Archiv der Kategorie: Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach

„Ankommen und gemeinsam weitergehen …“ – interkulturelles Theaterprojekt

Nach den bemerkenswerten Erfolgen der Aufführungen des Theaterprojektes „Flüchten & Ankommen – Stuttgart 2017“
(siehe hier: http://gebrueder-schmid-zentrum.de/fluechten-ankommen-stuttgart-2017) geht es in diesem Jahr weiter:
„Ankommen und gemeinsam weitergehen …“
Unter diesem Thema findet das interkulturelle Theaterprojekt des DialogTheaters e. V., einer Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach, eine konsequente Fortsetzung der theaterpädagogischen Theaterarbeit mit Menschen aus allen Ländern und Kulturen.

Wer Interesse hat, mitzumachen, wendet sich bitte an Karlo Müller – DialogTheater
E-Mail: kontakt@dialogtheater.de oder Tel.: 0177 8740597.

Ausstellung und Veranstaltungsreihe „Im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild“

... zum Vergrößern anklickenMit ihrer Veranstaltungsreihe und der Fotoausstellung widmet sich die Fotografin Daniela Aldinger alias line mocké dem Tod: dem Schmerz, der Trauer, der Wut, der Hilflosigkeit und der Frage nach dem Warum – warum ihre Tochter Maja mit 16 Jahren an Krebs sterben musste?
In „im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild“ werden Fotografien von line mocké & Tochter Maja (✝) gezeigt.
. Vernissage der Ausstellung:
am 6. Februar 2018 um 19.00 Uhr.
. Finissage der Ausstellung:
am 18. März 2018 um 19.00 Uhr.
. Die Ausstellung ist vom 7. Februar bis 18. März 2018 täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.
. An allen Freitagen finden immer um 19.00 Uhr Veranstaltungen und eine Führung mit der Künstlerin durch die Ausstellung statt:
life-veranstaltungen_februar-maerz2018-jpg.pdf.
Freitagvormittags können Schulklassen die Ausstellung in Anwesenheit der Künstlerin besuchen – Absprache und Anmeldung bitte bei Daniela Aldinger, Telefon: 0178 3867789.

Ausstellung und Veranstaltungsreihe „Im nächsten Raum – Standpunkte zum erlebten Sterben in Wort und Bild“ weiterlesen

Dienstagsfrühstück im Café Nachbarschafft „Morgenwonne“

Gemeinsam Kaffee trinken, frühstücken, schwätzen … das alles ist am 6. Februar 2018 von 9.00 bis 11.30 Uhr beim Dienstagsfrühstück „Morgenwonne“ im Café Nachbarschafft möglich.
Nachdem bereits das gemeinsame Frühstücken am 13. Dezember 2017 auf große und positive Resonanz gestoßen ist, findet ab jetzt an jedem ersten Dienstag im Monat ein Frühstück für Bürgerinnen und Bürger aus unserem Quartier statt.
Es gibt Brötchen, Brezeln, Marmelade, Honig, Wurst, Käse und natürlich Kaffee oder Tee gegen eine freiwillige Spende.

Dienstagsfrühstück im Café Nachbarschafft „Morgenwonne“ weiterlesen

„Die Steinsuppe“ von Nellys Puppen Theater im Rudolf Schmid Saal

Nachdem das Marionettentheater „Die Steinsuppe“ Anfang Dezember 2017 auf dem Weihnachtsmarkt „Feuer & Flamme“ gastierte, wiederholt Nellys Puppen Theater das Puppenspiel nochmals im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach.
Alle Kinder ab 3 Jahre mit ihrer Familie sind herzlich eingeladen – am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 15.00 Uhr im Rudolf Schmid Saal dabei zu sein, wenn der Hase und der Wolf gemeinsam eine Steinsuppe kochen:
„Die Steinsuppe“ von Nellys Puppen Theater im Rudolf Schmid Saal weiterlesen

Eine Reise in die ägyptischen Volksmärchen

Winterzeit ist Märchenzeit

Die Ägyptische Gruppe im Gebrüder Schmid Zentrum knüpft an alte Traditionen ihrer Heimat an: Sie lädt zu einer gedanklichen Reise in die ägyptischen Volksmärchen ein – bei einem gemütlichen Abend mit salzigen und süßen ägyptischen kulinarischen Spezialitäten, an dem Volksmärchen von der langen Geschichte Ägyptens erzählen.
Die Märchenerzählung „Reise in die ägyptischen Volksmärchen“ findet statt am Samstag, 27. Januar 2018 ab 17.30 Uhr im Hermann Schmid Raum des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach.


Der Eintritt ist frei – Gäste sind herzlich willkommen.
Ansprechpartnerin ist Erwaa Bishara über erwaa@yahoo.com.

Das Stadtteilkino Heslach präsentiert im Generationenhaus Heslach …

… am Sonntag, 28. Januar 2018, 20.00 Uhr im Hermann Schmid Raum:
Der Stern von Indien von Gurinder Chadha, GB 2017, 106 min.
Einlass: 19:30 Uhr – Eintritt: 3,00 € – ermäßigt 2,50 € – FSK 6

… am Sonntag, 18. Februar 2018, 20.00 Uhr im Hermann Schmid Raum:
In Zeiten des abnehmenden Lichts von Matti Geschonneck, D 2017, 100 min.
Einlass: 19:30 Uhr – Eintritt: 3,00 € – ermäßigt 2,50 € – FSK 0

… am Sonntag, 11. März 2018, 20.00 Uhr im Hermann Schmid Raum:
Weit – Die Geschichte von einem Weg um die Welt, D 2017, 120 min.
Einlass: 19:30 Uhr – Eintritt: 3,00 € – ermäßigt 2,50 € – FSK 0

… am Freitag, 6. April 2018, 20.00 Uhr im Hermann Schmid Raum:
Die andere Seite der Hoffnung von Aki Kaurismäki, Fin/D 2017, 100 min.
Einlass: 19:30 Uhr – Eintritt: 3,00 € – ermäßigt 2,50 € – FSK 0

Das Stadtteilkino Heslach präsentiert im Generationenhaus Heslach … weiterlesen

Ankommen und wohlfühlen im Flüchtlingscafé – Café Nachbarschafft

Eine Mitteilung des Freundeskreises Flüchtlinge Stuttgart-Süd, einer Initiativgruppe im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach:

» Im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach betreibt und betreut der Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart-Süd 6 x in der Woche von Sonntag bis Freitag (am Samstag ist Ruhetag) jeweils von 17:00 bis 20:00 Uhr unser Flüchtlingscafé.

Betreut von ehrenamtlich tätigen Gastgeber*innen machen die Geflüchteten – inzwischen aus den verschiedensten Stuttgarter Stadtteilen – im Flüchtlingscafé ihre Deutsch-Hausaufgaben, bereiten sich auf ihre Deutschprüfungen vor oder verfestigen einfach das im Deutschkurs Gelernte.

Ebenso willkommen sind in den Abendstunden alle Gäste aus der Nachbarschaft des Generationenhauses Heslach, die Bewohner*innen und alle Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Die Gastgeber*innen bewirten und verwöhnen jeden Gast gleichermaßen mit ihrem selbst zubereiteten Kaffee oder Tee. Es gibt von einer Bäckerei gespendete Brötchen und sonstiges Backwerk, und es können auch immer wieder Kuchen- und Tortenstücke ausgegeben werden.

Obwohl in den drei Abendstunden intensiv gelernt wird, bietet das Café Nachbarschafft einen willkommenden Treffpunkt im Miteinander und eine Wohlfühl-Atmosphäre. Die Gäste kommen gerne – innerhalb von kurzer Zeit wurde unser Flüchtlingscafé durch „Mund-zu-Mund-Propaganda“ zu einem gut frequentierten und für die Flüchtenden wichtigen Ort.

In den zwei Jahren seit Gründung des Flüchtlingscafés haben sich Freundschaften in alle Richtungen entwickelt  – zwischen den Gastgeber*innen und Gästen miteinander, und auch zwischen den Gästen untereinander. Gastgeber*innen und Gäste helfen sich gegenseitig und stehen sich mit Rat und Tat zur Seite.

Wir suchen Mitstreiter*innen, die gerne eine Gastgeberrolle übernehmen möchten – sie sind jederzeit  willkommen. Wer uns unterstützen möchte, wendet sich bitte per E-Mail an Renate Vischer – warsan1948@gmx.net -, die unser Flüchtlingscafé im Café Nachbarschafft organisiert. «

„Willkommener“ Neujahrsempfang

Ins Café Nachbarschafft, unserem alltäglichen Ort der Begegnung und des Miteinanders für alle Menschen, hatte das gesamte Generationenhaus Heslach zu einem nicht alltäglichen Anlass eingeladen: zum Neujahrs-Frühstück für die Bewohner*innen und Betreuer*innen in unserer Pflegeeinrichtung, die Initiatorinnen und Mitarbeiterinnen im Mütter- und Familienzentrum MüZe und die haupt- und ehrenamtlichen Engagierten im Gebrüder Schmid Zentrum.Ganz im Sinne der Brüder Rudolf Schmid und Hermann Schmid, denen wir das Generationenhaus Heslach zu verdanken haben … und damit „einen Raum geschaffen haben, für Menschen, die sich darin wohl fühlen sollen“.

Am Start: die offene, soziale Fahrradwerkstatt im Stuttgarter Süden

Alte Fahrräder müssen wirklich nicht so enden …
Deshalb wird im Stuttgarter Süden eine offene, soziale Fahrradwerkstatt, in der Menschen mit und ohne Flucht- und/oder Migrationshintergrund ihre Räder reparieren können, gegründet.

Nach langer Suche hat der Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart-Süd einen Raum für das Projekt in der Flüchtlingsunterkunft Schickhardtstraße gefunden (zwischen Erwin-Schoettle-Platz und Schwabtunnel). Diesen gilt es auszustatten und in Betrieb zu nehmen. Für einen Ortstermin und ein erstes Info- und Orga-Treffen sind alle Interessent*innen und potentiellen Helfer*innen ganz herzlich eingeladen. Die Devise lautet: Mach‘ mit und hab‘ selbst etwas davon – interessante Begegnungen, Austausch zum und über das Fahrrad und Radfahren sowie im Zweifel auch einen optimal gewarteten Drahtesel.

Der Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart-Süd lädt deshalb ein zum ersten Info- und Orga-Treffen am Donnerstag, 18. Januar 2018 um 18.00 Uhr im Gemeinschaftsraum der Flüchtlingsunterkunft Schickhardtstraße 35–37 in S-Süd. 

Wer ein altes Fahrrad spenden möchte, der kann das hier künftig in kundige Hände abgeben. Es wird repariert und im Quartier weitergegeben. Wer einen Platten flicken möchte, findet hier das nötige Material und Werkzeug.  Wer bedürftig ist und ein Fahrrad sucht, der kann hier immer mal nachfragen. Und wer zu Hause keinen Platz und Werkzeug zum Schrauben hat oder sich dabei lieber mit netten Menschen trifft, der kann dafür gern vorbeikommen.