Informationsnachmittag für Eltern zum Thema „Geschwisterstreit“

Wann ist Streit unter Geschwistern gesund und nötig? Wann sollten Eltern ihn besser verhindern? Wann können wir uns zurückhalten oder wann müssen wir eingreifen? Wie bewahre ich als Elternteil die Ruhe während eines Geschwisterstreits?

Antworten zu diesen und weiteren relevanten Fragen bekommen Eltern an unserem Informationsnachmittag, der von der Ägyptischen Gruppe, einer Initiative im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach, und dem Elternseminar des Jugendamts der Landeshauptstadt Stuttgart veranstaltet wird.

Der Informationsnachmittag findet statt am Samstag, 25. Februar 2017 um 15.30 h im Generationenhaus Heslach, Rudolf Schmid Saal, 2. Stock. Der Eintritt ist kostenfrei.


Ägyptische Gruppe                                                        Elternseminar des Jugendamts

                        +

Großzügige Unterstützung für das Café Nachbarschafft

Auch dieses Jahr unterstützt der Förderverein Helfende Hände e. V. Stuttgart wiederum das Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach mit einer Geldspende von EUR 5.000,–.

Das Gebrüder Schmid Zentrum dankt der Initiativgruppe für diese großzügige Förderung, die den Bewohner/innen des Generationenhauses Heslach, die das Café besuchen, und den obdachlosen Bürger/innen, die regelmäßig zum Seniorenstammtisch kommen, sowie den Flüchtlingen und Ehrenamtlichen, die täglich das Flüchtlingscafé zum interkulturellen Austausch nutzen, zugute kommt.

„Die Schneekönigin“ mit Nellys Puppen Theater

Am Donnerstag, 16. Februar 2017 um 15.00 Uhr gastiert Nellys Puppen Theater wieder im Rudolf Schmid Saal des Gebrüder Schmid Zentrums im Generationenhaus Heslach. Dieses Mal mit dem Marionettentheater „Die Schneekönigin“ für Jung und Alt ab 4 Jahre. Der Eintritt beträgt für Kinder EUR 2,– und für Erwachsene EUR 4,–. „Die Schneekönigin“ mit Nellys Puppen Theater weiterlesen

Öffentliche Stadtbezirkskonferenz Stuttgart-Süd

Alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Stuttgarter Süden sind eingeladen zur diesjährigen Stadtbezirkskonferenz der Regionalen Trägerkoordination aller Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Stadtbezirk Stuttgart-Süd:
Am 8. Februar 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach.

Schwerpunktthema ist die Arbeit mit Flüchtlingen. U. a. wird Carola Haegele vom Gebrüder Schmid Zentrum über die Arbeit im Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft berichten.

Das Programm im Einzelnen steht hier.

Für alle Flüchtlinge, Ehrenamtlichen und interessierten Bürger/innen

Das Gebrüder Schmid Zentrum im Generationenhaus Heslach lädt am
Dienstag, 14. Februar 2017 um 16.00 Uhr zum kommunalen Flüchtlingsdialog
in den Rudolf Schmid Saal ein.

Die Mitarbeiter des GSZ werden gemeinsam einen moderierten Dialog im Stile eines World Cafés führen. Jeweils 20 – 30 Minuten wird dabei an runden Tischen zu einem der Themen

  • Gleichberechtigung
  • Ehe, Partnerschaft und Kinder
  • Gewalt
  • Gesellschaftliche Verantwortung

diskutiert. Im Verlauf des Flüchtlingsdialoges besteht die Möglichkeit, sich zu den weiteren Themen auszutauschen.

Das GSZ freut sich über die zahlreiche Beteiligung.
Die Anmeldung sollte bis spätestens Freitag, 10.2.2017 erfolgen –
Telefon: 0711 / 216-80589 oder E-Mail: carola.haegele@stuttgart.de.

Hier die Einladung in Englisch.
Hier die Einladung in Farsi.

Workshop „Partizipation und Stadt(teil)entwicklung“ im Hospitalhof

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Sinne von Beteiligungskulturen bei der Stadt- und Stadtteil-Entwicklung engagieren, sind herzlich eingeladen zur Workshop-Veranstaltung:
„Partizipation und Stadt(teil)entwicklung – Beteiligungsverfahren und ihre Einflussmöglichkeiten auf die Transformation der Stadtgesellschaft“.

Der Workshop findet statt:
am 9. Februar 2017 von 18.00 bis 21.00 Uhr im Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart.

Im Rahmen des „offenen Marktes“ stellen sich u. a. auch Stadtteil- und Bürgerinitiativen, die im Stuttgarter Süden aktiv sind, vor:
st a d t lücken  stu tt g art
Nachbarschaftsprojekt deine-strasse.de
Wir Stadtteilvernetzer.

Weitere Informationen finden sich im Einladungsflyer.

Das Frühjahrs-Programm im Stadtteilkino Heslach

Das Stadtteilkino Heslach im Generationenhaus Heslach zeigt in den nächsten Wochen folgende Filme:

✰ So., 05. Februar 2017: Stefan Zweig – Vor der Morgenröte
✰ Mi., 22. Februar 2017: Carol
✰ Do., 16. März 2017: Toni Erdmann
✰ So., 02. April 2017: Mein ziemlich kleiner Freund

Der Eintritt kostet 3,00 €/2,50 €.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Sprachhelfer/innen für unsere Flüchtlinge gesucht

fluechtlingscafeDer Freundeskreis Flüchtlinge-Süd sucht weiterhin ehrenamtliche Sprachhelfer/innen, die im Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach unsere Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.
Mehr Informationen und zur Kontaktaufnahme sowie Anmeldung finden Sie hier: https://fkreissued.wordpress.com/helfen-sprachforderung-deutsch/.

„Für mehr Souvenirs aus dem Süden“

Auch wenn die Stuttgarter Zeitung bereits am 3. Januar 2017 den Stuttgarter Süden ausführlich im Visier hatte, sind die Rückblicke auf 2016 und die Ausblicke auf das neue Jahr vom Bezirksvorsteher Raiko Grieb noch immer aktuell:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bezirksvorsteher-blickt-zurueck-fuer-mehr-souvenirs-aus-dem-sueden.
Einfach mal reinschauen.

Krimi-Spaziergang im Stuttgarter Süden – Geschichte und Geschichten im „Lehen“

Als Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Gastronomie im Süden“ lädt die Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e. V. am Samstag, 28. Januar 2017, auf einen Krimi-Spaziergang ein zum Gasthaus „Lehen“ (Ecke List-/Lehenstraße).
1904 eröffnet, besitzt das „Lehen“ eine der ältesten noch weitgehend originalgetreuen Gaststuben der Stadt. Von besonderem Interesse ist das Wandgemälde „Schloss Hirrlingen bei Rotenburg a/N“ des Malers Anton Wilhelm von 1909. Der Maler, der Wirt, ein abgebildeter Radfahrer und weitere wirkliche und erfundene Figuren sind die Protagonisten des Kurzkrimis „Tod im Lehen“, den die im Lehenviertel lebende Krimi-Autorin Christine Lehmann zum Besten geben wird.
Des Weiteren informiert der Lokalhistoriker Wolfgang Jaworek über den historischen Kontext, die neue inzwischen neunte Lehenwirtin Karin Beck lädt zu Kaffee und Kuchen und als Überraschungsgast rechnet die Geschichtswerkstatt mit einer Zeitzeugin, die seit über 80 Jahren in der Nachbarschaft lebt.
Treffpunkt ist am 28.01.17 um 15:00 Uhr vor der Markuskirche in der Filderstraße.