Archiv der Kategorie: Bürgerengagement

Der Blick in die Zeitung

So berichtet die lokale Presse über die Vernissage
Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite

Fotowettbewerb Ein Dank an Maira Schmidt für ihren lesenswerten Beitrag vom 1.12.2014 in der Stuttgarter Zeitung / den Stuttgarter Nachrichten.
Ein weiterer Dank gilt an Mehmet Werner für einige schöne Impressionen von der Ausstellung im Café Nachbarschafft.
(–> zum Vergrößern bitte einfach auf das jeweilige Bild klicken)

     

Und nochmals der Glückwunsch an den Sieger Michael Haußmann für sein gelungenes „Heslach schläft“, das auch um diese Tageszeit sehr lebendig aussieht.
Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Jahresende – täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr.


Als schöner Nachschlag:
Gerade eben auch in der digitalen Zeitung erschienen:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fotowettbewerb-des-generationenhauses-heslach-heslach-bei-nacht-ist-das-schoenste-motiv.090bcafb-d987-4efa-a28e-489b5aca63f8.html.


Und hier sind die Sieger-Fotos der Reihe nach zu bewundern.
http://gebrueder-schmid-zentrum.de/ausstellungen/der-stuttgarter-sueden-von-seiner-schoensten-seite/.

10x "Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite"

Am Freitag, 28.11.2014 um 18.00 Uhr ist es soweit:


Im Rahmen der Eröffnungs-Vernissage werden alle prämierten Fotos aus unserem Quartiers-Fotowettbewerb präsentiert und die Preisträger ausgezeichnet.

Erleben Sie den Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite – auf diesen ausgezeichneten Bildern. Alle Bürgerinnnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
Musikalisch begleitet wird Murat Erduhan die Vernissage.
Und eine weitere Kostprobe bietet die Fair-Trade-Kooperation Kalleri:
Neben der Wettbewerbsschokolade, die das Siegerfoto trägt, darf sich jeder vom Geschmack dieser besonderen Schokolade selbst überzeugen.

"Zuhause leben" außerhalb zu Gast

Ein „Glückstag“!
Gemeinsam waren wir Gäste bei Ferdinand Porsche. „Zuhause leben e. V.“ nahm die Einladung gerne an.
Im Rahmen der Behindertentage freuten wir uns über einen kostenfreien Eintritt, aber noch viel mehr über die liebevolle wertschätzende Begrüßung durch die MitarbeiterInnen beim Info-Point im Porsche-Museum. Ein ganz besonderes Erlebnis war für uns das sofortige „Freimachen“ im Restaurant, damit wir alleine gemeinsam Kaffee trinken konnten an Tischen und nicht an Stehtischen, was für die RollstuhlfahrerInnen unmöglich gewesen wäre.
Natürlich hat sich jede/r von uns ihren/seinen „Wunsch-Porsche“ zum Weihnachtsfest ausgesucht und den Wunschzettel im Gedanklichen an den Weihnachtsmann gesandt!
Aber, wer glaubt noch an den Weihnachtsmann ? !
WIR jedenfalls glauben an den Weihnachtsmann und an Überraschungen.
Ein wunderbarer Ausflug in eine besondere Museumswelt brachte uns allen viel Vergnügen. Danke an das Team von Zuhause leben e. V.

"Für mich der Mittelpunkt: Das Ganze im Viertel"

In regelmäßiger Folge lassen wir hier
Menschen zu Wort kommen, denen das
Generationenhaus Heslach ans Herz
gewachsen ist.
Heute zu Gast in unserem Blog:
Rupert Kellermann

 


Ein kurzer Rückblick: 2009 wurde Rupert Kellermann zum Bezirksvorsteher von Stuttgart-Süd gewählt. Und 2011 feierte das Generationenhaus Heslach sein 10jähriges Bestehen …

In der Jubiläumsbroschüre „Das Ganze im Viertel“, die das Initiativenzentrum, heute das Gebrüder Schmid Zentrum, herausgegeben hatte, ist im Grußwort von Rupert Kellermann nachzulesen: „Das Generationenhaus Heslach ist zu einer Anlaufstelle, einem Mittelpunkt mitten in Heslach geworden: Das Ganze im Viertel. Das ist nicht von alleine entstanden, sondern viele aktive Bürgerinnen und Bürger haben hierzu ihren kleinen oder großen Beitrag geleistet. So ist der Geburtstag auch ein Anlass, zehn Jahre ehrenamtliches Engagement zu honorieren und DANKE zu sagen“.

Rupert Kellermann und das Generationenhaus Heslach in einem Atemzug zu nennen, kommt nicht von ungefähr – es zeigt sich deutlich eine Parallele mit synergetischem Effekt: Die Arbeit des Bezirksvorstehers geschieht ehrenamtlich. Und das Generationenhaus Heslach lebt sehr stark von dem ausgesprochen vielfältigen ehrenamtlichen Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Quartier.

Das Ende der 5jährigen Ägide von Rupert Kellermann als Bezirksvorsteher ist nun ebenfalls Anlass, seine Arbeit zu würdigen: Aus kommunal- und sozialpolitischer Sicht lag und liegt es ihm weiterhin tief am Herzen, das Generationenhaus für die Bürgerinnen und Bürger zum Mittelpunkt zu machen – praktizierte Bürgerbeteiligung und -nähe in unmittelbarer Nähe des Wohn- und Lebensumfeldes für die Bewohner des Quartiers. So fanden die 14tägigen öffentlichen Bezirksbeiratssitzungen für den Stuttgarter Süden statt im Rathaus im Generationenhaus eine neue Heimat – mit der Folge, dass sehr viel mehr Bewohner des Quartiers daran teilnehmen. Und: Rupert Kellermann bot im Generationenhaus eine wöchentliche Sprechstunde an, in denen Bürgerinnen und Bürger zu Wort kamen.

Das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach – nomen est omen – machte er zum zentralen sozialen und gesellschaftlichen Mittelpunkt im Quartier. Ein wenig stolz ist Rupert Kellermann, dass auch der Gebrüder Schmid Weg vor dem Generationenhaus durch sein Engagement dank konsequenter Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung zu einem belebten Ort des geselligen Miteinanders geworden ist.

Was Rupert Kellermann nicht mehr als aktiver Bezirksvorsteher, doch jetzt als bürgerschaftlich Engagierter aufmerksam weiterverfolgen wird, sind die Planungen und Umsetzungen für das neue Jugendhaus und die Stadtteilbibliothek – beides gehört für ihn zwingend in den Mittelpunkt des Quartiers, also in das Generationenhaus integriert. Für ihn ist es nur konsequent, dass das Gebrüder Schmid Zentrum auch ein zentraler Ort für die Jugend ist, gehört Heslach doch zu den Stadtbezirken mit einem überdurchschnittlich hohen Geburtenüberschuss.

Apropos Konsequenz: Für Rupert Kellermann beginnt eine neue Ära, die ihn weiterhin sehr intensiv an das Generationenhaus binden wird. Er fasst das unter dem Begriff Netzwerkdenken zusammen. Als Aktivposten im Arbeitskreis „Heslach im Blick“, als Mitglied im HGDV „Der Süden“ und weiteren Funktionen, bei denen kommunal geprägte Südthemen behandelt werden, wird er sich – wie er es selber nennt – als „ganz normaler Bürger“ des Stuttgarter Südens für das soziale, gesellschaftliche sowie kulturelle Leben und Gestalten im Quartier einsetzen, mehr noch, stark machen.

Dieses Engagement resultiert aus seinem Verständnis, dass das Quartier sehr viel Potenzial für Bürgernähe und einem nachbarschaftlichen Miteinander aller Bewohner hat. Und dazu zählt – Rupert Kellermann unterstreicht nochmals seine Wertschätzung für das Generationenhaus – das Gebrüder Schmid Zentrum als den bedeutenden zentralen Mittelpunkt – für ihn ist es im wahrsten Sinne des Wortes: Das Ganze im Viertel.


Vernissage "Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite"

Einladung zur Ausstellung der Fotografien des Wettbewerbs
“Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“

Unser Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ im Rahmen des Quartiersprojektes „Das Ganze im Viertel – Heslach im Blick“ ist am 31. Oktober zu Ende gegangen.

In der Ausschreibung hieß es:
“Im Rahmen unseres Quartiersprojektes “Das Ganze im Viertel“ laden wir alle Bürgerinnen und Bürger im Stuttgarter Süden ein, ihr schönstes Foto aus ihrem Wohnort einzureichen. Gefragt ist Lokalkolorit aus den Stadtteilen Bopser, Lehen, Weinsteige, Karlshöhe, Heslach, Südheim und Kaltental: mit Stadtimpressionen, mit Natursphären im Pflanzen- und Tierreich, mit Menschen in ihrer Umgebung. Bei Ihrem ganz persönlichen Bild aus Ihrem Viertel, das die Schönheiten unseres Quartiers ins rechte Licht rückt, sind keine Grenzen gesetzt.“

Wie dies die Teilnehmer am Fotowettbewerb aus ihrer Sicht und ihrem Blickwinkel gesehen haben, das kann in Kürze in unserer Ausstellung betrachtet und auch bewundert werden.

Am Freitag, 28. November 2014 um 18.00 Uhr findet im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung die Vernissage der Ausstellung aller 10 Gewinnermotive statt.

An diesem Abend werden die prämierten Fotos erstmals präsentiert, und dabei werden auch alle Preisträger für ihre bis dahin noch nicht bekanntgegebene Platzierung im Rahmen der Preisverleihung beglückwünscht. Gleichzeitig wird es zu einer weiteren Premiere kommen: Die neue Fair-Trade-Schokolade für den Stuttgarter Süden mit dem Motiv des Wettbewerbs-Siegers wird ebenfalls vorgestellt.

Alle Teilnehmer am Wettbewerb und natürlich auch alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Stuttgarter Süden sind zur Vernissage und der Preisverleihung herzlich eingeladen.
Die Bildergalerie “Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite“ ist ab 29. November bis Jahresende 2014 im Café Nachbarschafft ausgestellt und kann täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.

Impressionen vom "Initiativentreffen des Gebrüder Schmid Zentrums"

Am 11.11.2014 trafen sie sich wieder:
die Initiativen – Gruppen, Vereine, Organisationen, Interessenbörsen, Ehrenamtliche … – des Gebrüder Schmid Zentrums.

Mein ganz persönlicher Eindruck:
Ich war beeindruckt, bin es immer noch – von der Vielzahl und der Vielfalt der Initiativen. Über ihr Engagement, das sie in Form von Veranstaltungen, von Programmen, von Aktionen, von Darbietungen, von … von … von … im Generationenhaus Heslach für alle BürgerInnen bieten. Über die ausgesprochen hohe Beteiligung beim „Initiativentreffen“ – der Rudolf Schmid Saal platzte quasi aus allen Nähten.
Allein schon die Vorstellungsrunde aller Initiativen bzw. der Anwesenden, die sie verkörpern, nahm einen breiten Raum ein. Wen wundert’s – bei weit über 50, 60, 70 Personen.

Nun zu dem, was in verschiedenen konstituierten Diskussions- und Arbeitsgruppen an konstruktiven Ergebnissen und Umsetzungen für das nächste Jahr erörtert und beschlossen wurde. Über allem stand der Leitgedanke: reales Vernetzen im bunten Miteinander.
Die Themen im einzelnen:

– Veranstaltungsprogramm im GHH
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen.
Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines generationenübergreifenden und respektvollen Miteinanders verwirklichen.

– Treffpunkt Café Nachbarschafft
Ideen für das Zusammenkommen von unterschiedlichen Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung.
Ziel: Wir wollen die Attraktivität des Café Nachbarschafft steigern. Das
Café soll nicht nur Speisen und Getränke zum Konsum anbieten, sondern auch neugierig machen auf die Institutionen und ihnen Lust machen, sich dort zu engagieren.

– Beratungs- und Weiterbildungsangebot
Ideen für gemeinsame generationenübergreifende Veranstaltungen im Sinne von Weiterbildung und Beratung.Ziel: Wir wollen gemeinsam die Idee eines respektvollen Miteinaders verwirklichen.

– Kontakt- und Anlaufort Initiativenbüro
Ideen zur Veränderung des Konzeptes des gemeinsamen Initiativenbüros.
Ziel: Wir wollen die gemeinsame Nutzung des Büros verbessern, damit das Büro Anlaufstelle für unterschiedliche Menschen aus dem Stadtteil Heslach / Stuttgart-Süd und Umgebung ist.

Wir – das sind sowohl alle im GHH engagierten Menschen als auch alle BürgerInnen in unserem Quartier – dürfen gespannt sein, mit welchen spannenden „Events“ uns das Gebrüder Schmid Zentrum im neuen Jahr erfreuen wird.

Vom Ende des Fotowettbewerbs zum Anfang der Ausstellung

Der Fotowettbewerb „Der Stuttgarter Süden von seiner schönsten Seite
ist zu Ende.

Die Jury kam zusammen. Und sie hatte die Qual der Wahl, aus allen eingesandten Fotos die zehn zu prämierenden Motive zu bewerten. Es wurde jedoch nicht zur Quälerei – es war eine anspruchsvolle Aufgabe, aus allen schönen die besten Bilder für die Ausstellung auszuwählen und zu prämieren.
So viel sei jetzt schon verraten: Am Ende kam es zu einem hauchdünnen Vorsprung für das Siegermotiv, das nun auch zur Schokoladenseite für den Stuttgarter Süden wird.

Die Jury (v.li.): Alexander Gunsilius, Rupert Kellermann, Bernd Lange, Carola Haegele
Nicht im BIld, da er fotografieren musste: das 5. Jurymitglied Mehmet Werner

Die Jury hat daraufhin einstimmig beschlossen:
Am Freitag, 28. November 2014 um 18.00 Uhr findet im
Generationenhaus Heslach der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung, Gebrüder-Schmid-Weg 13, im Café Nachbarschafft
die Vernissage der Ausstellung aller 10 Gewinnermotive statt.

An diesem Abend werden die prämierten Fotos präsentiert, und dabei werden auch alle Preisträger für ihre bis dahin noch nicht bekanntgegebene Platzierung beglückwünscht.
Alle Teilnehmer am Wettbewerb und natürlich auch alle BürgerInnen aus dem Stuttgarter Süden sind zur Eröffnungsveranstaltung und der Preisverleihung herzlich eingeladen.

Begegnung im Café Nachbarschafft bei einer Lesung von und mit Bernd Lange


Kleine Nachlese:
Am Donnerstag, den 6. November ab 18.00 Uhr las Bernd Lange aus seinem Buch “Südseiten“ Geschichten aus dem Stuttgarter Süden.
Seine Geschichten handeln von Begegnungen, die er auf seinen Wegen durchs Quartier selbst erlebt hat. Zu Begegnungen mit den vielen Besuchern, die bei seinen Worten aus den “Südseiten“ aufmerksam und angeregt zuhörten, kam es an diesem Abend auch im Café Nachbarschafft. Wir danken Bernd Lange herzlich für die besinnlich schönen Stunden mit literarischen Einblicken in den Stuttgarter Süden.

Wer Lust und Zeit hat, hat die Möglichkeit,
weiteren Geschichten von Bernd Lange zu lauschen, und zwar am: Donnerstag, den 27. November um 18.30 Uhr im Café „Zimt und Zucker“ in der Weißenburgstraße /Heusteigviertel.

Weitere Termine:
Bernd Lange erzählt im Zelt auf dem Marienplatz beim Adventszauber „Feuer und Flamme“
– am Dienstag, den 2. Dezember von 15.00 bis 17.00 Uhr
Weihnachtsmärchen für Kinder und Erwachsene,
– am Donnerstag, den 4. Dezember ab 19.00 Uhr
Weihnachts- und andere Geschichten für Alle und Jeden.
Viel Spaß!

3. Stuttgarter Wohnprojektetag am 22.11.2014

Für alle Interessenten am Thema des urbanen und gemeinschaftlichen Wohnens:
Am Samstag, 22. November 2014 findet der 3. Stuttgarter Wohnprojektetag im Rathaus Stuttgart statt.
Der Stuttgarter Wohnprojektetag bietet auch dieses Jahr wieder vielfältige Möglichkeiten des Austauschs und richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Projektinitiativen wie Fachpublikum. 3. Stuttgarter Wohnprojektetag am 22.11.2014 weiterlesen