Archiv der Kategorie: Bürgerengagement

Multikultureller Dialog in „Körpersprache“

Das „etwas andere“ Aerobic für Frauen aller Generationen und Kulturen – zur körperlichen Fitness und zur Begegnung unter Frauen. Mitmachen ist kostenlos, Spenden sind willkommen.

Foto Shaeqa von Anika SchimekShaeqa Jami:
„Ich bin Perserin und lebte in Afghanistan. Seit Mai 2012 bin ich in Deutschland, meine Muttersprache ist persisch (Fasi) und ich lerne Deutsch. In Herat, Afghanistan konnte ich 20 Jahre  lang Erfahrung als Aerobic-Trainerin sammeln und freue mich, dieses „etwas andere“ Aerobic auch hier in Deutschland anbieten zu können. Ich bin sportlich und eine gute Lehrerin und lade Sie ganz herzlich ein, mitzumachen! Mein Bedürfnis ist, meine Freude an Aerobic weiterzugeben und dabei selbst besser Deutsch zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Es würde mir auch Spaß machen, mal miteinander zu kochen! Mal sehen, was sich ergibt.“ Multikultureller Dialog in „Körpersprache“ weiterlesen

„Dialoge führen – Flüchtlinge integrieren … Wie wollen wir künftig zusammenleben?“

„Integration kann nur vor Ort gelingen, dort wo die Menschen zusammenleben, wo sich das Zusammenleben verändern wird und wo auch Sorgen und Ängste entstehen. Darum ist es wichtig, dass die unterschiedlichen Akteure – engagierte Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, Verwaltung, Politik und Flüchtlinge – miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam Lösungen entwickeln. Und zwar immer auf den lokalen Sozialraum und das Zusammenleben vor Ort bezogen.“

So steht es auf der Webseite der Bertelsmann Stiftung, die an der Konzeption der Flüchtlingsdialoge im Rahmen des gemeinsamen Projektes des Sozialministeriums und des Staatsministeriums Baden-Württemberg mitgewirkt hat und kommunale Einrichtungen bei der Durchführung dieser Flüchtlingsdialoge unterstützt.

Das Projektteam „Vielfältige Demokratie gestalten“ im Programm Zukunft der Demokratie verfügt über einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Bürgerbeteiligung, mit verschiedenen Dialogformaten und mit der Vernetzung unterschiedlicher Akteure.

„Dialoge führen – Flüchtlinge integrieren … Wie wollen wir künftig zusammenleben?“ weiterlesen

Internationale Wochen gegen Rassismus in Stuttgart

Im Rahmen der vom 15. bis 23. März 2017 stattfindenden Internationalen Wochen gegen Rassismus führt das gemeinwesenorientierte BAMF-Profekt „KUGEL – Kulturen gemeinsam leben“ den Workshop Spielerisch durchs Stadtviertel / Urban Sketching durch – am Donnerstag, 16. März 2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr im Forum 3 , Gymnasiumstraße 21, 70173 Stuttgart.

KUGEL – Kulturen gemeinsam leben spielt sich im Stuttgarter Süden primär im Heusteigviertel ab. Die Initiatoren des Projektes verfolgen das Ziel, die Themen Zuwanderung, Interkulturalität und tolerantes Zusammenleben aller Bewohner*innen innerhalb der Stadtbezirke zu fördern und nachhaltig zu gestalten.

Die feierliche Eröffnung der Internationalen Wochen gegen Rassismus findet am Mitttwoch, 15. März 2017 um 19.00 Uhr im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart statt.

„Deine Straße“ – für vernetzte Nachbarschaften im Quartier

Seit Anfang diesen Jahres gibt es die Nachbarschafts-App von Stuttgartern für Stuttgarter Deine Straße. Die kostenlose App ist für jederfrau und jedermann in den App- und Play-Stores für iPhone und Android-Smartphones verfügbar:
– für iPhone im App-Store:
https://itunes.apple.com/us/app/
– für Android-Smartphones: https://play.google.com/store/apps/.

Die Nachbarschafts-App „Deine Straße“ vernetzt Nachbarn und fördert generationen- und kulturübergreifend die Gemeinschaft in den Stuttgarter Stadtquartieren. Mit Hilfe dieser App können die Bewohner/innen in ihrem Quartier ihre Nachbar/innen kennenlernen, sich mit ihnen austauschen, sich gegenseitig aushelfen und Dinge untereinander austauschen – kurz: sich mit ihren Nachbar/innen vernetzen.
Jeder kann mitmachen: Auf einer Umgebungskarte ist zu sehen, was Nachbarn teilen möchten, wonach sie suchen oder was sie anbieten können. Und man selbst kann ebenfalls Gegenstände und Hilfe anbieten, die Nachbarn benötigen, oder seine Interessen bzw. Hobbies bekunden, um mit Nachbarn in Kontakt zu kommen.
„Deine Straße“ – für vernetzte Nachbarschaften im Quartier weiterlesen

Treffen zum Internationalen Weltfrauentag

Wer teilnehmen möchte, kann sich bei Anika Schimek per E-Mail
anika.schimek@stuttgart.de gerne anmelden.
Und wer für das Buffet etwas zu Essen mitbringen möchte, darf dies ebenfalls gerne tun.

Informationsnachmittag für Eltern zum Thema „Geschwisterstreit“

Wann ist Streit unter Geschwistern gesund und nötig? Wann sollten Eltern ihn besser verhindern? Wann können wir uns zurückhalten oder wann müssen wir eingreifen? Wie bewahre ich als Elternteil die Ruhe während eines Geschwisterstreits?

Antworten zu diesen und weiteren relevanten Fragen bekommen Eltern an unserem Informationsnachmittag, der von der Ägyptischen Gruppe, einer Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach, und dem Elternseminar des Jugendamts der Landeshauptstadt Stuttgart veranstaltet wird.

Der Informationsnachmittag findet statt am Samstag, 25. Februar 2017 um 15.30 h im Generationenhaus Heslach, Rudolf Schmid Saal, 2. Stock. Der Eintritt ist kostenfrei.


Ägyptische Gruppe                                                        Elternseminar des Jugendamts

                        +

Großzügige Unterstützung für das Café Nachbarschafft

Auch dieses Jahr unterstützt der Förderverein Helfende Hände e. V. Stuttgart wiederum das Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach mit einer Geldspende von EUR 5.000,–.

Das Gebrüder Schmid Zentrum dankt der Initiativgruppe für diese großzügige Förderung, die den Bewohner/innen des Generationenhauses Heslach, die das Café besuchen, und den obdachlosen Bürger/innen, die regelmäßig zum Seniorenstammtisch kommen, sowie den Flüchtlingen und Ehrenamtlichen, die täglich das Flüchtlingscafé zum interkulturellen Austausch nutzen, zugute kommt.

Für alle Flüchtlinge, Ehrenamtlichen und interessierten Bürger/innen

Das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach lädt am
Dienstag, 14. Februar 2017 um 16.00 Uhr zum kommunalen Flüchtlingsdialog
in den Rudolf Schmid Saal ein.

Die Mitarbeiter des GSZ werden gemeinsam einen moderierten Dialog im Stile eines World Cafés führen. Jeweils 20 – 30 Minuten wird dabei an runden Tischen zu einem der Themen

  • Gleichberechtigung
  • Ehe, Partnerschaft und Kinder
  • Gewalt
  • Gesellschaftliche Verantwortung

diskutiert. Im Verlauf des Flüchtlingsdialoges besteht die Möglichkeit, sich zu den weiteren Themen auszutauschen.

Das GSZ freut sich über die zahlreiche Beteiligung.
Die Anmeldung sollte bis spätestens Freitag, 10.2.2017 erfolgen –
Telefon: 0711 / 216-80589 oder E-Mail: carola.haegele@stuttgart.de.

Hier die Einladung in Englisch.
Hier die Einladung in Farsi.

Workshop „Partizipation und Stadt(teil)entwicklung“ im Hospitalhof

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Sinne von Beteiligungskulturen bei der Stadt- und Stadtteil-Entwicklung engagieren, sind herzlich eingeladen zur Workshop-Veranstaltung:
„Partizipation und Stadt(teil)entwicklung – Beteiligungsverfahren und ihre Einflussmöglichkeiten auf die Transformation der Stadtgesellschaft“.

Der Workshop findet statt:
am 9. Februar 2017 von 18.00 bis 21.00 Uhr im Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart.

Im Rahmen des „offenen Marktes“ stellen sich u. a. auch Stadtteil- und Bürgerinitiativen, die im Stuttgarter Süden aktiv sind, vor:
st a d t lücken  stu tt g art
Nachbarschaftsprojekt deine-strasse.de
Wir Stadtteilvernetzer.

Weitere Informationen finden sich im Einladungsflyer.

Sprachhelfer/innen für unsere Flüchtlinge gesucht

fluechtlingscafeDer Freundeskreis Flüchtlinge-Süd sucht weiterhin ehrenamtliche Sprachhelfer/innen, die im Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach unsere Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.
Mehr Informationen und zur Kontaktaufnahme sowie Anmeldung finden Sie hier: https://fkreissued.wordpress.com/helfen-sprachforderung-deutsch/.