Alle Beiträge von Bernd Lange

Ab 1. März 2017 bietet der „Zuhause leben e. V.“ die Ambulante Pflege

Ambulante Pflege – Tagespflege – Nachbarschaftshilfe
Für Menschen, die auf Hilfebedarf angewiesen sind, betreut und pflegt die Initiativgruppe Zuhause leben e. V. im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach ab 1.3.2017 die Bürgerinnen und Bürger in unserem Quartier:

Großzügige Unterstützung für das Café Nachbarschafft

Auch dieses Jahr unterstützt der Förderverein Helfende Hände e. V. Stuttgart wiederum das Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach mit einer Geldspende von EUR 5.000,–.

Das Gebrüder Schmid Zentrum dankt der Initiativgruppe für diese großzügige Förderung, die den Bewohner/innen des Generationenhauses Heslach, die das Café besuchen, und den obdachlosen Bürger/innen, die regelmäßig zum Seniorenstammtisch kommen, sowie den Flüchtlingen und Ehrenamtlichen, die täglich das Flüchtlingscafé zum interkulturellen Austausch nutzen, zugute kommt.

Öffentliche Stadtbezirkskonferenz Stuttgart-Süd

Alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Stuttgarter Süden sind eingeladen zur diesjährigen Stadtbezirkskonferenz der Regionalen Trägerkoordination aller Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe im Stadtbezirk Stuttgart-Süd:
Am 8. Februar 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach.

Schwerpunktthema ist die Arbeit mit Flüchtlingen. U. a. wird Carola Haegele vom Gebrüder Schmid Zentrum über die Arbeit im Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft berichten.

Das Programm im Einzelnen steht hier.

Workshop „Partizipation und Stadt(teil)entwicklung“ im Hospitalhof

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Sinne von Beteiligungskulturen bei der Stadt- und Stadtteil-Entwicklung engagieren, sind herzlich eingeladen zur Workshop-Veranstaltung:
„Partizipation und Stadt(teil)entwicklung – Beteiligungsverfahren und ihre Einflussmöglichkeiten auf die Transformation der Stadtgesellschaft“.

Der Workshop findet statt:
am 9. Februar 2017 von 18.00 bis 21.00 Uhr im Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart.

Im Rahmen des „offenen Marktes“ stellen sich u. a. auch Stadtteil- und Bürgerinitiativen, die im Stuttgarter Süden aktiv sind, vor:
st a d t lücken  stu tt g art
Nachbarschaftsprojekt deine-strasse.de
Wir Stadtteilvernetzer.

Weitere Informationen finden sich im Einladungsflyer.

Sprachhelfer/innen für unsere Flüchtlinge gesucht

fluechtlingscafeDer Freundeskreis Flüchtlinge-Süd sucht weiterhin ehrenamtliche Sprachhelfer/innen, die im Flüchtlingscafé des Café Nachbarschafft im Generationenhaus Heslach unsere Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.
Mehr Informationen und zur Kontaktaufnahme sowie Anmeldung finden Sie hier: https://fkreissued.wordpress.com/helfen-sprachforderung-deutsch/.

„Für mehr Souvenirs aus dem Süden“

Auch wenn die Stuttgarter Zeitung bereits am 3. Januar 2017 den Stuttgarter Süden ausführlich im Visier hatte, sind die Rückblicke auf 2016 und die Ausblicke auf das neue Jahr vom Bezirksvorsteher Raiko Grieb noch immer aktuell:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bezirksvorsteher-blickt-zurueck-fuer-mehr-souvenirs-aus-dem-sueden.
Einfach mal reinschauen.

Krimi-Spaziergang im Stuttgarter Süden – Geschichte und Geschichten im „Lehen“

Als Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Gastronomie im Süden“ lädt die Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd e. V. am Samstag, 28. Januar 2017, auf einen Krimi-Spaziergang ein zum Gasthaus „Lehen“ (Ecke List-/Lehenstraße).
1904 eröffnet, besitzt das „Lehen“ eine der ältesten noch weitgehend originalgetreuen Gaststuben der Stadt. Von besonderem Interesse ist das Wandgemälde „Schloss Hirrlingen bei Rotenburg a/N“ des Malers Anton Wilhelm von 1909. Der Maler, der Wirt, ein abgebildeter Radfahrer und weitere wirkliche und erfundene Figuren sind die Protagonisten des Kurzkrimis „Tod im Lehen“, den die im Lehenviertel lebende Krimi-Autorin Christine Lehmann zum Besten geben wird.
Des Weiteren informiert der Lokalhistoriker Wolfgang Jaworek über den historischen Kontext, die neue inzwischen neunte Lehenwirtin Karin Beck lädt zu Kaffee und Kuchen und als Überraschungsgast rechnet die Geschichtswerkstatt mit einer Zeitzeugin, die seit über 80 Jahren in der Nachbarschaft lebt.
Treffpunkt ist am 28.01.17 um 15:00 Uhr vor der Markuskirche in der Filderstraße.

Das Grundrecht auf Glück!?

Dankeswort von Dr. Tho Ha Vinh anlässlich der Fachtagung „Glück im Quartier“ –
Zitat aus „Anthem“ von Leonard Cohen: „There is a crack / A crack in everything / That’s how the light gets in“

Die Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung zusammen mit dem Referat Soziales und gesellschaftliche Integration der Stadt Stuttgart hatte alle Bürgerinnen und Bürger zur Fachtagung „Glück im Quartier – Das gesellschaftliche Miteinander in lokalen Räumen gestalten“ am 12. und 13. Januar ins Rathaus eingeladen.

Ziel war es, den intensiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen, um Antworten zu finden, wie sich globale Perspektiven zum Glücklichsein in einer Stadtgesellschaft – und noch lokaler – im Quartier gestalten können: Antworten zu chancengerechter Bildung, zu den Werten der Arbeit, zu der Zugehörigkeit in einer Gesellschaft der Vielfalt und zu einer Stadtentwicklung unter Beteiligung aller. Um die Fachtagung in einem Satz zu bewerten: Es wurde eine inspirierendes, bedeutungsvolles und gewichtiges Forum, das in den Vorträgen im Plenum nachhaltige Impulse gesetzt und in den einzelnen Workshops vielfältige Anstöße gegeben hat, wie ein gemeinwohlorientiertes Zusammenleben in unserer Stadtgesellschaft gelebt werden kann.

Das Grundrecht auf Glück!? weiterlesen

Ab 1. Januar 2017 am Start: Nachbarschafts-App von Stuttgartern für Stuttgarter

Es ist so weit:
Ab 1. Januar 2017 ist die Nachbarschafts-App DEINE STRASSE endlich online!

Sie ist zu Beginn des neuen Jahres im Play- und App-Store verfügbar. Die kostenlose App hilft Stuttgartern, sich mit ihren Nachbarn zu vernetzen. Auf einer Umgebungskarte können die Nutzer entdecken, was Nachbarn in der Umgebung teilen möchten und wonach sie suchen. Das Projekt möchte die Anonymität in der Großstadt überwinden und Nachbarn zum Teilen und Aushelfen anregen. Zusätzlich zur App sind Offline-Aktivitäten in Planung, wie z. B. Treppenhaus-Cafés und Straßenfeste.

Ab 1. Januar 2017 am Start: Nachbarschafts-App von Stuttgartern für Stuttgarter weiterlesen

Augen und Ohren in die Rosenbergkirche gerichtet …

neckars_dezember

Die Künstlervereinigung NeckArs e. V., eine Initiativgruppe im Gebrüder Schmid Zentrum des Generationenhauses Heslach, lädt ein zu ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert in die Rosenbergkirche im Stuttgarter Westen. Am letzten Sonntag vor Weihnachten wird u. a. Vladimir Romanovs Komposition „Dezember“ uraufgeführt.
Die Einladung von Elena Konson: Augen und Ohren in die Rosenbergkirche gerichtet … weiterlesen