr
gibt es ab sofort jeden Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr die Offene Beratung der Landeshauptstadt Stuttgart zusammen mit dem Gebrüder Schmid Zentrum und dem MüZe Süd Familienzentrum Stuttgart e. V.:

Das Geburtstagsfest der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung

So sah es aus auf dem Sommerfest der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung am 14. Juli 2017 im Feiergarten des Generationenhauses Heslach:
(Fotos: Bernd Lange)

Kommunikation mit intelligenter Technik: Stuttgarter/innen vernetzen sich in ihrem Wohnquartier

Das neue Informations- und Kommunikationsprojekt KommmiT stellt unseren Senior/innen in Stuttgart auf einfache und gleichzeitig komfortable Weise Informationen zum Alltag und zu Veranstaltungen sowie Informationsangeboten im Stadtteil zur Verfügung. Und: Der Kontakt und der Austausch zu den Mitbürger/innen und Dienstleistungsanbietern im Wohnquartier wird erleichtert.

KommmiT ist sozusagen ein digitales „Schwarzes Brett“, in dem sich alle Nutzer/innen direkt austauschen und Gemeinschaftsaktivitäten sowie Veranstaltungsvorschläge einbringen können. Angebote vor Ort und Dienstleistungen zu Hause können über die App einfach gefunden oder beauftragt werden.

Jetzt schon im Kalender vormerken:
KommmiT startet in der ersten Projektphase u. a. in Stuttgart-Süd. Für alle Interessierten wird am 21.9.2017 im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach eine umfassende Vorstellung und Präsentation zum Kennenlernen und Ausprobieren stattfinden.

Mehr über Kommmit steht hier im Flyer.
Oder auch auf der Homepage www.kommmit.info.
Wer jetzt schon Kontakt mit den Projektverantwortlichen aufnehmen möchte, kann dies unter info@kommmit.info tun.